Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 20.11.2016 - von Jörg

Ausgefuchste Meisterdiebe




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2015

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





preview vom 13.04.2016

Essen 2015: Heidelberger Spieleverlag Neuheiten Mix 1

Essen 2015: Heidelberger Spieleverlag Neuheiten Mix 1 from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Ist das jetzt ein Kinderspiel oder ein Familienspiel? Ganz schlau werde ich aus dem Cover und Material nicht, doch die Spielidee klingt witzig und vielversprechend.

Spielablauf:

Im Auftrag des Meisterdiebes sind die Spieler unterwegs um benachbarte Bauernhöfe zu plündern und zum neuen Meisterdieb aufzusteigen. Doch hier wird nicht gelaufen und geblufft, nein hier wird mit der Beutehand gefangen!

Die Spieler nehmen sich eine Fuchsmaske, die sie später über ihr Gesicht ziehen. Die Beutefiguren kommen in die Spielschachtel und durch den Deckel sieht erst einmal kein Spieler etwas.

Von den Auftragskarten werden drei Karten offen in die Tischmitte gelegt und für jede abgebildete Beutekarte gibt es im späteren Verlauf Punkte.

Nach Mischen der Spielschachtel und Aufsetzen der Maske geht es ans das Fangen der Beute und dieses Beute legt man dann von einer in die andere zweite Hand (=Sack). Mit mindestens drei Figuren in seinem Sack kann der Spieler „Stopp“ rufen und alle legen ihre Masken ab.
Pro Figur im Sack, die zum Auftrag passt, bekommt der Spieler einen Punkt. Ansonsten verliert man einen Punkt, was auch auf überflüssige Beutefiguren zutrifft. Bei Listfiguren (in der Grundversion nicht vorhanden) verliert man auch einen Punkt [Punkte >Eiermarker]. Das Ganze verläuft über drei Runde, wobei in der letzten Runde nur zwei Karten ausgelegt werden.

Nutzt man die Listfiguren, wird das Spiel natürlich schwerer.

Sobald ein Spieler Eiermarker im Wert von 10 oder mehr Punkten gesammelt hat ist das Spiel zu Ende.

s Meinung:

Ist das jetzt Blinde Kuh? Im Hinblick auf die Abläufe könnte man das durchaus so sehen und aus meiner Sicht ist Ausgefuchste Meisterdiebe ein Kinder- und kein Familienspiel.
Hier geht es darum mit einer Maske auf dem Kopf die passende Beute zu suchen (zu erfühlen), was eher unspektakulär klingt. Interessant und witzig wird es erst mit den Listfiguren, die für Abwechslung sorgen und manch einen in die Irre führen.
Der Pluspunkt in diesem Spiel sind aber nicht nur die bezauberten Illustrationen sondern auch die hochwertigen Figuren. Eine tolle Verarbeitung, die quasi jeden dazu einlädt mindestens eine Partie zu spielen.
Mir gefällt das Spiel und mit den entsprechenden (jungen) Spielern am Tisch, macht das Ganze über die kurze Spielzeit von 30 Minuten auch Spaß!

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Eine Art Blinde Kuh in toller Optik!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 20.11.2016

Neue Berichte online

Nachricht von 19:56 Uhr, Jörg, - Kommentare

So viele Videos und parallel dazu spiele und schreibe ich bereits die Berichte zu einzelnen Spielen. Ein Schwung aus älteren und neuen Spiele gibt es heute für euch und dabei gibt es doch... ...

Mittwoch 13.04.2016

Essen 2015: Heidelberger Spieleverlag Neuheiten Mix 1

Nachricht von 13:23 Uhr, Smuker, - Kommentare

Am Heidelberger Spieleverlagsstand haben wir uns die Spiele Boost, Ausgefuchste Meisterdiebe, Pingo Pingo, Wo ist das Gehirn?, Risiko Evolution (Neuauflage) angeschaut. Zu allen konnte der... ...

Weiter zu allen News