Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 11.04.2014 - von Jörg

Bend it




Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
1 Spieler

Spielzeit:
10 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 7 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 11.04.2014

Vorstellung: Bend it (Jumbo)

Vorstellung: Bend it (Jumbo) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Wenn ein Verlag sein Spiel als Hirnverzwirbler ankündigt, will man die Käufer keinesfalls abschrecken. Man möchte nur darauf hinweisen, dass Solospieler hier keinesfalls leichte Kost vorgesetzt bekommen. Eigentlich genau das Richtige für mich, zumal ich auch in Anbetracht der eigenen Topliste Solospielen nicht abgeneigt bin und immer wieder auf der Suche nach neuen Spielen bin. Rein äußerlich wirken das Spiel und die Grafik schon einmal interessant, doch kann es auch spielerisch punkten?

Spielablauf:

Bend it wird in der Anleitung sehr kurz und schnell erklärt, denn schwer ist es auf den ersten Blick nun wirklich nicht.
Der Spieler wählt einen der Aufträge (am besten man beginnt mit Auftrag 1) und legt die sechs Puzzleteile nach Vorgabe in das Raster.
Allerdings bestehen die einzelnen Puzzleteile aus drei Teilen, die sich biegen lassen, so dass man erst einmal ein Gefühl für das Ganze bekommen muss. Hat man die Lösung, widmet man sich der nächsten der insgesamt 60 Aufgaben zu.

s Meinung:

Bend it ist wahrlich ein echter Hirnverzwirbler, denn so bezeichnet der Verlag das Solospiel mit den biegbaren Puzzleteilen in zwei Farben, die zusätzlich für Verwirrung sorgen.
Gut gelöst sind allerdings die Aufgaben, denn bei den Starteraufgaben (1-12) bekommt man einige Hinweise (durch Linien), wie das Rätsel zu lösen ist. In weiteren Aufgaben wird es dann aber anspruchsvoller, so dass das Gehirn die volle Aufmerksamkeit erfordert!
Das Material ist gut und die Puzzelteile lassen sich mit der Zeit immer einfacher drehen. Allerdings benötigte ich doch einige Zeit, bis ich mich mit den Anforderungen wohl fühlte. Gerade die Farben schwarz und weiß lassen die Augen auf Hochtouren arbeiten, so dass ich nach einigen gelösten Aufgaben erst einmal eine Pause einlegen musste. Hui, ist das schwer, dachte ich bei der einen oder anderen Vorgabe, denn oftmals benötigte ich sehr viele Anläufe, um des Rätsels Lösung näher zu kommen.
Gerade wenn die Vorgabe keine Hilfeleistung durch Linien gibt, ist es kompliziert und keinesfalls für ungeduldige Spieler geeignet. Meine Langzeitmotivation ließ allerdings mit der Zeit doch deutlich nach, so dass ich immer noch nicht alle Aufgaben (ok, 60 ist auch eine Menge!) abgeschlossen habe. Für Zwischendurch ist man aber immer wieder für eine Aufgabe zu haben, so dass ich Bend it noch als reizvoll erachte.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Keine leichte Kost, so dass Gehirn und Augen auf Hochtouren arbeiten! Reizvoll aber anspruchsvoll aufgrund drehbarer Puzzleteile.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Freitag 11.04.2014

Spielbericht + Video: Bend it (Jumbo)

Nachricht von 21:23 Uhr, Jörg, - Kommentare

Wow, hier steckt mehr drin als man glaubt, denn dieses auf den ersten Blick einfache Solospiel hat es wirklich in sich. Warum, wieso, schaut einfach mal in das Video, denn hier darf man wirklich von... ...

Weiter zu allen News