Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 21.07.2012 - von Andreas

Nightfall: Ausnahmezustand




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2011

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
45 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
6.5/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





Vorwort:

Das Deckbauspiel Nightfall haben wir euch vor kurzem vorgestellt. Inzwischen gibt es natürlich auch schon Erweiterung für das Spiel die neue Möglichkeiten eröffnen, ob sich diese Erweiterungen lohnen und welche Regeln sich ändern klären wir hier für euch auf

Ziel des Spiels:

Wir haben immer noch dasselbe Ziel. Wer am Ende die wenigsten Wunden zu lecken hat, also am wenigsten Schaden besitzt gewinnt. Klingt doch einfach oder?

Spielablauf:

Die Spielregeln entsprechen dem Basisspiel bis auf wenige Ausnahmen auf die wir nun eingehen.

Wie schon im Test des Basisspiels erwähnt gibt es drei Wunden-Karten die allerdings alle denselben Effekt haben. Dass eine Erweiterung hier eine Neuerung einbringt war natürlich logisch und absehbar. Deswegen wundert es uns auch nicht, dass sich hier 15 neue Wunden-Karten in der Spielbox befinden. Diese ersetzen 15 Karten des Basisspiels und kommen so auch zum Tragen.

Hat man eine „Ausnahmezustand-Wunde“ während der Kampfphase auf der Hand kann man diese nutzen und einer Kreatur im Kampf +1 Stärke zuweisen. Dies ist auch noch nach dem Blocken möglich. Natürlich sollte einem bewusst sein, dass man nur einen Wundeffekt pro Runde nutzen kann. Macht man seinen Angriff also stärker, kann man den bekannten Wundeffekt am Ende des Zuges nicht nutzen.

Neben diesen Karten gibt es noch 24 weitere Aktionen und Kreaturen die das Spiel verfeinern. Diese Weisen neue Fähigkeiten auf und besitzen auch zum Teil eine neue Eigenschaft namens „VERSORGUNG“. Schaffe ich es den Kicker einer Karte zu aktiveren, kann ich ihn nun beliebig oft weitere Male nutzen, solange ich die VERSORGUNGS-Bedingung erfülle (z.B. immer eine Karte aus der Hand dafür abwerfen). Nun ist es also möglich gute Effekte gleich mehrmals hintereinander zu nutzen.

Der Rest der Basisregeln bleibt bestehen.

Strategie:

Wie schon zuvor heißt es gut Absichern mit Karten und mächtige Farbkombinationen anstreben. Allerdings ist nun der Kicker noch wichtiger geworden, da man ihn nun ggbfls. gleich mehrfach einsetzen kann (Versorgung).

Interaktion:

Wie schon im Basisspiel ist die Interaktion gleich geblieben. Es gibt ständig Kämpfe und durch die Kettenzüge kaum Downtime.

Glück:

Identisch zum Basisspiel.

Packungsinhalt:

Die Verpackung ist deutlich kleiner als das Basisspiel und das wunderbare ist, dass die Karte perfekt vom Platz her noch in die Basisspielbox passen. Somit verschwendet man keinen kostbaren Spieleplatz im Schrank mehr ;-). Der Preis von ca. 15 € ist für Fans des Spiels angemessen.

Spaß:

Am Spaß zum Basis Spiel hat sich nicht viel geändert. Allerdings können jetzt einzelne Starke Effekte mehrfach wiederholt werden und der Angriff ist deutlich leichter geworden. So kann sich ein Spieler nicht mehr so einfach hinter Kreaturen verstecken.

s Meinung:

Wer das Nightfall Basisspiel gut findet hat vermutlich schon längst zur Erweiterung gegriffen. Sie ist nicht unbedingt notwendig, aber bringt auf jeden Fall mehr taktische Finessen hinein. Vor allem da es nun auch verschiedene Wunden gibt und man Effekte wiederholen kann. So ist es auch nicht mehr unbedingt von Nöten mehrere Farbkombinationen aufzubauen, denn der Kicker kann mehrfach ausgenutzt werden.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Pegasus Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
4 von 10
Kicker Effekte und deren Wiederholung nutzen.
INTERAKTION
6 von 10
Etwas leichtere Kämpfe mit den Wunden-Karten Bonus.
GLÜCK
3 von 10
Ziehe ich eine Versorgungskarte und kann Kicken?
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Mir passen die Grafiken nicht 100%.
SPAß
7 von 10
Gute Weiterführung des Spielsystems
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Im Grunde ändert sich nicht viel, das was sich ändert macht das Spiel aber erstens etwas härter beim Kampf und zweites etwas variabler bei den Wundenkarten."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Tja, Andreas hat schon die wesentlichen Punkte genannt! Wer Nightfall mag wird sicherlich auch die Erweiterung kaufen, zumal die Änderungen sich durchaus auch positiv auf den Ablauf auswirken. In einer kleinen Box zu einem fairen Preis orientiert sie sich dabei auch in Punkto Illustration an dem Basisspiel.

STRATEGIE
6 von 10
Abhängig von der Kartenhand!
INTERAKTION
7 von 10
Weiterhin hoch!
GLÜCK
7 von 10
Auch hier spielt Glück eine Rolle!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Orientiert sich am Basisspiel
SPAß
6 von 10
Für Nightfall-Spieler durchaus ein Pflichtkauf!
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
"Kleine Änderungen die sich positiv auf das Spielgeschehen auswirken. Durchaus lohnenswert, wenn man bereits oft und gerne das Basisspiel spielt!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Samstag 21.07.2012

Spieltest: Nightfall Erweiterung: Ausnahmezustand (Pegasus Spiele)

Nachricht von 10:11 Uhr, Jörg, - Kommentare

Das Deckbauspiel Nightfall haben wir euch vor kurzem vorgestellt. Inzwischen gibt es natürlich auch schon Erweiterung für das Spiel die neue Möglichkeiten eröffnen, ob sich diese... ...

Weiter zu allen News