Testbericht vom 23.12.2012 - von Jörg

Hanabi




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
9/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 07.07.2013

Spiel des Jahres 2013: Die drei nominierten Spiele!

Spiel des Jahres 2013: Die drei nominierten Spiele! from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort:

Oft genug haben wir euch Spiele aus französischem Hause vorgestellt und das eine oder andere erscheint früher oder später auch auf dem deutschen Markt. Insbesondere die Spiele von Cocktail Games sind in unseren Runden sehr beliebt und so konnten wir euch auch bereits einige verrückte Spielideen als Video vorstellen. Es lohnt sich fast immer ein genauer Blick auf den Verlag und das dachte sich ABACUSSPIELE wohl auch bei Hanabi, welches bereits in Frankreich erschienen ist.
So hat auch Andreas (Smuker) bereits über die Zusammenhänge der französischen und deutschen Version im beigefügten Video berichtet. Es wird somit Zeit für einen kleinen Bericht, wobei es schwer ist Emotionen in Worte auszudrücken.

Ziel des Spiels:

In diesem kooperativen Spiel versuchen die Spieler ihre Karten geordnet nach Zahl und Farbe auszuspielen. Das Besondere ist nur, dass jeder Spieler lediglich die Karten der Mitspieler, nicht aber seine eigenen Karten sehen kann.

Spielaufbau:

Für das Basisspiel werden die bunten Feuerwerkskarten und ein Ersatzplättchen nicht benötigt.
Die Hinweisplättchen legt man wie auch die Gewitterplättchen in zwei Reihen aus. Die Feuerwerkskarten mit den Werten 1 bis 5 in fünf Farben werden gemischt. Man sollte anfangs aber den Mitspieler mitteilen, welche Werte im Spiel mehrfach vorhanden sind. Keine Sorge, früher oder später kommt diese Frage mit Sicherheit.
Abhängig von der Spieleranzahl werden vier bzw. fünf Handkarten ausgeteilt. Diese nehmen die Spieler auf so auf, dass sie nur die schwarze Rückseite vor Augen haben! Nur die Mitspieler kennen Wert und Farbe der einzelnen Karten. Die restlichen Karten bilden einen verdeckten Nachziehstapel.
 

Spielablauf:

Beginnend mit einem Startspieler wird reihum gespielt. Der aktive Spieler muss eine der folgenden Aktionen durchführen und dabei sollten die anderen Spieler die Wahl der Aktion und die Aktion selbst unkommentiert lassen:

>Einen Hinweis geben
Der Spieler gibt einem Mitspieler entweder einen Farb- oder einen Zahlen-Hinweis.
Dabei zeigt der Spieler auf beispielsweise „alle“ Karten mit einer 5 oder „alle“ gelben Karten. Der Hinweis muss somit immer alle Karten auf der Hand eines Spielers beinhalten. Natürlich kann man auch sagen: Du hast keine gelbe Karten (z.B.).
Zusätzlich wird ein weißes Hinweisplättchen auf die schwarze Seite gedreht.

>Eine Karte abwerfen
Durch dieses Abwerfen einer Karte wird ein benutztes Hinweisplättchen wieder auf die weiße Seite gedreht. Die Handkarte wird offen auf einen Ablagestapel gelegt und der Spieler zieht sich eine neue Karte vom Stapel, ohne dabei die Vorderseite anzuschauen.

>Eine Karte ausspielen
Durch Hinweise erfährt der Spieler früher oder später einiges über seine Karten und ist sich dann oft auch sicher, die passende Karte ablegen zu können. Für jede Farbe sind dabei aufsteigende Werte erforderlich und Ziel ist es möglichst zu allen fünf Farben Werte von 1 bis 5 auszuspielen.
Passt die Karte aber in keine Reihe, wird ein Plättchen mit dem Blitz umgedreht und die Karte wird offen auf den Ablagestapel gelegt. Anschließend zieht der Spieler wieder eine Karte nach.
Wird bei einer Farbreihe die Karte mit dem Wert 5 angelegt, ist die Reihe komplett und ein benutztes Hinweisplättchen wird auf die weiße Seite gedreht.

Das Spiel kann somit auf unterschiedliche Art enden.
>>Das dritte Gewitterplättchen wird umgedreht und die Spieler erhalten 0 Punkte.

>>Die Spieler haben alle Farbreihen ausgelegt und erhalten die Maximalpunktzahl von 25.

>>Ein Spieler zieht die letzte Karte vom Nachziehstapel und jeder Spieler ist noch ein weiteres Mal am Zug (wird gerne vergessen!)
Das ausliegende Feuerwerk wird gewertet und dabei wird von jeder Farbe die höchste Zahl genommen und alle Werte addiert. Je nach Gesamtpunktewert eine sehr gute oder schwache Leistung.

Varianten:
Das Spiel bietet sehr viele Varianten, die den Schwierigkeitsgrad mit einem weiteren Hinweisplättchen verringern, oder durch das Spiel mit nur zwei Gewitterplättchen auch erhöhen.
Die bunten Feuerwerkskarten können auch als sechste Farbe mit den restlichen Karten gemischt werden. Die Farbe „Bunt“ wird wie jede andere Farbe behandelt.
Mit der verschärften Variante Farbrausch gibt man aber nicht den Hinweis „Bunt“, sondern muss einen Farbhinweis geben, so dass auch die jeweiligen Farbkarten von diesem Hinweis betroffen sein können.

Strategie:

Zuerst hängt es einmal davon ab, die passenden Karten auf der Hand zu halten. Ist dort bereits die eine oder andere niedrige Zahl, insbesondere eine 1 oder 2 fällt es einem schon leichter Karten abzulegen. Viel wichtiger sind allerdings die Hinweise, denn kein Spieler sollte eine 4, oder noch schlimmer eine 5 abwerfen, um eine andere Karte zu ziehen. Hinweise sind kostbar und so sollte sich der Spieler immer gut überlegen, wie er diese formuliert, schließlich soll der betroffene Spieler auch davon einen Vorteil haben. Sofern man mit drei Blitzplättchen spielt kann man bei der einen oder anderen Position durchaus auch einmal etwas riskieren.

Interaktion:

Es wird untereinander kommuniziert, was sehr wichtig ist. Allerdings darf man den betroffenen Spielern nicht all zu viel verraten. Abhängig von der Gruppe funktioniert dies auf Anhieb, wir hatten aber auch Partien in denen zwei Eingewöhnungsrunden erforderlich waren. Da man bekanntlich die eigenen Karten nicht kennt, fleht man praktisch schon nach Hinweisen und früher oder später bekommt man auch welche.

Glück:

Sofern man gleich anfangs hohe Karten auf der Hand hält oder bestimmte Zahlen erst gegen Ende des Spielstapels zum Vorschein kommen, hat man schon etwas Pech, insbesondere wenn man bereits sehr viele Karten ablegen konnte. So ist die anfängliche Kartenhand, aber auch das Nachziehen von Karten von gewissen Glücksfaktoren geprägt. Schließlich bekommt man nicht immer die gewünschte Karte auf die Hand.

Packungsinhalt:

Das Wort Hanabi kommt aus dem japanischen und bedeutet Feuerblume bzw. Feuerwerk. So viel zum Begriff, doch zum Spielen benötigt man nur Karten in bestimmten Farben und mit bestimmtem Wert. Was sonst noch auf den Karten hinterlegt ist spielt im Endeffekt keine Rolle. So war sogar die Überlegung bei einem unserer Mitspieler die Karten aus einem anderen Kartenspiel zu verwenden und ggf. zu markieren. Dann könnte man ja praktisch schon damit spielen. Genau dieser Spieler hat sich aber eine Woche später das Spiel gekauft. Denn ca. 6 Euro für ein Kartenspiel gibt man gerne aus, zumal der Aufwand zum Nachbasteln zu hoch ist. Die Anleitung ist übersichtlich und die Varianten bzw. zusätzlichen Karten sind eine attraktive Zugabe.

Spaß:

Trotz einer großen Anzahl an Brettspielen, bevorzugen wir regelmäßig auch kleine Schachteln mit hoffentlich auch attraktiven Kartenspielen. Genau so war es auch bei Hanabi, wobei wir bereits aufgrund der frz. Ausgabe wussten, was uns erwartet.

Denn Hanabi ist ein geniales, kooperatives Kartenspiel, das aufgrund der umgedrehten Karten und der damit verbundenen Spielweise jeden Spieler fasziniert.

Ein Feuerwerk, wie es schließlich auch übersetzt ins Deutsche heißt. Allerdings sollte man bei Hanabi genau aufpassen, denn als Absacker für den Abend eignet es sich nur bedingt. Jede Frage muss gut überlegt sein, schließlich will man gemeinsam Erfolg haben. Ob es für meisterliche 25 Punkte reicht, ist dann eine andere Frage, doch zumindest hat man immer wieder die Motivation zumindest 20 Punkte zu erreichen.

Ergänzen müssen wir allerdings, dass sich der Spaßfaktor und die Spielweise erst ab drei Spieler richtig entfaltet. Zu Zweit zeigt das Spiel Schwächen, was nicht nur mit der geringen Anzahl an Karten zu tun hat.

s Meinung:

Kartenspiele haben es gegenüber der Vielzahl an Brettspielen nicht leicht, zumal sie oft auch optisch nicht viel zu bieten haben. So wirkt auch Hanabi mit den Farben und Werten auf den Karten etwas nüchtern. Erst wenn man es spielt und das wenn möglich ab drei Mitspieler resultiert daraus ein Feuerwerk (=Hanabi), was sehr lange andauert.
Das Halten von Handkarten mit der Rückseite zum Mitspieler fasziniert immer wieder aufs Neue und lässt einem nicht mehr los. Nur durch Kommunikation und somit cleveren Fragen, muss man den Karten auf den Grund gehen, um sie in richtiger Reihenfolge und Farbe abzulegen.
Ob Wenigspieler oder Vielspieler, auch in unserer mittlerweile stark angewachsenen Spielgruppe ist das Kartenspiel bereits jetzt das Top Kartenspiel der letzten Jahre. Ob es früher oder später auch mit Auszeichnungen bestückt wird, muss sich zeigen. Aus unserer Sicht eine klare Kaufempfehlung!

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an ABACUSSPIELE für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
7 von 10
Gut überlegen!
INTERAKTION
9 von 10
Gemeinsam überlegen, aber auch nicht zu viel verraten!
GLÜCK
4 von 10
Anfangshand und späteres Nachziehen von Karten etwas glücksbetont!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Farben und Zahlen auf den Karten, mehr braucht man nicht zum Spielen!
SPAß
9 von 10
Spaß ohne Ende, aber erst ab drei Spieler!
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
Kooperatives Kartenspiel mit faszinierenden Spielmechanismen. Ein Must have!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Hanabi kannten wir schon einige Monate vor der Veröffentlichung in Deutschland und haben es regelmäßig bei allen unseren Testgruppen gespielt. Es war sehr beliebt und einige konnten nicht warten und haben sich die französische Edition gekauft. Für mich war es einer der Spieletipps 2012/2013. Wer Kooperative Spiele und innovative Mechanismen mag sollte sich dieses Spiel unbedingt holen. ABSOLUTE KAUFEMPFEHLUNG!
Ein Absackerspiel ist es allerdings nicht, ihr solltet schon konzentriert spielen und zu zweit ist der Spielspaß nicht so hoch.

STRATEGIE
7 von 10
Gekonnt Tips geben.
INTERAKTION
10 von 10
Ständige Interaktion vorhanden.
GLÜCK
4 von 10
Beim Kartennachziehen etwas, aber nicht spielentscheidend.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
SPAß
9 von 10
Wir haben damit schon seit Monaten Spaß.
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
Es gibt wenige Spiele an denen man auf keine Fall vorbeigehen kann. Hanabi ist ein solches und gehört in jede Spielesammlung. Ihr werdet Monate lang Spaß haben!!!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Videos

vorstellung vom 08.10.2012

Essen 2012: Hanabi (ABACUSSPIELE)

Essen 2012: Hanabi (ABACUSSPIELE) from Cliquenabend on Vimeo.

review vom 13.04.2012

Nürnberger Spielwarenmesse 2012: Hanabi (Cocktail Games)


Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Smuker (Andreas Buhlmann) , 23.10.2012, 09:52 Uhr
Schon unzählige Partien mit der französischen Edition gespielt. Nun endlich auch in Deutscher Sprache. Wer innovative Spiele, Kartenspiele und kooperative Spiele mag kommt an diesem Spiel nicht vorbei und dann sogar gleich noch mit Erweiterung und schönen Grafiken. Sehr gut.
Darkside (Bastian Karweg) , 03.02.2013, 21:51 Uhr
Haben das Spiel beim Ski-Fahren in einer sehr divergenten Runde gespielt und es hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht! Echt zu empfehlen!

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Hoppla!

Da ist etwas schief gegangen.
Sollte dieser Fehler häufiger auftreten,
wenden Sie sich bitte an den Administrator

DbManager::executeQuery: Incorrect key file for table './killercms/cliquenabend_relation.MYI'; try to repair it
#0 /var/www/killercms/lib/class.DbKillerObject.php(307): DbManager->executeQuery('SELECT target_i...')
#1 /var/www/killercms/htdocs/components/list_news.php(42): DbKillerObject->getRelationCount('comments')
#2 /var/www/killercms/htdocs/pages/spiele.php(526): include('/var/www/killer...')
#3 /var/www/killercms/lib_db/Page.php(94): include('/var/www/killer...')
#4 /var/www/killercms/htdocs/index.php(33): Page::show_page('spiele')
#5 {main}
Well... Something`s wrong with our Database-Connection. Please come back in a few minutes.