Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 28.12.2010 - von Bernadette

Mausgeflippt




Details


Verlage:
Verlag/Autoren/Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2009

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





regelerklaerung vom 13.04.2010

Die Spiel 2009: Mausgeflippt (Zoch)


Video zum herunterladen: hier

Wer kennt das nicht, die Mäuse sind immer die schlaueren. So ist es bei „Tom & Jerry“ genau wie bei „Itchy & Scratchy“. Diesmal schlagen allerdings die Katzen zurück! Sie haben sich einen neuen Trick ausgedacht, mit dem sie jede Maus fangen können... MODE! Bestimmt wusste jeder, dass Mäuse auf ausgefallene Kleidungsstücke stehen. Für jede Maus ist es eine Schande und ein wahrlicher Schock, wenn sie feststellen, dass es ihr heiß geliebtes Kleidungsstück noch einmal gibt und sie kein Unikat tragen. Das ist die Chance! Nun kann man zuschlagen und die Maus gefangen nehmen. Ob es sich lohnt sich einen tieferen Einblick in die Modewelt der Mäuse zu verschaffen, erfahrt ihr hier.

Spielziel:

Der Spieler, der am Ende die meisten Mäusekarten in seinem Besitz hat, gewinnt das Spiel.

Spielaufbau:

Die Kleidungsstücke, Mäusekarten und Käsestücke werden separat gemischt und verdeckt in die Tischmitte gelegt. Jeder Spieler erhält noch 7 Kleidungsstücke auf die Hand und das oberstes Käsestück wird aufgedeckt. Dann kann die Mäusejagd auch schon beginnen.

Spielablauf:


Zu Beginn einer Spielrunde wird die oberste Mäusekarte aufgedeckt. Sofort vergleichen alle Spieler gleichzeitig die Kleider der abgebildeten Maus mit den Kleidungsstücken aus der eigenen Kartenhand. Findet ein Spieler dabei eine Übereinstimmung (Farbe und Form identisch), legt er diese Karte so schnell es geht auf die Mäusekarte. Der schnellste Spieler nimmt die Maus gefangen.

Sollte ein Spieler ein unpassendes Kleidungsstück auf die Maus gelegt haben, muss er es als „Schmutzige Wäsche“ offen vor sich ablegen. In diesem Fall wurde die Maus nicht gefangen genommen, sondern wird wieder unter den Mäusestapel gelegt und es wird die nächste Karte aufgedeckt.

Passt keines der Kleidungsstücke von der Hand, hat man dennoch die Möglichkeit die Maus gefangen zu nehmen. In diesem Fall nimmt der Spieler alle seine Handkarten, schlägt mit ihnen auf die Maus und ruft „Mausgeflippt“. Hatte er damit recht, so darf er die Maus gefangen nehmen. Sollte sich herausstellen, dass unter den Handkarten des Spielers doch passende Kleidungsstücke gewesen sind, so legt er diese als „schmutzige Wäsche“ vor sich ab. Dabei wird ein Kleidungsstück verdeckt vor sich abgelegt, alle weiteren offen. Die verdeckte Karte zeigt an, dass der Spieler fälschlicherweise „Mausgeflippt“ gerufen hat. Sobald ein Spieler drei verdeckte Karten vor sich liegen hat, darf er bis zum Spielende nicht mehr „Mausgeflippt“ rufen.

Wenn eine Maus aufgedeckt wird, die den gleichen Käse zeigt, wie das offen liegende Käsestück, so ist die Maus geschützt und kann nicht gefangen genommen werden. Schlägt ein Spieler dennoch auf diese Maus, so muss er zur Strafe das offene Käsestück zu sich nehmen. Die Maus kommt anschließend unter Mäusestapel und ein neues Käsestück wird aufgedeckt.

Am Ende der Runde zieht man immer auf 7 Handkarten nach.
 

Spielende:

Das Spiel endet sobald die letzte Maus gefangen wurde oder sobald ein Spieler das letzte Käsestück an sich nehmen musste. Jede gefangene Maus zählt ein Pluspunkt, jedes „schmutzige Kleidungsstück“ ein Minuspunkt und jedes Käsestück  sogar zwei Minuspunkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Strategie:

Eine Strategie gibt es bei solchen Reaktionsspielen freilich nicht. Vielmehr kommt es auf Konzentrationsfähigkeit und Schnelligkeit an. Aufgrund der Minuspunkte durch die „schmutzigen Kleidungs-“ und den Käsestücke, sollte man seine Handkarten und die offene Käsekarte lieber zweimal kontrollieren. Besser als Zweiter zu langsam gewesen, als als Erster ein Fehler gemacht :D

Interaktion:

Hier geht es hektisch zu, hier bleibt keine Zeit zum Reden. Außer am Ende einer Runde, wenn man sich über einen schnelleren Mitspieler ärgert oder einen vorschnellen Spieler zu seinen Minuspunkten “gratuliert”. Interaktion ist durch den Kampf um die gemeinsame Auslage jederzeit gegeben. Jeder will der Erste sein, um die Maus gefangenzunehmen.

Glück:

Mit Glück hat das Spiel wenig zu tun, eher mit eurer Konzentration und mit eurer Schnelligkeit. Man hat eigentlich immer ein passendes Kleidungsstück auf der Hand oder wenn dies nicht der Fall sein sollte, kann man alle seine Karten abwerfen und „Mausgeflippt“ rufen, um die Maus dennoch gefangen zu nehmen. Man kann also in jedem Fall etwas tun, wenn man denn schnell genug ist.

Packungsinhalt:

Die kleine Schachtel enthält 58 Kleidungsstückkarten, 32 Mäusekarten und 9 Käsestücke, sowie die Spielregeln. Die Karten sind von Johanna Fritz niedlich gezeichnet. Die Schachtel hat genau die richtige Größe, dass man sie überall mit hinnehmen kann und ist mit einem Preis von 8€ sehr erschwinglich.

Spaß:

Wer Spaß an hektischen Reaktionsspielen hat, liegt auch hier richtig. Obwohl es viel Konkurrenz in diesem Bereich gibt und „Mausgeflippt“ sicherlich nicht das beste Spiel seines Genres ist, bringt es dennoch genügend Spaß. Auch die Schadenfreude kommt nicht zu kurz, wenn jemand „Mausgeflippt“ gerufen hat und man findet dann doch noch ein passendes Kleidungsstück in seinen Handkarten.

s Meinung:

„Mausgeflippt“ von Chrislaine van den Bulk ist ein hektisches Reaktions- und Konzentrationsspiel für die ganze Familie. Die Spielregeln sind leicht zu erklären und es ist schnell gespielt. Die Grafiken sind niedlich und sprechen sowohl Kinder wie auch Erwachsene an. Die kleine Schachtel ist ideal um sie mit in den Urlaub oder ins Restaurant mitzunehmen. Das verkürzt einem die Wartezeit auf das Essen immens.

Bernadette Beckert für cliquenabend.de

Vielen Dank an den Zoch Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
1 von 10
Schnelle Reaktionen und Konzentration.
INTERAKTION
6 von 10
Alle wollen die gleiche Maus.
GLÜCK
1 von 10
Schnelligkeit nicht Glück entscheiden.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gutes Preisleistungsverhältnis.
SPAß
6 von 10
Wer Reaktionsspiele mag ist hier richtig.
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Ein nettes Reaktionsspiel, mit süßen Grafiken.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder













Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Dienstag 28.12.2010

Spieltest: Mausgeflippt (Zoch Verlag)

Nachricht von 13:11 Uhr, Smuker, - Kommentare

Wer kennt das nicht, die Mäuse sind immer die schlaueren. So ist es bei „Tom & Jerry“ genau wie bei „Itchy & Scratchy“. Diesmal schlagen allerdings die Katzen zurück! Sie haben sich einen neuen... ...

Dienstag 13.04.2010

Die Spiel 2009: Mausgeflippt (Zoch)

Nachricht von 07:05 Uhr, Jörg, - Kommentare

"Das ist ja völlig "Mausgeflippt". 32 Mäuse tragen ihre neueste Mode zur Schau. Die Spieler versuchen sie währenddessen mit identischen Kleidungsstücken zu fangen. Hierbei ist ein gutes Auge und schnelles... ...

Weiter zu allen News