Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 22.06.2016 - von Jörg

Karma




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2015

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
35 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
4/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





preview vom 06.10.2015

Essen 2015 Videovorschau: Karma (Amigo Spiele)

Essen 2015 Videovorschau: Karma (Amigo Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Wenige oder viele Karten auf der Hand? Am besten keine, denn das ist die Aufgabe der Spieler.

Mit 60 Spielkarten, darunter 12 Karma-Karten mit unterschiedlicher Bedeutung kann im Spiel viel passieren.

Spielablauf:

Zu Beginn hat jeder Spieler drei Karten (ungesehen) verdeckt vor sich ausliegen und legt jeweils eine weitere Karten offen auf jede Karte. Mit noch drei Karten in der Hand startet die Partie. Es wird reihum gespielt und dabei legt der Spieler entweder eine oder mehrere gleiche Karten auf den Ablagestapel. Nachfolgende Spieler müssen höhere  Zahlenkarten ausspielen oder ggf. eine Karmakarte verwenden. Die Karten vor sich kann der Spieler erst ausspielen, wenn er selbst keine Handkarten mehr besitzt und der Nachziehstapel aufgebraucht ist. Auf weitere Details möchte ich aber nicht eingehen.

Kann ein Spieler keine bzw. mehrere Karten ausspielen, muss er den kompletten Ablagestapel auf die Hand nehmen.

Am Ende seines Zuges muss der Spieler wieder so viele Karten vom Nachziehstapel ziehen bis er drei Handkarten hat.

Mit den Karma-Karten wird das Spiel turbulent, denn immer wieder ändert sich das Ziehen bzw. Ausspielen von Karten.

Erst wenn „ein“ Spieler nur noch Karten auf der Hand oder vor sich auf den Tisch liegen hat endet die Partie und dieser Spieler verliert die Partie.
Variante: Hier darf jeder Spieler auch einen Blick auf seine verdeckt liegenden Karten werfen.

s Meinung:

Karma ist insbesondere ohne Variante ein glücksbetontes Kartenspiel bei dem man einfach zum richtigen Zeitpunkt die passenden Karten haben muss. Mit vielen Karten auf der Hand kann das Ganze schnell frustrierend werden, wobei sich das Blatt schnell wenden kann.
Eine Partie geht kaum länger als 20 bzw. bei mehreren Spielern 30 Minuten, wobei ich persönlich am liebste zu dritt oder zu viert spiele. Zu zweit ist das Ganze doch sehr ermüdend und langweilig.
Der Wiederspielreiz hält sich in Grenzen und natürlich ist gerade der hier vorliegende Ärgerfaktor ganz besonders hervorzuheben.
Nach all den Partien finde ich Karma zwar nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gelungen. Die Motivationskurve fällt doch sehr nach unten, denn das Ausspielen von Karten wird durch die Karma-Karten schnell zur großen und teilweise bösen Überraschung für einen nachfolgenden Spieler.
Mit Frust kann ich zwar umgehen, doch Karma ist keines der Spiele, welches ich unbedingt regelmäßig spielen will.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
Ungewöhnliches Kartenablagespiel, mit geringem Wiederspielreiz.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Karma ist ein Kartenspiel aus den USA und dort recht beliebt. Es schlägt in die Kerbe der Kartenspiele, wo man zur richtigen Zeit die richtigen Karten haben muss und erinnert so ein wenig an "MAU MAU", wobei es sich dann doch etwas anders anfühlt. Wobei das Anders in meinem Fall nichts besseres bedeutet. Das Spiel ist von der Autorin Marsha J. Falco, die man vor allem durch das Spiel "SET" kennt, aber auch die Spiele Xactika, Quiddler sowie Five Crowns entwickelt hat.
Das Problem bei Karma ist, dass es mir für die Spielregeln zu lange dauert und man oft vom reinen Glück abhängig ist. Die Zeiten von Kartenspielen, die nur vom reinen Nachziehen abhängen, sind aber heutzutage vorbei. Natürlich spielen noch viele Gruppen das Altbekannte Mau-Mau und haben ihren Spaß und auch ich spiele davon die ein oder andere Variante gern mit. Karma macht das Konzept aber schwerfälliger. Zwar ärgert man immer wieder mal die Mitspieler, aber in meinen Spielrunden wollte leider kein Spielspaß aufkommen. Schade...

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
3/10
Funktionierendes aber recht langweiliges Karten-Ablege-und-Ärgerspiel.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder









Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Mittwoch 22.06.2016

Neue Berichte online

Nachricht von 22:39 Uhr, Jörg, - Kommentare

Aktuell versorgen wir euch wie gewohnt mit vielen Videos und eine Vielzahl der kommenden Essen-Neuheiten gibt es demnächst noch als Video zu sehen. Zwischendurch darf der eine oder andere Bericht... ...

Dienstag 06.10.2015

Essen 2015: Alle Amigoneuheiten in 10 Videos (Amigo Spiele)

Nachricht von 21:23 Uhr, Smuker, - Kommentare

Uff, ich sag euch dieses Jahr haben Jörg und Smuker sich bereits vor der Messe für euch so richtig ins Zeug gelegt. Das ist jetzt von mir auch das letzte Update vor der Messe, aber es hat... ...

Weiter zu allen News