Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 23.12.2010 - von Andreas

Cuba: El Presidente




Details


Verlage:
Autoren:
Verlag/Autoren/Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2009

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
120 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
9/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen






Kuba ist einer von aktuell 47 Inselstaaten in der Welt und liegt in der Karibik. Die Insel grenzt im Norden an den Golf von Mexiko bzw. den Atlantischen Ozean und im Süden an das Karibische Meer. Die Hauptstadt ist Havanna und so gut wie jeder kennt zwei der Hauptexportartikel „Zigarren“ und „Rum“.

Peter Eggert führte das Trio Stefan Stadler, Michael Rieneck und Michael Menzel für dieses Spiel zusammen und produzierte ein Spiel welches ihm in Essen 2007 geradezu aus den Händen gerissen wurde. Dieses hatte mehrere Gründe:

Cuba gab es in Essen 2007 in einer limitierten Metallbox mit Branding!

Cuba ist wundervoll von Michael Menzel illustriert!

Cuba war ein frisches und neues Thema!

Es handelt sich um ein strategisches Rohstoffspiel, auf das Vielspieler nun mal abfahren!

Vielen Liebhabern sind die sechs Runden von Cuba etwas zu kurz und auch der Startspieler-Mechanismus scheint so manch einem nicht ideal. Hierfür hat sich das Trio nochmal ins Zeug gelegt und 2009die Erweiterung „El Presidente“ entwickelt. Was wir von der Erweiterung halten, erfahrt ihr nun…

Spielziel:

Wie schon beim Basisspiel gewinnt derjenige der am Ende die meisten Siegpunkte besitzt. Anders als im Grundspiel können hier aber bis zu acht Runden gespielt werden, statt nur sechs. Außerdem spielt jetzt auch der Präsident des Landes mit und es gibt neue Cubaner die euch unterstützen.

Spielaufbau:

Der Aufbau erfolgt zunächst wie beim Grundspiel. Über dem Spielbrett wird nun der neue kleine Spielplan gelegt. Darauf platziert man das Auto des Präsidenten und die sechs Cubanerkarten (je nach Spieleranzahl werden manche durch einen Esel ersetzt). Die Schiffs- und Gebäudekarten können einfach in die vorhandenen Materialien eingegliedert werden. Auch bei den Gesetzkarten gibt es Nachschub. Für jede Gesetzesart gibt es zwei neue Gesetze, so dass nun bis zu acht Spielrunden gespielt werden können.

Spielablauf:

Die Spielregeln gleichen dem Grundspiel, allerdings hat jeder Spieler eine weitere Aktion in der Aktionsphase. Anstatt eine Personenkarte zu spielen, kann man auch eine der ausliegenden Cubaner-Karten (die Karten auf dem separater Spielplan) nutzen.

-              Die Tänzerin: Der Spieler wird der nächste Startspieler. Wenn keiner diese Karte wählt, wandert der Startspielerstein im Uhrzeigersinn weiter. (Die ursprüngliche Startspielerregelung über die 4. Aktionskarte wurde also komplett ersetzt.)

-              Der Musiker: Der Spieler erhält 2 Pesos.

-              Der Tagelöhner: Alle Rohstoffe werden sofort ins Lager eingelagert.

-              Der Hafenmeister: Der Spieler darf 2 benachbarte Schiffe im Hafen miteinander tauschen.

-              Der Anwalt: Ein beliebiges Gebäude für 1 Pesos nutzen.

-              Der Revolutionär: Der Spieler erhält einen Siegpunkt.

Wichtig hierbei ist, dass genau eine Karte mehr ausliegt als Spieler am Spiel teilnehmen. Nach der Aktionsphase fährt das Präsidentenauto das Feld an, auf dem die übriggebliebene Karte liegt und das auf dem Feld beschriebene Ereignis wird ausgeführt.

Folgende Ereignisse gibt es:

-              In der nächsten Runde werden 2 Personen ins Parlament geschickt, d.h. es werden nur drei Aktionskarten genutzt.

-              Alle vier Gesetze werden verabschiedet.

-              Nächste Runde versetzt der Vorabeiter auch den Arbeiter.

-              Für 1 Pesos darf jeder ein eigenes Gebäude überbauen.

-              Der führende Spieler verliert 2 Siegpunkte.

-              Der Reihe nach nimmt sich jeder eine Ware aus dem Markt.

Zu Beginn der nächsten Runde werden wieder alle Cubanerkarten neu gemischt und ausgelegt.

Neue Schiffe

Die neuen Schiffskarten besitzen neue Kombinationen von Waren. Auch gibt es jetzt ein Schiff, welches komplett nur mit Holz beliefert werden möchte.

Neue Gebäude

Unter den neuen Gebäuden findet man:

–                    Das Casino: wandelt 5 Pesos in 2 Siegpunkte (oder umgekehrt) um.

–                    Das Zollamt: Erlaubt pro Aktivierung die Blockierung von einem Ladeplatz auf einem Schiff mit einem beliebigen Handelsgut aus dem Vorrat

–                    Das Strandcafé: Erlaubt die Nutzung der Alternativfunktionen, auch wenn diesie schon belegt sind.

–                    Die Statue: Bringt ihrem Besitzer bei Spielende einen zusätzlichen Siegpunkt pro Gebäude ein.

–                    Der Zeitungsverlag: Gibt einem bei Aktivierung das Presseplättchen. Dieses legt man auf ein Gesetz. Wird dieses Gesetz nicht verabschiedet, erhält der Spieler 1 Siegpunkt und 1 Pesos.

Neue Gesetze

-              6 Pesos Steuern (Steuer)

-              1 Pesos für jeden zehnten Siegpunkt (Steuer)

-              so hoch wie die aktuelle Steuer (Abgabegesetz)

-              beliebiger Roh- und Baustoff (Abgabegesetz)

-              je 1 Siegpunkt pro Rum und Zigarre (Subvention)

-              Siegpunkte analog zur Spielerposition (1. = 1 Punkt, 2. = 2 Punkte, usw.) (Subvention)

-              pro geliefertem Gut auf ein Schiff immer 2 Siegpunkte (Sonstiges Gesetz)

-              keine Alternativfunktionen der Personen (Sonstiges Gesetz)

Spielende:

Nachdem alle Gesetzeskarten durchgespielt wurden, endet das Spiel. Nun wird die Endabrechnung wie beim Grundspiel durchgeführt (Ausnahme: Statue) und der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.)

Strategie:

Durch die Erweiterung sind drei neue taktische Möglichkeiten ins Spiel gekommen.

Zum einen wechselt der Startspieler häufiger bzw. kann extra erlangt werden. Zum anderen gibt es natürlich neue Gebäude- und Gesetzkombinationen, die verschiedenste Strategien unterstützen.

Durch die zwei zusätzlichen Runden hat man nun auch endlich die Chance, längerfristige Strategien zu verfolgen und diese auch siegbringend umzusetzen. Auch gibt es jetzt einige Elemente, die den führenden Spieler etwas ausbremsen (Ereignis und Gesetz), so dass das Spiel bis zum Ende spannend bleibt.

Das neue Spielbrett mit dem Präsidentenauto und den Cubanerkarten bietet weitere taktischen Möglichkeiten. Entscheidet man sich früh für die Sonderaktion, erhält man vermutlich die gewünschte Karte. Allerdings bestimmen die später aktiv werdenden Spieler durch die dann übrig bleibende Karte, welches Ereignis durchgeführt wird. Was man auf keinen Fall vergessen sollte, dass man durch die Verwendung einer Karte ein (für einen selbst negatives) Ereignis gezielt verhindern kann.

Interaktion:

An der Interaktion hat sich zum Grundspiel nicht viel verändert. Es gibt jetzt ein paar mehr Stationen und somit gibt es um die neuen Cubanerkarten bzw. das Auto/Ereignis einen weiteren Kampf. Auch wurde das Spiel nun etwas verlängert und die Grübelzeit für einen Zug kann auch etwas länger betragen.

Glück:

Der Glücksfaktor hat sich im Verhältnis zum Basisspiel nicht verändert.

Packungsinhalt:

Das neue Spielmaterial ist von der gleichen hervorragenden Qualität wie seinerzeit das Basisspiel. Auch grafisch setzt Michael Menzel seinen Stil konsequent fort. Dass der neue Spielplan das Bild des original Spielbretts fließend fortführt, ist einfach Klasse.

Der Preis von 17 € ist für das Material und vor allem für die neuen strategischen Möglichkeiten und die Spielverbesserungen durchaus gerechtfertigt.

Spaß:

Der Spielspaß ist durch diese Erweiterung noch einmal immens gestiegen. Es gibt mehr strategische Elemente und viel mehr Ärgerpotenzial. Der Spannungsbogen ist trotz der längeren Spieldauer vorhanden und man möchte nie wieder ohne die Erweiterung spielen.

s Meinung:

Cubaliebhaber werden nach dem Spielen dieser Erweiterung sofort einen Kauf tätigen. Das Basisspiel war ein durchweg gut funktionierendes Spiel, aber mit der Erweiterung wird es nun noch runder. Wer Cuba besitzt, kommt am Erwerb dieser Erweiterung nicht vorbei. Pflichtkauf!

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Eggertspiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
9 von 10
Bedenke den Präsidentenwagen.
INTERAKTION
5 von 10
Cubanerkarten + Präsident
GLÜCK
3 von 10
Der Glücksfaktor ist gleichgeblieben.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Passt wie von vornherein geplant.
SPAß
10 von 10
Perfekt. Besser geht es nicht mehr.
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
Mit dieser Erweiterung wird Cuba einfach noch besser. Besitzer des Basisspiels müssen diese Erweiterung haben!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

AlienHST, 09.03.2014, 20:27 Uhr
Wir behalten die ursprüngliche, gar nicht unraffinierte Startspielerregel. Das heißt, wem das nicht paßt, der MUSS dann schon die Tänzerin nehmen. Oft will sie aber auch keiner haben - das zwingt dann zu überlegen, ob man sie trotzdem nimmt (wegen des Presidente-Effekts).

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Donnerstag 23.12.2010

Spielstest: Cuba + Erweiterung (Eggertspiele)

Nachricht von 19:50 Uhr, Smuker, - Kommentare

Kuba ist einer von aktuell 47 Inselstaaten in der Welt und liegt in der Karibik. Die Insel grenzt im Norden an den Golf von Mexiko bzw. den Atlantischen Ozean und im Süden an das Karibische Meer. Die... ...

Donnerstag 28.02.2008

Cuba Bonusgebäude im aktuellen Spielbox-Magazin

Nachricht von 16:46 Uhr, Smuker, 2 Kommentare

Vor kurzem ( News vom 23.01.08) berichteten wir euch über eine Sonderkarte für die französischen Spieler von Cuba - die Kanadische Botschaft. Nun gibt es auch für uns Deutsche ein Bonusgebäude in dem... ...

Mittwoch 23.01.2008

Candier bekommen Cuba in französisch mit einem Bonus

Nachricht von 19:32 Uhr, Smuker, - Kommentare

Der Verlag Filosofia bringt das Spiel Cuba nach Canada. Hier ist es nicht nur komplett auf Französisch übersetzt sondern enthält außerdem ein Bonusgebäude was in Deutschland nicht erhältlich ist. Aber... ...

Weiter zu allen News