Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 08.10.2014 - von Jörg

Sau-Bande!




Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2014

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 4 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 08.10.2014

Vorstellung inkl. Gameplay: Sau-Bande! (Ravensburger) - Essen 2014

Vorstellung inkl. Gameplay: Sau-Bande! (Ravensburger) - Essen 2014 from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort

Da ist sie wieder, die große quadratische Box mit einem Reaktionsspiel. Seit Jahren sammeln sich diese Spielboxen in unserem Regal, denn für schnelle Geschicklichkeits- oder Reaktionsspiele dieser Form sind die Kinder immer zu haben.
Der Blick auf das Cover lässt zumindest bei uns die Kinderaugen strahlen und die Erwartungen sind entsprechend hoch.

Spielablauf:

Bevor wir allerdings den Matchball von einem Ferkel zum anderen schubsen muss man erst einmal das Spielfeld zusammenbauen. Da einige Seitenteile und Begrenzungen zusammenzuführen sind, sollte dies abhängig vom Alter der Kinder von einem Erwachsenen ausgeführt werden.
Am Ende erkennt man die vier Ferkel in einer Ecke, die nur darauf warten den Ball kurzfristig in den Händen zu halten.
Nach dem der Timer in der Mitte des Spielplans (quasi Ferkel Nummer 5) eingestellt wurde kommt der Ball zum Einsatz, den die Spieler (jeder Spieler hat ein Ferkel in seiner Ecke) durch Drücken auf die Ferkel hin und her schleudern. Fliegt der Ball aus der Spielfläche heraus bringt man diesen einfach wieder schnell in das Spielgeschehen hinein. Früher oder später erkennt man am Klack-Geräusch das Ende des Timers. Wer jetzt den Ball in seinem Feld liegen hat muss sich einen Wasch-Chip nehmen. Bei einem Chip mit rosa Seife findet ein Pfützen-Fest statt bei der man das mittlere Feld (ohne Timer) treffen muss, damit man wieder einen Chip loswird. Denn das Spiel endet, sobald ein Spieler drei Chips vor sich liegen hat und damit das Spiel verliert.

s Meinung:

Gar nicht so einfach ein Reaktionsspiel in Worte zu fassen, so dass ein beigefügtes Video genau zeigt, was denn hier Aufgabe der Spieler ist.
Aufgrund der einzelnen Tafeln mit Steckmechanik sollte der Aufbau aber unbedingt durch einen Erwachsenen erfolgen und leider muss wegen der Größe das Feld nach jedem Spiel wieder abgebaut werden, damit alles in die Spielschachtel passt. Dieser kleine Kritikpunkt ist aber zu verkraften, denn Auf- und Abbau dauern nur wenige Sekunden. Hektisch geht es dabei zur Sache und gerade zu viert funktioniert das Spiel am besten, da dann jeder eine Sau bedient.
In unseren Runden hatten insbesondere die jungen Spieler ihren Spaß, denen es einfach Spaß machte mit ihrer Hand auf die Ferkel zu hämmern. Oje, armes Material (vgl. Video) dachte ich, doch nach etlichen Partien macht das Ganze immer noch einen soliden Eindruck. Nichts ist kaputt und auch langen Partien hält das Spiel locker stand. Auch ich als Erwachsener war gerne Mitspieler bei der einen oder anderen Partie, auch wenn mir persönlich der Wiederspielreiz etwas fehlt. Den Kindern ist es egal, denn regelmäßig landet es auf dem Tisch. Möglichst mit Tischdecke, denn durch die Hektik im Spiel kann der Spielplan (mit Stäben im unteren Bereich) gerne mal hin und her verrutschen.
Man könnte das Spiel auch mit Looping Louie vergleichen, denn statt eines Fliegers versucht man den Ball in Felder von Mitspieler zu schlagen. Mit etwas Übung kommen dann durchaus witzige Spielzüge zustande, bei der man das eine oder andere mal sogar vergisst, dass der Timer schon das Spielende eingeläutet hat.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Als Kinder- und Reaktionsspiel einfach witzig und erinnert dabei an Looping Louie."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Jörg (Jörg Köninger) , 12.10.2014, 20:01 Uhr
die "badischen Worte" meines Sohnes kommen wohl teilweise anders rüber :-)) er meinte "kleiner Frechdachs"

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Mittwoch 08.10.2014

Spielbericht + Vorstellung inkl. Gameplay Elias: Sau-Bande! (Ravensburger) - Essen 2014

Nachricht von 07:57 Uhr, Jörg, - Kommentare

Eine Mischung aus Gameplay und Erklärung gibt es zu diesem Kinderspiel aus dem Hause Ravensburger! Viel Spaß! Während die Muttersau gemütlich in ihrem Waschzuber badet, ist... ...

Weiter zu allen News