Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Update: 23.09.2020 20:00 Uhr - Deutsche Version doch möglich?: HeroQuest erscheint als Neuauflage über eine Crowdfunding-Kampagne von Hasbro - Lieferung nur in die USA und Kanada

spiel   |   Mi. 23.09.2020, 20:00 Uhr   |   Mathias   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Der Tabletop-Klassiker HeroQuest von Hasbro bekommt eine Neuauflage über die hauseigene Crowdfunding-Plattform HasbroPulse. Allerdings ist die Euphorie im deutschsprachigen Raum, ja vermutlich in ganz Europa, schnell in Frustration umgeschlagen, denn die Kampagne wird nur eine englischsprachige Version veröffentlichen, die auch nur innerhalb der USA und Kanada ausgeliefert werden wird. Problem könnten hier die undurchsichtigen Lizenz-Probleme sein, genaueres ist aber nicht bekannt.

Hasbro wird das Spiel über die Marke Avalon Hill vertreiben, die früher ein eigenständiger Verlag für strategische Spiele gewesen ist und 1998 von Hasbro gekauft wurde. Im Original 1984 bei Hasbro und Milton Bradley (MB) erschienen, fungiert eine Person ein Spielleiter oder Spielleiterin und enthüllt schrittweise das labyrinthartige Verlies, in welchem die Mitspielenden agieren. Bis zu vier Personen können als Zauberer, Zwerg, Barbar oder Elf in der fantastischen Welt die verschiedenen Quests antreten und versuchen zu meistern. In der neuen Version wird der Elf weiblich sein. In der Kampagne sollen alle Charaktere sogar in beiden Geschlechtern vorhanden sein. Auch Orcs und Goblins werden zum Teil weibliche Figuren haben.

Die Neuauflage wird es in zwei verschiedenen Stufen geben. Für $ 99,99 gibt es die Heroic Tier, welche das Grundspiel mit 71 Miniaturen, sowie vier Bonus-Miniaturen und eine weitere Miniatur enthalten wird, die es nur in dieser Kampagne geben wird.

Wer hingegen $149,99 ausgeben möchte, bekommt die Mythic Tier, die neben dem Grundspiel alle Stretchgoals, zwei Erweiterungen und zwei weitere Miniaturen enthalten wird.

Beide Versionen soll es im Anschluss auch als Retail-Versionen zu kaufen geben, dann aber ohne die exklusiven Inhalte der Kampagne. Erwartet wird diese Version Ende 2021. Dabei wird sich diese neue Version größtenteils an dem Material der Grundversion orientieren. Einige Änderungen, wie die Geschlechter der Figuren, sind aber zu erwarten.

Die Kampagne kann bis zum 06. November unterstützt werden und hat bereits nach einem Tag fast 900.000 Dollar der benötigten 1 Million Dollar eingesammelt.

Update 23.09.2020 20:00 Uhr:

Der Rollenspielverlag Chasium hat in seinem aktuellen Rollenspielnewsletter zum Namen und zur Lizenz "HeroQuest" Stellung bezogen, was uns hier in Europa sehr freuen könnte. Denn das heißt, das wir vermutlich die Neuauflage von "HeroQuest" auch bald in Deutschland genießen können. Ob wir dann die zusätzlichen Figuren, des aktuellen Crowdfundings von Hasbro (welches nur für USA North und Canada gilt) erstehen können, steht allerdings in den Sternen. Es wäre sehr schade, denn die zusätzlichen Charakter sind unter anderem wie oben geschildert weibliche Abenteuerinnen zum Vergleich zum Original (Weiblicher Barbar, Zauberer und Zwerg sowie ein Männlicher Elf - da im Grundspiel ein weiblicher Elf zu finden ist).

Wir hoffen auf jeden Fall auf eine deutsche Version für 2021/2022.

Kurz übersetzt sagt Chaosium folgendes in seiner Pressemitteilung:

Moon Design Publications übergibt alle seine Lizenzrechte an der HeroQuest Marke an Hasbro.

Die Rechte werden formal an Hasbro übergeben. Moon Designs HeroQuest Rollenspiel welches von Chaosium veröffentlicht wird, wird in Zukunft unter dem Namen "Questworlds" erscheinen.

Dem Chaosium Verlag ist bekannt, dass das alte Brettspiel von MB eine große FAN-Gemeinschaft besitzt und sie möchten nicht der Grund sein, warum das Brettspiel nicht erscheinen kann. Durch die formale Lizenzübergabe des Namens hat Hasbro nun alle Rechte, um eine Neuauflage des Spiels zu ermöglichen.

Ein paar Hintergründe zur HeroQest-Marke:

HeroQuest wurde als Brettspiel von Milton Bradley (MB ist im Besitz von Hasbro) und Games Workshop im Jahre 1989 - 1994 veröffentlicht. Das Spiel verschwand vom Markt und die Markenrechte wurden nicht erneuert. Greg Stafford sicherte sich die Markenrechte von HeroQuest im Jahre 2002 für sein HeroQuest Rollenspiel, an welchem er schon seit den 70igern arbeitete. Der Name Heroquest beschreibt dabei die Transformation eines Abenteurers zum Helden, indem er sich den ersten Abenteuern - Quests - stellt und dabei spezielle Fähigkeiten erhält.

Das Rollenspiel hat thematisch nichts mit dem später erschienenen Brettspiel zu tun.

Moon Design Publication wurde der Lizenzpartner von Greg Stafford's HeroQuest-Rollenspiel im Jahre 2006.

2012 kaufte Moon Design Publications die HeroQuest-Markenrechte und andere dazugehörige IPs von Greg Stafford.

2015 wurde Moon Design Publications Teil des Chasium Inc Rollenspielverlages und das "HeroQuest-Rollenspiel" wurde weitergeführt und nun in die Glorantha-Welt überführt.

Im April 2020 veröffentlichte Moon Design Publications das Questworlds System Reference Document (SRD) und verkaufte die Rechte an der HeroQuest-Marke zum July 2020 an Hasbro.


Quelle:  Kampagne zu HeroQuest

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

Spiele-Shop

Verknüpfte Spiele:

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren