Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 14.05.2017 - von Jörg

Crocofant




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2017

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
10 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 14.04.2017

Crocofant (Huch! & Friends) - ab 5 Jahre - Kinderspiel - Gameplay TEIL 153

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Bitte kein Memospiel, bitte! Auch wenn die Kinder solche Spiele schön finden, bitte kein Memospiel. Es liegen zwar 36 Tierplättchen verdeckt in der Mitte, aber das muss ja nichts heißen. Vielleicht verbergen sich auch nur bunte Tiere darunter, die gar nichts miteinander zu tun haben.

Spielablauf:

Die Tierplättchen liegen in der Standardversion auch aus und Ziel ist es 6 Tierplättchen zu sammeln!

Also doch ein Memo-Spiel?
Nicht ganz!
Schaut man sich die Illustrationen der Tiere genauer an, trägt ein Elefant auch mal das Fell eines Tigers oder umgekehrt. Bunt und witzig, so viel steht fest!
Es gibt im Spiel zwei Würfel. Auf einem sind die Tiere hinterlegt, auf dem anderen die Muster.

Zu Beginn nimmt sich der Spieler einen beliebigen Würfel und wirft diesen. Je nach Anzeige (Tier bzw. Muster) versucht er jetzt das passende Plättchen und somit Tier zu ziehen, um sich das Plättchen zu nehmen. Liegt der Spieler falsch, ist der Nächste am Zug und würfelt mit demselben Würfel. Erst wenn ein Spieler richtig liegt muss der nächste Spieler mit dem anderen Würfel werfen und nach dem passenden Plättchen suchen.

Nutzt man die Spielvariante, liegen alle Plättchen offen aus und beide Würfel kommen zum Einsatz. Hier geht es möglichst schnell darum das passende bzw. gesuchte Plättchen/Tier zu finden. Auch hier gewinnt der Spieler welcher zuerst sechs Plättchen sammeln konnte.

s Meinung:

Ein Memo-Würfelspiel mit wirklich verrückten bzw. vertauschten Tierabbildungen. Das sorgt insbesondere bei jungen Spielern für viel Gelächter und wirklich jeder Spieler geht motiviert in eine Partie. Auf zwei unterschiedliche Weisen (offen bzw. verdeckt) macht es den Kindern Spaß und schnell kann man das Ganze auch ohne Mithilfe eines Erwachsenen spielen.
Persönlich finde ich die Illustrationen der Tigerkatze und des Tigers etwas verwirrend und das führt leicht zur Verwechslungen. Hier muss man einfach genauer hinschauen, was mit der Variante und der damit verbundenen Schnelligkeit gar nicht so einfach fällt.
Die Idee Tiere und Muster bunt zu mischen kommt auf jeden Fall gut an und auch wenn die Spielidee in vielfacher Form schon etliche Mal in anderen Spielen zu finden ist hat es durchaus seinen Reiz zu spielen.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Bekanntes Spielprinzip, allerdings mit vertauschten Tiermustern.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder











Videos

preview vom 10.02.2017

Huch! & friends + Hutter Neuheiten Überblick / Nürnberg 2017

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 14.05.2017

Neue Spielberichte online

Nachricht von 21:07 Uhr, Jörg, - Kommentare

Ich dachte mir, dass ich heute mal 6 doch sehr ungewöhnliche Spiele als Bericht veröffentliche. Sei es ausgehend vom Thema oder vom Mechanismus, die Spiele sind teilweise auch etwas verrückt.... ...

Freitag 14.04.2017

Crocofant (Huch! & Friends) - ab 5 Jahre - Kinderspiel - Gameplay TEIL 153

Nachricht von 22:11 Uhr, Jörg, - Kommentare

Die Tiere mögen es bunt und durcheinander! Der Elefant trägt einen Krokodilpanzer, das Krokodil kommt im Tigerlook und die Giraffe hat sich Zebrastreifen zugelegt. Crocofant bietet zwei Spielvarianten:... ...

Weiter zu allen News