Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 01.10.2009 - von Jörg

Zombies 3.5!!! Noch lange nicht tot!




Details


Verlage:
Autoren:
Verlag/Autoren/Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2008

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
60 - 90 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 16 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





Wer die bisherigen Zombie Reihen kennt oder zumindest das Basisspiel besitzt wird nach vielen Runden feststellen dass einige Ereigniskarten viel zu schwach bzw. stark oder einfach nur uninteressant wirken, so dass man diese am besten abwirft. Mit der Erweiterung, die man als 3.5 bezeichnet hat, wird diesem kleinen Frustfaktor entgegengewirkt. Die Autoren haben sich dabei wie folgt zu diesem Set geäußert: „Mit diesem Set ging es uns darum, die Dinge ein bisschen in Bewegung zu bringen und dem Spieler eine neue, aufregende Richtung zu geben. Um dies zu bewerkstelligen, haben wird die Regeln zum Zusammenstellen eines individuellen Zugstapels entwickelt. Dabei gilt, was wir bereits seit Tag eins gesagt haben: Benutze die Regeln, die du magst, und vergiss die, dir nicht gefallen haben. …“ In dieser Version gibt es 50 neue Ereigniskarten und Zusatzregeln! Wenn man diese Ereigniskarten zu den bisherigen Karten hinzunimmt bekommt man einen riesigen Nachziehstapel. Viele Spieler haben Angst die Karten nach einem Spiel nicht mehr der jeweiligen Version zuordnen zu können. Keine Panik, jedes Kartenteil und jede Karte hat auf der Vorderseite eine kleine Zahl die die jeweilige Version angibt! Dies gilt für alle bisherigen Versionen Vor einem Spiel kann man sich somit einfach auf ein bestimmtes Set oder mehrere einigen. Die Spieler stellen sich vor Spielbeginn (beispielsweise) „ihren“ individuellen Kartenstapel aus mindestens (oder maximal je nach Spieleranzahl) 50 Karten zusammen. Dabei kann man auch nur höchstens zwei Karten einer gleichen Ereigniskarte beimischen. Limitierte Karten dürfen dabei nur einmal im Stapel enthalten sein, weil einige von ihnen eine zu starke Wirkung haben. Die limitierten Karten sind: >Die Schlüssel stecken noch! >Herr der Zombies >Sie sind überall! >Schlechte Orientierung >Andere Nahrungsquelle >Minenfeld Ansonsten sind die Abläufe bereits aus den Vorversionen bekannt. Hat ein Spieler seinen Zugstapel verbraucht darf er seinen Ablagestapel nicht neu mischen und muss sich mit seinem Restbestand an Karten auf der Hand durchschlagen. Alternativ kann natürlich auch ein gemeinsamer Stapel genutzt werden.

Strategie:

Mit einem eigenen Zugstapel wird das Spiel für viele noch interessanter und spannender. Endlich kann man sich für seine Lieblingskarten entscheiden und braucht sich nicht ärgern, wenn man unnütze Karten zieht. Ausreden gelten nun in Bezug auf den Kartenstapel nicht mehr. Da man nicht weiß, für welche Karten sich der Gegner entschieden hat kann man die Stärke oder Schwächen seines Mitspielers nicht einschätzen. Aufgrund des vorhandenen Würfelglück oder –pech sollte man aber nicht viel Wert auf Strategie legen.

Interaktion:

Wer glaubt, dass mit den neuen Karten die Spieler miteinander kämpfen oder sich sogar verbrüdern hat sich getäuscht. Sicherlich gibt es die eine oder andere Allianz, doch auf Dauer hat jeder sein Ziel im Kopf und da kämpft man sich am liebsten alleine durch! Abhängig von den gewählten Karten können aber auch Spieler Ereignisse wählen die für starke Interaktion untereinander sorgen. Die Wahl bleibt allerdings dem Spieler selbst überlassen.

Glück:

Natürlich dürfen die Würfel auch weiterhin nicht fehlen! Wie bisher auch wird die Bewegung und der Kampf mithilfe der Würfel entschieden.

Packungsinhalt:

An der Verpackung erkennt man bereits, dass darin keine neuen Kartenteile hinterlegt sind. Naja, Kartenteile nicht aber 50 neue Karten die manche Spielabläufe sicherlich auf den Kopf stellen. Die Grafik und die Qualität passt sich dabei den anderen Versionen an. Spannend sind natürlich die Aussagen der einzelnen Ereigniskarten. Beispiele: „Lege diese Karte und all deine übrigen Handkarten ab. Ziehe sofort drei neue Karten.“ „Lege diese Karte vor dir aus, nachdem ein Mitspieler einen Zombie im Kampf besiegt hat. Stelle den Zombie auf diese Karte. Du kannst sie jederzeit ablegen, um den Zombie irgendwo auf dem Spielfeld zu platzieren. Die Karte gilt als Waffe/Gegenstand.“ „Diese Karte wird zu Beginn des Zuges eines Mitspielers gespielt. Dieser muss sofort eine 1 oder 6 würfeln, um den Zug normal ausführen zu dürfen. Ansonsten endet der Zug, und ein Zombie wird auf seinem Feld platziert.“ Für knapp 10 Euro erhält man 50 qualitativ hochwertige Karten!

Spaß:

Endlich kann man sich einmal seinen eigenen Kartenstapel zusammenstellen! Mit den 50 neuen Karten ist für Spannung gesorgt und je nach Wahl eines Sets sind noch spannendere Runden garantiert. Grund hierfür ist dass die Mitspieler nicht wissen welche Ereigniskarten man sich ausgewählt hat. Viele Spieler legen Wert auf Karten die sie selbst nach vorne bringen. Andere Spieler wählen Karten aus die Mitspieler ärgern und manchmal auch zur Verzweiflung bringen. Für Zombie-Freaks ist diese Erweiterung wieder einmal ein Pflichtkauf. Spieler, die bisher nur das Basisspiel besitzen und mehr Überraschungseffekte und Spannung fordern, werden mit dieser Kartenerweiterung sicherlich auch ihren Spaß haben!

s Meinung:

50 neue Karten die heimtückisch, gemein und nicht nur einem selbst Vorteile bringen! Das war aber noch nicht alles da mit so vielen neuen Karten die Spieler auch eigene Nachziehstapel bilden und sich ihre Karten vor Spielbeginn auswählen können!

Diese neue Situation sorgt für viel Spaß unter den Spielern da keiner weiß welche Karten sein Mitspieler zuvor ausgewählt hat!

Die neuen Karten können dabei in allen bisher erschienenen Sets eingebunden werden. Falls dennoch eine Karte unklar ist oder aus Sicht der Spieler keinen Sinn macht kann man diese mit Leichtigkeit aus dem Spiel entfernt werden.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Pegasus Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
5 von 10
Gerade die Auswahl der Karten sollte man gut überlegen!
INTERAKTION
6 von 10
Mit aggressiven Ereigniskarten kann man die Mitspieler ganz schön ärgern!
GLÜCK
8 von 10
Auch mit neuen Karten darf der Würfel nicht fehlen!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Klein, handlich und ein fairer Preis!
SPAß
8 von 10
Mit der Auswahl an Karten kann sich „endlich“ jeder selbst seinen Stapel zusammenstellen!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"50 neue Ereigniskarten die mit einem eigenen Nachziehstapel für viele attraktive Runden sorgen!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder






Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Aktuell keine News vorhanden. Weiter zu allen News