Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 19.03.2014 - von Jörg

Im großen Zauberwald




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2013

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 17.03.2013

Nürnberg 2013: Im großen Zauberwald (Huch & Friends)

Nürnberg 2013: Im großen Zauberwald (Huch & Friends) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Mit Kinderspielen in 3D Optik soll nicht nur der Aufbau sondern auch der Ablauf zum spielerischen Vergnügen werden und auch hier versucht man mit einem großen Zauberwald das Herz der Kinder zu erobern. Bereits in einem kurzen Vorstellungsvideo sind wir auf die Inhalte des Spiels eingegangen und können euch jetzt auch in einem Praxisbericht verraten, ob sich das Spiel für Kinder lohnt.

Spielablauf:

Baumkrone, Waldboden und eine Vielzahl von Ästen gilt es im Vorfeld aufzubauen. Was umfangreich aussieht ist bereits nach wenigen Minuten erledigt. Sogar Kinder können hier tatkräftig mithelfen und abschließend die 72 Zutaten auf dem Waldboden verteilen. Zum Spielen setzt sich jeder am Besten an eine Ecke, denn die Vertiefungen stellen gleichzeitig die Körbe dar. Mit Zauberplättchen (unterschiedlichen Werten), drei Rezeptkarten und einem Zauberrechen kann man dann auch mit dem Spiel beginnen.
Aufgabe der Spieler ist es ihre Rezeptkarten (von links nach rechts) mit Zutaten zu befüllen, so dass man sich im Vorfeld erst einmal den Waldboden und die dort ausliegenden Zutaten genauer anschaut.
Ein Spieler beginnt und wählt ein Zauberplättchen, um die Anzahl der zu sammelnden Zutaten zu bestimmen und gleichzeitig die Anzahl der Drehbewegungen (Ameisenfelder) des Zauberwalds festzulegen.
Da man während der Partie seinen Platz bzw. seine Sitzposition nicht verlassen darf, kommt einem das Element des drehenden Waldes gerade recht, um möglichst schnell passende Zutaten einzusammeln.
Allerdings spielen nach der Drehung alle Spieler gleichzeitig und die Mitspieler dürfen beliebig viele Zutaten sammeln. Hierzu benutzt jeder Spieler einen Zauberrechen und schiebt die Zutaten in seinen Korb. Der aktive Spieler, der zuvor die Anzahl seiner zu sammelnden Zutaten angibt, verkündet das Suchende. Man sollte sich somit durchaus beeilen.
Aufgabe der Spieler ist es natürlich passende Zutaten zu sammeln, denn falsche Steinchen führen zur Abgabe bereits gesammelter Zutaten. Gleichzeitig versucht man seine Rezeptkarten von links nach rechts möglichst schnell zu erledigen.
Hat ein Spieler alle Rezeptkarten befüllt, endet die Partie und dieser Spieler gewinnt. Ansonsten endet das Spiel sobald ein Spieler all seine Zauberplättchen einmal benutzt hat und der Spieler mit den meisten Zaubertränken (=befüllten Karten) gewinnt.

s Meinung:

Schöne 3D Optik und ein Wald der sich dreht. Einfach klasse, wobei das Drehen des Waldes je nach Alter der Kinder Unterstützung eines Erwachsenen erfordert. Ansonsten ist der Glücksfaktor durchaus hoch, denn die Lage der Würfel, als auch die aktuellen Karten mit den Zutaten, können je nach Auslage schnell zu einem Rundenende führen.
Geschicklichkeit ist gefragt und auch hier gibt es je nach Altersgruppe der Kinder deutliche Unterschiede in den Spielrunden. An sich ist die Spielidee mit dem drehenden Wald witzig, doch irgendwie entfaltet das Ganze nicht seinen Reiz. Trotz all der Hektik im Spiel kommt man sich wenn überhaupt nur in voller Runde mit den Rechen in die Quere. Das Sammeln der Zutaten geht recht schnell, doch der Wiederspielreiz lässt in unseren Runden einfach zu wünschen übrig.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
Tolle Optik, doch der Spielreiz des drehenden Waldes und dem Sammeln von Zutaten fällt recht schnell.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Eine süße und schöne Spielidee und optisch macht der 3D-Wald schon einiges her. Die Spielmechanik ist sehr einfach und das Spiel kann man damit sofort losspielen. Die Rechen sind für ein Generationsspiel sicherlich ein wenig zu klein und somit kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Oma Gertrud das Ganze mit ihren Enkel spielt. Für Kinder ist es aber eine gelunge Abwechslung und sie haben Spaß mit dem Material. Allerings pflichte ich Jörg bei und das Spiel unterhält zwar ist aber nach kurzer Zeit schnell wieder vergessen. Somit im großen und ganzen gut gemacht, aber der Dauerspielspaß fehlt ein wenig.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
3D Wald Suchspiel das nicht unbedingt Oma und Enkel an einen Tisch bringt, aber Spaß macht.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder














Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Mittwoch 19.03.2014

Neue Spielberichte online

Nachricht von 21:34 Uhr, Jörg, - Kommentare

Zeit für neue Spielberichte und wieder einmal gibt es eine bunte Mischung! Dabei gibt es je nach Spiel auch sehr unterschiedliche Meinungen von mir und Andreas/Smuker! So bekommt nicht jedes Spiel... ...

Sonntag 17.03.2013

Nürnberg 2013: Im großen Zauberwald (Huch & Friends)

Nachricht von 15:42 Uhr, Smuker, - Kommentare

Raschel, raschel, trapp, trapp: Die kleinen Zauberschüler wuseln durch den dunklen Zauberwald und suchen fleißig nach Zutaten für ihren Zaubertrank. Aber die besten Blumen, Fliegenpilze... ...

Weiter zu allen News