Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 12.04.2015 - von Jörg

Village Port - 2. Erweiterung




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2014

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
90 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 11.11.2014

Essen 2014: Village Spezial (u.a. mit Village Port) - Interview mit Inka und Markus Brand

Essen 2014: Village Spezial (u.a. mit Village Port) - Interview mit Inka und Markus Brand from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort

Das Kennerspiel aus dem Jahr 2012 ist nach wie vor sehr beliebt und das ist bei einer unzähligen Anzahl an immer neuen und innovativen Spielen schon etwas Besonderes.
Auch die damals von mir vergebenen 9 von maximal 10 Punkte für das Spiel haben nach wie vor Bestand, doch die erste Erweiterung habe ich dann doch eher mit Durchschnitt abgewatscht. Das ändern nichts daran, dass Village ein herausragendes Spiel ist und da der Verlag zum damaligen Zeitpunkt frecher weise eine 1 für „1. Erweiterung“ ergänzt hat, mussten die Autoren mit einer neuen Erweiterung nachziehen.

Selbst überrascht davon ließen sich die Autoren Zeit, denn eine zweite Erweiterung sollte auch für frischen Wind sorgen und was ist passender als hierbei einen Hafen und Schiffe zu integrieren. Das war bei Weitem aber noch nicht alles!

Spielablauf:

Für das „Grundspiel Village + Port“ werden neben neuen Karten und diversen Plättchen für den Aufbau der neue Seereiseplan benötigt, welcher den Reiseplan (vgl. Bilder) abdeckt. Für die Reise benötigt man pro Spieler ein Schiff und eine Schiffsablage, schließlich will man auf einer Reise, die insbesondere Zeit und Einflusssteine (abhängig von der gekauften Kapitänskarte zu Beginn einer Reise) kostet auch unterschiedliche Dinge abliefern, welche zu Punkten führen. So hat ein Spieler bei einer solchen Aktion erst einmal die Möglichkeit aus dem Hafen abzufahren, eine Reise auf See fortzusetzen oder in den Hafen zurückzukehren.

Letzte Aktion mag komisch klingen, doch hat man bestimmte Inseln bereist, erhält man unter Umständen auch Waren bzw. Gold (Schatztruhe). Insbesondere mit den Waren lohnt sich dann ein Besuch auf dem Markt, da man hierfür viele Siegpunkte abgreifen kann.
Aber auch Spielfiguren begeben sich gerne mit auf eine Reise, sterben aber dann aber je nach Situation auch einmal (un)freiwillig. Wie üblich prüft man dann ob noch Platz in der Dorfchronik ist. Falls nicht, landet die Figur nicht im anonymen Grab sondern wird auf See bestattet. Und hey, da gibt es sogar noch Punkte!
Das Spiel kann neben den üblichen Regeln auch damit zu Ende gehen, wenn das letzte freie Seebestattungsfeld belegt wird.

Neben dem Grundspiel + Port kann man auch Village Inn (1. Erweiterung) hinzufügen. Hier muss man insbesondere auf den Aufbau mit neuen Karten (u.a. auch Personenkarten!) achten. Spezielle Anpassungen im Regelwerk gibt es aber erfreulicherweise nicht.

Als dritten Baustein dieser Erweiterung gibt es die Lebensziele, welche man auch nur mit dem Grundspiel ergänzen kann. Zu Beginn werden je nach Spielweise (mit/ohne Erweiterung) bestimmte Karten aussortiert. Jeder Spieler zieht eine der Silber- und Goldkarten. Diese darauf genannten Ziele sollte allerdings nur der aktive Spieler kennen. Keine Sorge, größere Regeländerungen gibt es nicht, denn die Karten bieten gemäß Symbol die Möglichkeit, an weitere Punkte zu gelangen.  Hat man diese erfüllt, darf man die Karte jederzeit (oder auch am Spielende) aufdecken und erhält die Punkte.

s Meinung:

Die Begeisterung für das Spiel Village, dem Kennerspiel des Jahres 2012 hält weiter hin an, auch wenn die erste Erweiterung mich nicht vom Hocker reist. Dafür begeistert mich die zweite Erweiterung umso mehr.
Gleich mehrere Spielvarianten sind möglich, wobei die meisten Spieler anfangs mit Sicherheit den Hafen/Seefahrt als Abdeckung für die bisherige Reise ausprobieren. Plan, Karten und weitere Komponenten fügen sich perfekt in das Grundspiel ein und der Spielspaß aufgrund diverser Aktionsmöglichkeiten und taktischen Finessen ist sehr hoch.
Natürlich kann man den neuen Plan auch mit der ersten Erweiterung ergänzen, doch das ist mir dann doch etwas zu viel des Guten, zumal mir ja auch die erste Erweiterung nicht so gefällt.
Ok, wie wäre es dann quasi mit der dritten Komponente, den Lebenszielen und somit neuen Zielkarten, die man auch nur zum Grundspiel beifügen kann. Wow, das macht richtig Spaß, denn diese Karten sorgen für neue Spannung und lohnen sich für Fans des Spiels auf jeden Fall.
Alle Ideen in dieser Erweiterung wurden wirklich gut und mit viel Mühe und Arbeit umgesetzt. Es macht Spaß neue Dinge auszuprobieren, so dass ich die Erweiterung insgesamt als sehr gut und je nach Variante auch als empfehlenswert einstufe.
Fragt sich nur ob das Village Grundspiel jetzt in eine dritte Stufe und Erweiterung übergeht? Geht es nach den Autoren, wächst die Village Familie in eine neue Richtung (vgl. Video) und wir sind gespannt wohin die Reise dieses Mal geht!

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Lohnenswerte Erweiterung, insbesondere durch Hafen/Seeroute und neuen Lebenszielen, die individuell eingesetzt werden können!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder


























Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 12.04.2015

Cliquenabend on Tour (Infos und Spielberichte)

Nachricht von 21:59 Uhr, Jörg, - Kommentare

Endlich wieder ein Lebenszeichen! In letzter Zeit war es etwas ruhiger in Punkto News, denn es galt einige Projekte abzuschließen. So war, wie bereits heute Andreas auf facebook kurz verkündet,... ...

Dienstag 11.11.2014

Essen 2014: Village Spezial (u.a. mit Village Port) - Interview mit Inka und Markus Brand

Nachricht von 07:03 Uhr, Jörg, - Kommentare

Village ist für mich persönlich ein sehr gutes Kennerspiel und mit der 1. und 2. Erweiterung bietet das Spiel jetzt noch mehr Variabilität. Am Stand von Pegasus Spiele nutzen wir die... ...

Weiter zu allen News