Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 06.10.2016 - von Jörg

Elements




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2016

Anzahl der Spieler:
2 Spieler

Spielzeit:
10 - 20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
7.5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 07.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Elements (Pegasus Spiele)

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Elements (Pegasus Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort

Nein, ich fang jetzt nicht wieder damit an, dass dieses Spiel nur 16 Karten umfasst und damit vergleichbar mit Spiel X oder Y ist. Die Zeiten sind rum und es gibt mittlerweile viele Spiele, die einfach mit wenigen Karten auskommen. Bei Elements sind 16 Karten mit den Werten 1 bis 6 enthalten. Hinzu gesellen sich 12 Siegpunktmarker.

Spielablauf:

Klingt nach einem simplen Spiel ohne viel nachdenken zu müssen.

Von wegen, denn Ziel der Spieler ist es eine höhere Summe als die des Mitspielers zu erreichen. Diese Summe darf aber nicht höher sein als das ausliegende Limit in der Tischmitte.

Oha, also doch etwas mehr als erwartet!
Ist ein Spieler am Zug entscheidet er sich für eine der insgesamt fünf Aktionen:

>Karte ausspielen
Der Spieler legt eine Karte in die Tischmitte (ggf. darüber legen)

>Eine Karte nehmen
Der Spieler nimmt sich die „oberste“ Karte und legt diese vor sich ab (Karten der Auslage zählen zur Summe der Handkarten)

>Eine 6 abwerfen
Eine Handkarte mit dem Wert 6 aus dem Spiel nehmen

>Klopfen
Hier muss die Summe der eigenen Kartenwerte zuerst einmal nicht höher sein als das Limit in der Tischmitte. Im Anschluss rechnet der Mitspieler seine Summe zusammen und ist diese höher als das Limit, erhält der Spieler zwei Siegpunktmarker.

Sind die beiden Summen der Spieler nicht höher als das Limit gewinnt der Spieler mit der höheren Summe zwei Siegpunkte. Doch wehe beide Spieler haben die gleiche Summe, denn dann verliert der (klopfende) Spieler zwei Siegpunkte.

>Aufgeben
Der Spieler gibt auf und der Mitspieler erhält einen Siegpunkt.

Wer zuerst 6 Siegpunkt erreicht, gewinnt.

s Meinung:

Elements ist ein simples Rechenspiel!
Zumindest denkt man das wenn man nur zwei oder drei Partien spielt und dann die Segel streicht. Hinter Elements, was wirklich jeden Namen tragen könnte, verbirgt sich ein Spiel, bei dem die Spieler ständig rechnen und abwägen und je nach eigener Hand auch mal den Mut haben eine Runde aufzugeben, bevor der Mitspieler zwei anstatt nur einen Siegpunkt kassiert. Gespielt wird über mehrere Runden und das ziemlich schnell. Eine Partie dauert nicht länger als 5-10 Minuten, so dass die gesamte Spielzeit sich in Grenzen hält.
Während einer Partie wählt man nicht belanglos seine Aktionen aus sondern geht mögliche Kombinationen im Kopf durch. Ähnliche Gedanken mache ich mir beim Pokern, wenn ich mir dann im Anschluss Prozente und Wahrscheinlichkeiten durchrechne.
Elements ist aber kein Spiel für jeden Geschmack und in meiner Runde gibt es Spieler die nach einer Partie genug hatten („Kein Spiel für mich“). Schlecht fand es keiner. Es ist auch aus meiner Sicht kein Überflieger und passt in den Bereich „kann man spielen, muss man aber nicht“.
Als 2-Personenspiel kam es in meinen Runden eher bei den Spielern an, die eher weniger spielen und auch gleich loslegen wollten.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
"Polarisiert, denn viele haben etwas anderes erwartet und rechnen ungern die ganze Zeit mit!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Da sieht man mal wieder wie verschieden die Meinungen bei Spielen sind. Wir kennen das Spiel unter den Namen "Khmer" seit etwa 2 Jahren und konnten auf unseren Mallorca Prototypenevent als Pegasus das Spiel zum testen dabei hatte nicht die Finger davon lassen. Der Verlag hat das Spiel jetzt im gleichen Gewand wie "Love Letter" veröffentlicht. Große hochwertige und stabile Karten sowie Holzmarker zum Punktezählen.

Für mich zählt "Elements" mit zu den besten Zweipersonenspielen am Markt. Die Regeln sind einfach, lassen aber einiges an Taktik zu und das Spiel ist sowohl für Einsteiger als auch Kenner sehr attraktiv. Wer Zweipersonenspiele für unterwegs und jederzeit zwischendurch sucht muss hier unbedingt zugreifen - PFLICHTKAUF.

Warum Jörg das ganze nicht gefällt, können wir uns nicht erklären, aber die Geschmäcker sind wie man sieht sehr verschieden.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
10/10
"Geniales taktisches Zweipersonenkartenspiel."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Donnerstag 06.10.2016

Neue Berichte online

Nachricht von 13:02 Uhr, Jörg, - Kommentare

Aktuell legen wir ja ein richtiges Tempo vor, doch die Vielzahl an neuen Spielen sorgt dafür, dass wir bei vielen Verlagen vor Ort sind und uns auch einige Verlagsvertreter besuchen. Da kommt... ...

Sonntag 07.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Elements (Pegasus Spiele)

Nachricht von 09:46 Uhr, Jörg, - Kommentare

Im Wettstreit der Elemente sind ein kühles Köpfchen und ein permanentes Pokerface gefragt. Wer schafft es bei Elements vom japanischen Team Saien zuerst mit den eigenen Handkarten eine Summe... ...

Weiter zu allen News