Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 04.10.2012 - von Jörg

Schlag den Raab - Das Quiz




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
60 - 120 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





review vom 04.10.2012

Videospezial: Schlag den Raab - Das Quiz (Ravensburger) (Essen 2012 Neuheit)

Videospezial: Schlag den Raab - Das Quiz (Ravensburger) from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort:

Nach der ersten und zweiten Ausgabe von Schlag den Raab und der kurze Zeit später veröffentlichten Kartenspielausgabe Blamieren oder Kassieren war es aufgrund des großen Erfolges (Stichwort: Verkaufszahlen!) schon fast logisch, dass der Ravensburger Verlag eine weitere Ausgabe dieser erfolgreichen Show veröffentlicht.
Auch wir verfolgen in unregelmäßigen Abständen die Folgen im TV und freuen, bibbern und amüsieren uns über manche Aufgaben. Interessant sind für die Zuschauer insbesondere die Quiz-Aufgaben, denn hier hat man die Möglichkeit selbst mit zu raten.
Umso mehr freut es uns, dass Ravensburger keine dritte Ausgabe mit Fun- und Geschicklichkeitsfragen produziert, sondern dem Quiz die volle Aufmerksamkeit widmet.

Ziel des Spiels:

Ein Spieler schlüpft in die Rolle von Stefan Raab und die Mitspieler bilden dabei das Kandidaten-Team und treten abwechselnd in 15 verschiedenen Quizspielen an. Die Partei, welche am Spielende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Spielaufbau:

Vor der ersten Partie werden die Karten und das restliche Material in die jeweiligen Fächer einsortiert. Aufgrund des Sortierstreifens kann man relativ zügig im Verlauf der Partie die einzelnen Karten zuordnen.
Die Schachtelunterseite bildet dabei den Gesamtpunktestand und den Rundenanzeiger. Das Tableau ist als Punkteleiste für die einzelnen Spiele gedacht.
Den Quizkreisel benötigt man um die einzelnen Aufgaben festzulegen.
Der andere Kreisel mit Rückseite bietet die Möglichkeit, das Spiel mit Teil 1 oder Teil 2 zu verknüpfen.
Den Buzzer mit Ton (identisch mit der Sendung!) schaltet man ein und legt in griffbereit zur Seite.

Bevor es losgeht, wird ein Spieler bestimmt, der die Rolle von Stefan Raab übernimmt. Er bekommt den jeweiligen Aufsteller, erhält abhängig von der Spielform/Spieldauer Wild Cards und das blaue Spielmaterial. Die übrigen Spieler sind die Kandidaten, bekommen das rote Spielmaterial und die Teamplayer-Karten.
Wie auch in der Show gibt es einen Moderator, der das Spiel auswählt und in Zweifelsfällen entscheidet. Dieser wird von den Kandidaten gestellt und wechselt gemäß Vorgabe.

Anmerkung:

Im Spiel zu Zweit gibt es keinen Moderator. Die Spiele werden abwechselnd mit dem Kreisel ausgewählt. Im Spiel ab 6 Spieler kann man auch in zwei Teams gegeneinander spielen

Haben sich die Spieler auf die Spieldauer geeinigt (5, 10 oder 15 Runden) kann es losgehen.

Spielablauf:

Zuerst steckt man den Rundenanzeiger auf das Feld 1 für das erste Spiel. Der Moderator nimmt sich den Kreisel und dreht ihn. Mit dem Finger wird dieser gestoppt und zeigt an, welches das nächste Spiel ist. Wurde dieses bereits in der vorherigen Runde gespielt, nimmt man das nächste Spiel im Uhrzeigersinn.

Die Kandidaten entscheiden, wer gegen Stefan antreten soll. Dabei stehen immer nur die Kandidaten zur Auswahl, deren Teamplayer-Karte noch offen liegt. Denn nach einer Partie dreht der Spieler die Karte um. Erst wenn alle Kandidaten eine Partie absolviert haben, kann jeder Spieler wieder gewählt werden.
Stefan entscheidet, ob er eine Wild Card einsetzen möchte und darf damit einen Gegner (Mitspieler) als seinen Gegenkandidaten bestimmen. Natürlich nur Kandidaten mit einer angezeigten Teamplayer-Karte vor sich. Die Wild Card kommt anschließend aus dem Spiel.

Die Partei welche hinten liegt, darf entscheiden, wer beginnt. Bei Gleichstand beginnt das Team.
Doch muss man sich jetzt vor Beginn alle Aufgaben durchlesen?

Nein, das steht sogar in der Anleitung ganz am Anfang als wichtiger Hinweis:

„Liebe Spieler, lasst euch von der umfangreichen Anleitung nicht abschrecken. Um loszulegen, braucht ihr nur die Grundregeln zu lesen. Lest die Regeln des jeweils nächsten Spiels erst kurz bevor ihr es spielt. Dort steht dann auch, welches Material ihr für dieses Spiel benötigt.“

Wurde das Spiel absolviert, erhält die siegreiche Partei Punkte. Abhängig von der Spielnummer gibt es entsprechend viele Punkte.

Das Spiel ist zu Ende, sobald eine der Parteien so viele Punkte hat, dass sie nicht mehr eingeholt werden kann. Wie viele Punkte das sind, zeigt die Übersicht in der Anleitung.

Werfen wir noch einen Blick auf die einzelnen Aufgaben:

>Autokennzeichen
Hier gilt es Autokennzeichen zu erraten.

>Blamieren oder Kassieren
Hier müssen Fragen zu diversen Bereichen beantworten werden.

>Buchstabensalat
Die Spieler müssen aufgrund der unterschiedlichen Buchstabenreihenfolge das richtige Wort finden.

>Buchstaben zählen
Die Spieler müssen angeben, wie viele Buchstaben das gesagte Wort hat.

>Buchstabieren
Die Spieler müssen ein Wort rückwärts buchstabieren.

>Entfernungen
Die Spieler müssen Entfernungen von A nach B schätzen.

>Entweder – Oder!
Mithilfe ihrer Chips müssen sich die Spieler für eine Antwort entscheiden.

>Filmzitate
Die Spieler müssen aufgrund eines Zitates den Film benennen.

>Fremdsprachen
Die Spieler müssen das gesuchte deutsche Wort erraten.

>Führerscheinprüfung
Mithilfe ihrer Chips müssen sich die Spieler für eine Antwort entscheiden.

>Kopfrechnen
Die Spieler müssen Kopfrechen-Aufgaben lösen.

>Lieder malen und Lieder summen
Der Spieler malt ein vorgegebenes Lied und die Spieler müssen den Namen herausfinden.
Der Moderator summt ein vorgegebenes Lied und die Spieler müssen den Namen herausfinden.

>Schätzen
Die Spieler müssen eine Schätzfrage beantworten.

>Showquiz
Die Spieler müssen eine Frage aus dem Bereich des Showbusiness beantworten.

>Sortieren
Die Spieler müssen Angaben in einer bestimmten Reihenfolge einsortieren.

>Sprichwörter
Die Spieler müssen Sprichwörter ergänzen.

>Stimmt’s?
Die Spieler müssen überlegen, ob die genannte Aussage richtig oder falsch ist.

>Suchmaschinen
Hierzu ist ein Internetzugang erforderlich, denn die Spieler müssen ein Wort (z.B. Auto) verlängern und dann wird geprüft, welches Wort die meisten Treffer in der Suchmaschine hat.

>Tipp für Tipp
Aufgrund der Tipps (immer mehr) muss der gesuchte Begriff genannt werden.

>Wann war das?
Die Spieler müssen aufgrund der Aussage einen Tipp (Jahreszahl) abgeben. Wer näher an der Lösung liegt, gewinnt.

>Wer lügt?
Welche genannte Aussage bzw. Antwort ist falsch.

>Wer weiß mehr?
Die Spieler müssen abwechselnd aufgrund einer Aussage mögliche Lösungen nennen.

>Wo läuft was?
Die Spieler müssen die Sendung zuordnen.

>Wo liegt was?
Die Spieler müssen den Ort auf der beigefügten Karte anzeigen.

>Wörter rückwärts
Die Spieler müssen das Wort rückwärts fließend nennen

>Zocken
Mithilfe der Risikoscheibe stellten die Spieler Punkte (aufgrund ihres Guthabens) ein, um anschließend die Frage zu beantworten. Je nach Risiko der eingestellten Punkte (1 bis 3) erhält oder verliert der Spieler Punkte.

Strategie:

Abhängig von der Spieleranzahl und dem Wissen (Stichwort IQ) wählen die Kandidaten natürlich nach Absprache ihren Spieler aus, der gegen Stefan ins Rennen gehen soll.

Natürlich hat der Stefan-Spieler die Möglichkeit eine Wildcard zu zücken, doch je nach Spieleranzahl und vereinbarter Rundendauer wird man sehr vorsichtig mit dieser Karte umgehen.
Je nach Aufgabe und je nach Gegenspieler wird man sich natürlich eher für eine vorsichtige oder schnelle Spielweise entscheiden.
So steckt insgesamt gesehen doch etwas Strategie hinter diesem Spiel.

Interaktion:

Kommunikation spielt eine sehr wichtige Rolle, schließlich handelt es sich um ein Quizspiel.

Glück:

Nicht jede Aufgabe und nicht jede Frage ist einfach. Oft kennen die Spieler die Antwort auf Anhieb oder haben noch nie davon gehört. Bei einigen Aufgaben muss man aber auch schnell sein und so ist das Ganze durchaus mit einigen Glücksfaktoren verknüpft.

Packungsinhalt:

Irgendwie erinnert uns die Anordnung der Karten mit der Übersicht in der Mitte an das Spiel Dominion. Auch hier werden die einzelnen Aufgaben/Karten in Fächer abgelegt und das gefällt uns ausgesprochen gut! Das Cover ist natürlich durch Stefan Raab geprägt, schließlich soll hier gleich ein Zusammenhang mit der TV Show entstehen.
Die Fragen sind aktuell und nach den bisherigen Partien konnten wir auch keine Probleme oder Unklarheiten feststellen. Die Idee durch einen weiteren Kreisel Spiel 1 und Spiel 2 der Reihe zu integrieren, ist gerade für Fans sehr interessant.

Der Aufwand für ein solches Quiz-Spiel ist sehr hoch und so geht aus unserer Sicht auch der Preis mit etwa 30 Euro in Ordnung.

Spaß:

Endlich einmal ein Quizspiel, denn als Zuschauer konnten wir bei der TV Sendung bereits munter mit raten. Jetzt haben wir aber die Möglichkeit, aktiv mitzuspielen. Dabei lässt sich das Spiel auch gut zu Zweit spielen, wobei uns Partien zu Viert am besten gefallen. Denn hier kommt durch den Kandidatenwechsel und den Einsatz der Wildcard mehr Spannung auf.

Auch die Möglichkeit die Runden und somit Spiellänge anzupassen, überzeugt uns auf Anhieb. Ist man allerdings erst einmal am Spielen, wird eine Partie aus unserer Sicht kaum kürzer als 90 Minuten ausfallen.
Die Fragen aus diversen Bereichen sind sehr abwechslungsreich und machen Spaß.
Das hängt auch damit zusammen, dass man die einzelnen Aufgaben sich auch erst vor Beginn anschauen muss. Gerade für Wenigspieler ist dieser Punkt sehr wichtig.

s Meinung:

Quiz-Spiele gibt es auf dem Markt in großer Vielfalt, doch hier werden wieder einmal die Fans von Stefan Raab und seiner Sendung „Schlag den Raab“ angesprochen. Bereits die erste und zweite Ausgabe hat sich erfolgreich verkauft, so dass eine dritte Ausgabe einfach logisch war.
Allerdings hat man sich hier für eine Quizausgabe entschieden, die uns besser gefällt als die Geschicklichkeitsaufgaben des ersten und zweiten Teils.
Mithilfe eines Kreisels kann man aber alle drei Ausgaben miteinander verbinden. Wir bleiben dagegen lieber bei der reinen Quiz-Ausgabe, die uns insgesamt gesehen gut gefällt. Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und die Regeln überschaubar.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Ravensburger für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
3 von 10
Abhängig von der Gruppe und Aufgabe!
INTERAKTION
10 von 10
Kommunikation steht im Vordergrund!
GLÜCK
5 von 10
Schnelligkeit und Wissen ist durchaus auch etwas von Glück geprägt!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Gerade die Fächer für die unterschiedlichen Aufgaben gefallen uns ausgesprochen gut!
SPAß
7 von 10
Funktioniert auch zu Zweit, macht aber mit mehr Spielern deutlich mehr Spaß!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Abwechslungsreiches Quizspiel aus Bereichen der TV Show!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder






































Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Donnerstag 04.10.2012

Spieltest + Videspezial: Schlag den Raab - Das Quiz (Ravensburger) - Essen 2012

Nachricht von 07:23 Uhr, Jörg, - Kommentare

Ring frei für Runde drei! 30 Quiz-Herausforderungen mit über 2.000 Aufgaben warten auf Sie: Brandneue Show-Spiele und beliebte Klassiker wie "Blamieren oder Kassieren" garantieren... ...

Weiter zu allen News