Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 26.05.2012 - von Jörg

Schlängeln




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 4 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 21.11.2011

Die Spiel - Essen 2011: Schlängeln (Amigo)

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

Hmm, ein Spiel mit geheimen Würmern und Farben, das gab es doch schon einmal, oder?
Stimmt, Da ist der Wurm drin wurde sogar 2011 aufgrund der Thematik und dem Mechanismus zum Kinderspiel des Jahres gewählt. Mit Schlängeln liegt uns ein Spiel vor, welches auf den ersten Blick ähnliche Abläufe vermuten lässt.
Nachdem wir euch das Spiel als Video bereits vorgestellt haben, widmen wir nun den Abläufen unsere volle Aufmerksamkeit und dabei sind unsere jüngsten Spieler gefragt, da dieses Spiel bereits ab vier Jahre spielbar sein soll.

Ziel des Spiels:

Die Ringelschlangen verstecken sich hinter den Büschen und die Spieler versuchen sie hinter diesen hervorzulocken. Ziel ist es, die Farbringel der Schlangen richtig zu erraten und wem dies am besten gelingt, der gewinnt.

Spielaufbau:

Die Büsche werden vor Spielbeginn zusammengesteckt, so dass anschließend jeder einen davon vor sich stehen hat. Zudem nimmt sich jeder zwei Schlangenflöten (Plättchen) sofern mindestens drei Spieler teilnehmen. Alle Schlangen kommen in den Beutel und reihum nimmt sich jeder drei Schlangen heraus und schiebt diese von hinten durch die Öffnungen des Busches. Die Mitspieler können dann nur die Schlangenköpfe sehen.

Spielablauf:

Ein Spieler beginnt, bevor es im Uhrzeigersinn weitergeht.
Der Startspieler nennt den Namen eines Mitspielers und fragt nach einer Farbe (rot, gelb, blau, grün, orange oder violett). Der gefragte Spieler antwortet mit „Ja“, „Später“ oder „Pech gehabt“.

Lautet die Antwort „Ja“, sieht der gefragte Spieler, dass eine oder mehrere seiner drei Schlangen einen Ringel in der genannten Farbe an der vordersten Stelle haben. Er schiebt diese Schlange (ggf. mehrere) so weit hinter den Busch hervor, dass der vordere, richtig geratene Farbringel für alle sichtbar ist. Wer richtig geraten hat, ist weiter am Zug und darf einem Mitspieler seiner Wahl nach einer beliebigen Farbe fragen.

Lautet die Antwort „Später“, besitzt der gefragte Spieler keine Schlange mit einem Ringel der genannten Farbe an vorderster Stelle. Ist aber weiter hinten mindestens ein Ringel in der genannten Farbe, sagt er dieses Wort.

Lautet die Antwort „Pech gehabt“ hat der gefragte Spieler keine Schlange mit einem Ringel in der genannten Farbe.

Hat ein Spieler die Farbe des letzten Farbringels einer Schlange erraten und die Schlange dadurch komplett hinter dem Busch hervorgelockt, erhält er diese als Gewinn. Dem Spieler, dem die Schlange davon geschlängelt ist, zieht als Ersatz eine neue Schlange vom Stoffbeutel und legt sie wie anfangs hinter dem Busch. Hat ein Spieler eine Schlange gewonnen, ist zudem sein Zug beendet.

Gibt ein Spieler seine Schlangenflöte ab, darf er alle Mitspieler gleichzeitig nach einer Farbe fragen.
Wenn der Stoffbeutel leer ist wird so lange weitergespielt, bis ein Spieler die letzte Schlange hinter seinem Busch hervorgelockt hat. Alle Spieler zählen ihre erbeuteten Schlangen zusammen und der Spieler mit den meisten Schlangen hat gewonnen.

Strategie:

Hier ist Gedächtnistraining erforderlich, zumal man sich ständig die Spieler und jeweiligen Farben bzw. Antworten merken muss. Insbesondere wenn eine neue Schlange hinzukommt, sollte man bei dem jeweiligen Spieler den Überblick behalten. Die Schlangenflöten sollte man erst einsetzen, wenn man glaubt, dass man damit gleich mehrere Schlangen der Spieler aus dem Busch lockt und vielleicht dadurch gleich mehrere Schlangen einkassiert.
Insgesamt gesehen sind aber die strategischen Faktoren gering.

Interaktion:

Interaktion durch Fragen der Mitspieler ist vorhanden, denn untereinander kommen sich die Schlangen der Spieler nicht in die Quere.

Glück:

Gerade bei den ersten Fragen ist der Glücksfaktor sehr hoch, zumal man noch keine Ahnung hat. Mit jeder weiteren Runde kann man schon gezielter fragen. Kommen neue Schlangen ins Spiel, steigt der Glücksfaktor wieder an, da jetzt wieder neue Farben und Positionen ins Spielgeschehen eingreifen.

Packungsinhalt:

Das Montieren der Büsche ist nicht ganz einfach, so dass einige unserer Kinder damit Probleme hatten. Auch der Sack hätte ruhig etwas größer ausfallen können, um alle Schlangen darin gut unterzubringen.

Ansonsten ist die Illustration sehr gelungen und die Anleitung erklärt dank einiger Beispiele sehr schnell den Ablauf.
Auch der Preis mit ca. 15 Euro geht in Ordnung.

Spaß:

Die Kinder müssen sich durchaus viel merken, was nicht jedem Spieler leicht fällt. Überraschungsmomente kommen somit durchaus zum Tragen und wer freut sich nicht, wenn er zufällig eine Schlange bekommt. Durch den regelmäßigen Einsatz kurzer und längerer Schlangen bietet das Spiel sehr viel Abwechslung, kann aber aufgrund der Vielzahl an Schlangen auch einmal locker 30 bis 40 Minuten dauern. Die Spieler haben aber vor Beginn die Möglichkeit die Anzahl der Schlangen zu verringern, was eine kürzere Spielzeit bedeutet.
Die Kinder hatten in unseren Partien Spaß beim Raten und natürlich beim Sammeln der Schlangen.

s Meinung:

Das Spiel orientiert sich thematisch und hinsichtlich der Abläufe an Vorjahresgewinner zum Kinderspiel des Jahres (2011) Da ist der Wurm drin.
Hierbei spielt aber Kommunikation eine Rolle, da Mitspieler nach Farben der Schlangen gefragt werden. Je nach Position wird die Frage mit Ja, Später oder Pech gehabt beantwortet und so ist auch das Gedächtnis der Spieler gefragt, da sich die Schlangen nur bei Übereinstimmung an vorderster Stelle aus dem Busch heraus bewegen.
Das Glück fällt und steigt je nach Rundenverlauf, zumal immer neue Schlangen ins Spiel eingefügt werden. Ein insgesamt durchaus attraktives Spiel, welches bei unseren Kinder gut ankam zumal die Anzahl der Schlangen und somit der zeitliche Rahmen selbst gesteuert werden kann.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Amigo Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
4 von 10
Erst überlegen, dann fragen!
INTERAKTION
5 von 10
Durch ständiges Fragen der Mitspieler vorhanden!
GLÜCK
5 von 10
Fällt und steigt je nach Einsatz neuer Schlangen!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Schön illustriert mit kleinen Verbesserungswünschen.
SPAß
7 von 10
Abwechslungsreich und durchaus attraktiv!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Kommunikation und Merkfähigkeit stehen in diesem Schlangenspiel um Position und Farbe im Vordergrund!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Wie Jörg schon darliegt gibt es thematisch ein paar Parallelen zum vorherigen Kinderspiel des Jahres. Die Spielmechanik ist jedoch komplett anders. Wie bei vielen Kinderspielen auf dem Markt gibt es eine Mischung aus Glück, Gedächtnis und schönem Spielmaterial. Mir hat das Spiel sowohl als Kinderspiel als auch als Familienspiel gut gefallen und das Material sorgt für glänzende Augen bei Kindern.

Bis heute kann ich mir übrigens den hocherotischen Einleitungssatz für Erwachsene mit einem Augenzwinkern nicht sparen. "Also ihr führt jetzt eure Schlangen von hinten in den Busch ein"... ;-)

STRATEGIE
2 von 10
"Später" solltet ihr euch gut merken!
INTERAKTION
6 von 10
Viel Kommunikation durch Fragen vorhanden.
GLÜCK
6 von 10
Je nach Gedächnis und neuen Schlangen auch mal mehr.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Sehr schönes Spielmaterial.
SPAß
7 von 10
Sowohl für Kinder als auch für Familien attraktiv.
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Ein gutes Kinder- und Familienspiel, welches sicherlich einige Zeit für gute Stimmung sorgen wird.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder









Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Samstag 26.05.2012

Spieltest: Schlängeln (Amigo Verlag)

Nachricht von 08:38 Uhr, Jörg, - Kommentare

Hmm, ein Spiel mit geheimen Würmern und Farben, das gab es doch schon einmal, oder? Stimmt, Da ist der Wurm drin wurde sogar 2011 aufgrund der Thematik und dem Mechanismus zum Kinderspiel des... ...

Montag 21.11.2011

Die Spiel - Essen 2011: Schlängeln (Amigo)

Nachricht von 21:49 Uhr, Smuker, - Kommentare

Wir waren zur diesjährigen "Spiel '11" in Essen für euch vor Ort und haben dort wie jedes Jahr viele Videos aufgenommen. Schon Mittwochs vor Messebeginn waren wir für euch... ...

Weiter zu allen News