Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 15.03.2015 - von Jörg

Die Baumeister: Mittelalter




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2013

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 09.01.2015

Essen 2014 Video: Die Baumeister, Mittelalter (Bombyx)

Essen 2014 Video: Die Baumeister, Mittelalter (Bombyx) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Als Micro Game in kleiner Schachtel präsentiert sich das Spiel, welches nach erstem Regelstudium etwas an das Spiel Splendor erinnert.
Beliebt ist „Die Baumeister“ insbesondere in französischen Gefielden und nach etlichen Partien möchten auch wir bzw. ich uns zu diesem Spiel äußern.

Spielablauf:

Aufgabe der Spieler ist es mit Baumeistern unterschiedliche Gebäude zu errichten. Hat man eine bestimmte Punktzahl erreicht endet das Spiel.
Zu Spielbeginn werden die Spieler mit einer Lehrlingskarte und etwas Geld ausgestattet. Gebäude- und Arbeiterkarten bilden eine Auslage.
Anhand der Arbeiterkarten ist ersichtlich, was ein Arbeiter an Wissen bzw. auch Material einbringt, um ein Gebäude zu errichten. Auf der Gebäudekarte ist zu sehen, was man alles benötigt, um es fertigzustellen und letztendlich umzudrehen. Fertige Gebäude bringen nicht nur Geld sondern auch die dringend notwendigen Punkte, um zu gewinnen. Das eine oder andere fertige Gebäude kann man sogar zum Bau neuer Gebäude nutzen.
Das Spiel verläuft reihum und jeder Spieler kann bis zu drei Aktionen ausführen.
Eine Aktionsmöglichkeit besteht darin, ein Gebäude zu beginnen und somit eine Karte aus der Auslage zu nehmen.
Eine ähnliche Aktionsmöglichkeit ist das Anwerben eines Arbeiters aus der Auslage.
Die dritte Möglichkeit besteht darin, einen Arbeiter zur Arbeit zu schicken. Die Karte wird quasi an das Gebäude gelegt und der Beginn bzw. Weiterbau des Gebäudes ausgeführt. Die Aktionskosten steigen dabei an (1, 2 Aktionen mehr, 3 Aktionen mehr) sofern man diese Aktion mehrfach im gleichen Zug nutzt.
Die letzte Möglichkeit (auch hier mit steigender Aktionszahl) ist das Aufnehmen von Geld, denn Geld ist von Nöten, um sich überhaupt Arbeiter zur Arbeit zu schicken.

Früher oder später wird man Gebäude fertigstellen. Der Spieler erhält entsprechend Geld und seine Arbeiter zurück. Anhand der Siegpunkt erkennt jeder, wie viele Siegpunkte ein Spieler besitzt bzw. noch für den Sieg benötigt.

s Meinung:

Das Prinzip in Form von Einsetzen von Arbeitern ist sicherlich nicht neu und wie bereits im Vorwort erwähnt erinnert es etwas an Splendor.
Im Spielverlauf habe ich aber das Gefühl, dass jeder für sich spielt und Interaktion durch das Abgreifen von Karten eher zufällig entsteht. Überblickt man zwar selbst seine Karten und Möglichkeiten ist es fast unmöglich zu sehen, was denn jetzt die Mitspieler vorhaben.

Als kleines Spiel mit wenig Material versucht es zwar gerade im Hinblick auf die gelungene Illustration
reizvoll zu erscheinen, doch richtiger Spielspaß will bei mir einfach nicht aufkommen. Durch das Ausliegen und Verschieben der Karten ist es je nach Unterlage auch etwas fummelig, so dass es auf unserer Tischdecke noch am besten klappt regelmäßig seine Karten hin und her zu schieben.
Als Familienspiel mit wirklich schnell erklärten und erlernten Regeln kann es mit Sicherheit punkten, doch der Spannungsbogen hält sich doch sehr in Grenzen. Es ist nett zu spielen und funktioniert unabhängig von der Spieleranzahl sehr gut. Auf Dauer wird es aber bei mir mit Sicherheit noch weiter an Attraktivität verlieren, da trotz immer neuer Auslage die Spielweise immer ähnlich abläuft und man zum richtigen Zeitpunkt einfach das Quäntchen Glück benötigt, um sein letztes punkteträchtige Gebäude abzuschließen.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
Erinnert etwas an Splendor, spielerisch reißt es mich aber nicht vom Hocker!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 15.03.2015

Neue Spieleberichte online ... oder Achterbahn der Gefühle

Nachricht von 21:09 Uhr, Jörg, - Kommentare

Mit unsereb lieb gewonnenen Zombies haben wir fast jeden Abend Spielrunden verbracht und kein Wunder, dass es jetzt auch zu Zombiespielen entsprechende Berichte gibt. Aber auch zu weiteren Neuheiten... ...

Freitag 09.01.2015

Essen 2014 Videos: 4x Bombyx Spiele - Continental Express, Die Baumeister, Cardline: Animals, Sultaniya

Nachricht von 15:17 Uhr, Smuker, - Kommentare

In Essen haben wir auch beim französischen Verlag Bombyx vorbei geschaut und Bernadette hat sich mit Juliette die Neuheiten angesehen. Das folgende Video zeigt euch das Spiel mit der deutschen... ...

Weiter zu allen News