Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Strategische Tipps zu Ghost Stories #6

allgemein   |   Mo. 18.05.2009, 22:09 Uhr   |   Jörg   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

News: "Das Teehaus: Einfach mal die Füße hochlegen und die Geister Geister sein lassen. Bei einem Schälchen Pu-Erh sieht die Welt schon gar nicht mehr so übel aus… Auf diesem Dorffeld erhält ein Taoist einen Qi-Punkt und einen Tao-Marker - neben einer erfolgreichen Austreibung bestimmter Geister ist dies die einzige Möglichkeit, Qi zu bekommen. Die Wahl eines Tao-Markers ist unter Umständen die bessere Alternative als beim Kräuterhändler auf gut Glück zu würfeln und dann womöglich die falschen Marker zu ergattern. Für diesen Bonus kommt ein neuer Geist ins Spiel. Das Teehaus kann insbesondere zu Spielbeginn genutzt werden, wenn die Spieltafeln noch nicht von den Geisterhorden überrannt sind. Ein kleines Extra-Pölsterchen an Qi plus ein bestimmter Tao-Marker, um möglicherweise gleich einen größeren Brocken anpacken zu können, sind ein gelungener Start in eine gute Partie."


Quelle:  Asmodee >Blog News

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Diese News ist lter als 788 Tage.
Kommentieren nicht mehr mglich...