Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Game Brewer gibt Neuheiten für das Jahr 2021 bekannt

spiel   |   Mo. 01.02.2021, 19:13 Uhr   |   Mathias   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Der belgische Verlag Game Brewer hat in einem Newsletter die Neuheiten für das Jahr 2021 bekanntgegeben, die alle aber erst im zweiten Halbjahr 2021 erscheinen werden.

Den Anfang macht im August Arkwright: Das Kartenspiel, welches im letzen Jahr erfolgreich über eine Kickstarter-Kamapgne finanziert worden ist. Im späten 18. Jahrhundert beginnt die industrielle Revolution und die ersten Fabriken werden von Geschäftsleuten wie Richard Arkwright gegründet, der die erste Fabrik zum Spinnen von Wolle mit Maschinen wie der "Spinning Jenny" und dem Wassenrahmen betrieben hat.

Die Spieler*innen führen ein Unternehmen und beschäftigen Personal in ihren verschiedenen Fabriken, um Waren zu produzieren und zu verkaufen. Je mehr Arbeiter*innen man hat, desto mehr Waren können verkauft werden, aber man muss auf Krisen und einen harten Wettberwerb vorbereitet sein. Das Spiel läuft über drei Jahrzehnte von 1770 über 1780 bis 1790 und ist in vier Runden pro Jahrzehnt aufgeteilt. Wer an der Reihe ist, spielt Karten aus der Hand aus, um Fabriken zu eröffnen und vorhandene zu aktualisieren, Verbesserungen auszuwählen, die Fabrikqualität zu verbessern, Maschinen zu bauen und neue Mitarbeiter*innen einzustellen. Man kann auch Geld ausgeben, um die Beteiligungen zu verbessern und Kredite aufnehmen, wenn man mehr Geld für die Produktionskosten benötigt. Nach der Aktionsphase können Fähigkeiten verbessert werden, indem man Entwicklungsmarkierungen auf dem eigenen Spielbrett verbessert oder man nimmt eine der verfügbaren Entwicklungskarten. In der Produktionsphase produzieren dann die Fabriken des aktuellen Gutes Waren. Außerdem versucht man Waren auf dem Markt loszuwerden, wobei dieser immer schwankt und man eventuell weniger Gewinn bekommt, als es der Wert der Ware andeutet. Zusätzlich müssen Arbeiter*innen bezahlt und Maschinen gewartet werden. Wenn man genug von einem Gut verkauft, dann steigert sich der Aktionenwert und es gibt Boni. Kann man auf dem heimischen Martk nicht genug verkaufen, kann man Waren noch nach Übersee versenden oder für künftige Runden aufbewahren. Am Ende des Spiels werden noch alle in den Lagerhäusern verbliebenen Waren verkauft und man gibt Aktien ab, um Kredite zu bedienen. Dann wird die Anzahl der eigenen Aktionen mit dem Aktienwert multipliziert und wer die meiste Kohle hat, gewinnt.

Auch Rulebenders hat eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne hinter sich. Rulebenders ist ein Zeitreisespiel, welches die Regeln im wahrsten Sinne des Wortes verdreht. Dadurch unterscheiden sich alle Partien, die zudem in sechs unterschiedlichen Settings wie dem Orient, unter Zombies, auf hoher See bei Piraten, in der Zeit der Dinosaurier, im Fantasy-Mittelalter oder im Weltraum spielen.

Pro Partie werden vier von sechs Themen ausgewählt, wodurch sich viele unterschiedliche Partien ergeben. Die Spieler wetteifern dann um die verschiedenen Regelaspekte auf dem Plan und versuchen diese zu ihrem eigenen Vorteil zu biegen, indem sie Marker in einem der sieben möglichen Bereiche oder auf der Tiebreaker-Leiste platzieren. Alternativ können Handkarten ausgespielt werden, um eine von vielen möglichen Aktionen auszuführen, die einen kleinen Vorteil bieten. Welche Karten gespielt werden können, ist über einen der sieben Bereiche für jede*n Spieler*in geregelt. Wer am Ende einer Runde  (wenn alle gepasst haben) die Hoheit über ein bestimmtes Gebiet hat, kann etwas an den Regeln dieses Bereiches ändern. Da sich diese im Spiel somit regelmäßig ändern, gilt es eine gute Übersicht zu bewahren.

Am 15 Februar startet eine Kickstarter-Kampagne zu Stroganov. Das Spiel ist im 17. Jahrhundert angesiedelt als Russland begonnen hat nach Osten zu expandieren, um die Weiten Sibiriens zu entwickeln. Diese Phase der Geschichte ist eng mit dem Namen Stroganov verbunden.

Im Spiel versuchen die Spieler*innen die besten Pelze zu sammeln, um Wohlstand und Ruhm zu erlangen, wenn sie sich durch die Weiten Sibiriens bewegen. Dafür reisen sie im Frühjahr, Sommer und Herbst durch Sibirien und kehren im Winter dann nach Hause zurück. Nach vier Runden, die auch als Jahre zu sehen sind, gewinnt die Person mit den meisten Siegpunkten.

In jedem Jahr bewegen sich die Mitspielenden in Richtung Osten durch die Landschaft und können für weitere Strecken auch Pferde nutzen. Dann können sie zum Beispiel Pelze oder Münzen sammeln oder handeln. Schließlich gibt es noch weitere Aktionen wie ein Dorf zu besuchen, eine Jurte zu errichten, den Wunsch eines Zaren anzunehmen, ein Jagdschloss zu errichten oder ein Landschaftsfeld zu kaufen. Alle diese Aktionen kombiniert mit Erkundungen und dem Erzählen von Geschichten bringen Siegpunkte ein. Jeden Winter kehren alle dann nach Tiumen zurück und bereiten sich auf die nächste Reise vor. Am Enge ist siegreich wer die richtigen Landschaftsplättchen gesammelt, die Wünsche die Zaren gut erfüllt oder Pelze gesammelt hat.

Im April, genauer am 5.4.21 folgt die nächste Kampagne, dann zum Spiel Hippocrates. Die Spielerinnen befinden sich im antiken Griechenland, genauer gesagt im Jahr 370 v. Chr. auf der Insel Kos. Hippocrates ist gerade verstorben und dies führt zu vielen Zweifeln an der Dauerhaftigkeit seiner medizinischen Aktivitäten. Als Nachfolger*innen leiten die Mitspielenden Ärzteteams mit dem Ziel die Behandlung von Patienten im Tempel von Asclepios fortzusetzen, der als erstes Krankenhaus in der Geschichte bekannt ist. So gilt es die eigene Bekanntheit zu steigern, damit die Patienten aus dem gesamten Mittelmeerraum mit der Hoffnung auf die beste Behandlung aller Zeiten zu ihnen kommen.

Das Spiel dauert vier Runden, die jeweils in fünf Phasen aufgeteilt sind. In der ersten Phase, der Kalosorisma, heißen alle Mitspielenden jeweils drei Patient*innen im Krankenhaus willkommen. Diese bieten beim Betreten bestimmte Prämien an, weshalb die Auswahl eine besondere Bedeutung hat. In der zweiten Phase, der Pilromi, müssen die eigenen Ärzt*innen entlohnt werden oder diese reisen ab. Phase 3, Stratologisi, ist dafür da um neue Ärzte einzustellen und/oder Medikamenten-Kits zu kaufen. In der vierten Phase, der Therapeia, ist es an der Zeit die Patient*innen zu behandeln und so müssen die Spieler*innen sorgfältig rätseln und die richtigen Patienten mit den richten Ärzten verbinden und in der fünften Phase, der Exis, zählen alle ihre Sieg- und Bekanntheitspunkte und bereiten das Spiel für die nächste Runde vor. Das Spiel verbindet einen Auktionsmechanismus mit Plättchenlegen und Ressourcenmanagement. Nur wer dies vernünftig in Einklang bringt, hat eine Chance auf die Nachfolge von Hippocrates.

Und schließlich am 10. Mai wird es eine Kampagne zur Erweiterung für Paris geben, welches im letzten Herbst erschienen ist. Diese trägt den Namen Paris l'étoile und bringt neue Plättchen und Bonusteile mit, die es in der normalen und der Deluxeausgabe geben soll und die auch noch in die Schachteln des Grundspiels passen.

Mit Ausnahme von Arkwrigt: Das Kartenspiel sollen alle Spiele zur SPIEL 2021 Mitte Oktober erscheinen, sofern die letzten drei erfolgreich finanziert werden.

 


Quelle:  Newsletter von Game Brewer

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

Spiele-Shop

Verknüpfte Spiele:

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren