Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 17.04.2016 - von Jörg

Dschungelbande




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2016

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 5 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 28.03.2016

Elias Gameplay TEIL 53: Dschungelbande (Kosmos)

Elias Gameplay TEIL 53: Dschungelbande (Kosmos) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Ich bin begeistert, zumindest wenn ich auf das Cover schaue! Es ist sehr gelungen und der Name Dschungelbande lässt die Herzen der Kinder schneller schlagen.

Tiere in einem Spiel sind immer gut und wenn das schon einmal auf den ersten Blick so schön aussieht, wollen die Kinder auch recht schnell wissen, um was es hier geht.

Spielablauf:

Als Abenteurer ziehen die Spieler mit ihrer Figur entlang eines Dschungelpfads und versuchen möglichst schnell das Zielfeld zu erreichen.
Auf diesem Weg müssen Brücken überwunden werden, denn darunter schwimmen unterschiedliche Tiere.
Die 30 Tierplättchen werden gemischt und acht davon werden in jeweils vier Spalten geschoben. Allerdings sind nicht immer alle Tiere zu sehen, denn die Brücken verhindern, dass man vereinzelte Tiere erkennt.
Es wird reihum gespielt und der aktive Spieler würfelt mit dem Tierwürfel. Darauf sind auch die Tiere zu sehen, welche im Fluss schwimmen, abgesehen von der Schlange. Wird diese gewürfelt, muss die Spielfigur des führenden Spielers um ein Feld zurückgezogen werden, wobei erst ab einem bestimmten Feld des Weges das Symbol der Schlange aktiviert wird. Anschließend würfelt er erneut (es sei denn es wurde zweimal die Schlange gewürfelt >nächster Spieler am Zug).
Der Spieler zieht ein verdecktes Kärtchen vom Stapel und schiebt es in eine der vier Spalten des Flusses. Dadurch werden Tiere verdeckt und andere tauchen unter der Brücke wieder auf. Im Anschluss schaut der Spieler auf seinen Würfel und zählt die Tiere die als Symbol angezeigt werden. Entsprechend weit darf gezogen werden.
(Sofern am Ende des Flusses ein Plättchen herausgeschoben wird legt man es einfach unter den Stapel).

Spielt man mit den Freundechips (als Spielvariante), erhält jeder Spieler ein solches Plättchen. Diese Tiere/Freunde entsprechen den Tieren auf den Plättchen im Fluss. Steht ein Spieler zu Beginn der letzten Aktion (ziehen der Figur) neben seinen Freund, darf er ein Feld weiterrücken.

s Meinung:

Tolle Illustration, attraktiver Name für ein Spiel und ein Schiebemechanismus, der aus Sicht des Materials keine Schwächen zeigt. Der erste Eindruck ist schon einmal sehr positiv und auch die Regeln lassen sich nach ca. zehn Minuten Lesezeit den Kindern vermitteln.
Rein vom Schieben und den versteckten Bereichen (unter den Brücken) erinnert das Spiel an „Da ist der Wurm drin“ und das ist eines der Lieblingsspiele von meinem Sohn Elias. Der ist zwar erst vier Jahre alt, aber durchaus spielerfahren und so gefällt ihm auch Dschungelbande sehr gut. Das Spielprinzip ist ähnlich einfach, denn hier geht es darum seine Figur entsprechend der ersichtlichen Tiere im Fluss vorwärts zu ziehen. Der Überraschungseffekt wie bei „Da ist der Wurm drin“ ist aber auch hier (ähnlich) durch das Herausschieben der Tierplättchen vorhanden. Gleichzeitig muss man immer überlegen, an welche der vier möglichen Positionen man ein Plättchen hineinschiebt. So ist Dschungelbande immer noch kindgerecht aber auch etwas anspruchsvoller. Die Altersangabe mit fünf Jahren passt und mittlerweile haben wir das Spiel sehr oft gespielt.
Eine Frage bleibt aber: Warum hat man keine Flusstiere genommen, die eigentlich viel passender gewesen wären? Zudem muss ich als Papa auch erst mal kurz überleben, bis ich weiß, dass es sich bei einem Tier (auf den Plättchen) um einen Tukan handelt.
Beim damaligen Spiel Zooloretto und später Aquaretto hat man auch eine Trennung der Tiere/Arten vollzogen. Genau das hätte ich mir bei Dschungelbande auch gewünscht, denn das Spiel hat durchaus Potential für Erweiterungen und weitere Spielideen.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Sehr attraktiv gestaltet und sehr kindgerechter spannender Ablauf.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder





















Videos

preview vom 11.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Dschungelbande (Kosmos)

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Dschungelbande (Kosmos) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 17.04.2016

Neue Berichte online

Nachricht von 20:14 Uhr, Jörg, - Kommentare

Zum Wochenabschluss habe ich nich einige Berichte für Euch. In der kommenden Woche wird dann wieder fleißig gedreht, denn es gibt noch einiges was ich euch präsentieren möchte... ...

Montag 28.03.2016

Elias Gameplay TEIL 53: Dschungelbande (Kosmos)

Nachricht von 10:46 Uhr, Jörg, - Kommentare

Hey, das ist ja ähnlich cool wie "Da ist der Wurm drin"! Stimmt aber der Ablauf ist dann doch etwas anders. Das einfache und schnell zu erlernde Spiel für Kinder sieht auch optisch... ...

Donnerstag 11.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Dschungelbande (Kosmos)

Nachricht von 14:42 Uhr, Smuker, - Kommentare

Kinder- und Familienspiele verwenden gerne schönes Spielmaterial, eine ansprechende Grafik und Hintergrundgeschichte und sehr gerne auch Gedanken-Mechaniken bei denen man sich etwas kurz gezeigtes... ...

Weiter zu allen News