Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 05.06.2018 - von Andreas

Hols der Geier




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2017

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





review vom 05.06.2018

Hol's der Geier (Amigo) / Gameplay und Fazit

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Ein Klassiker im neuen Design - Überarbeitete Version ab Januar 2018 erhältlich!

Die richtige Karte in einem guten Moment - und nicht nur die Erdmännchen jubeln. Je mehr Erdmännchen mit ihren Pluspunkten ihr im Laufe des Spiels sammelt, desto besser. Doch Vorsicht: Es lauern auch einige Geier mit fetten Minuspunkten, die ihr nur mit guten Karten umgehen könnt. Wer nach 15 Runden die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt dieses schnelle Spiel voller Spannung und Schadenfreude.

PointJeder Spieler erhält einen gleichen Kartensatz mit Werten von 1–15.

PointDie Punktekarten (Erdmännchen mit Plus- und Geier mit Minuspunkten) werden gemischt und als Stapel bereitgelegt.

PointZu Beginn jeder Runde wird zufällig ein Erdmännchen oder ein Geier aufgedeckt. Diese Karte wollen die Spieler gewinnen.

PointJeder Spieler legt eine seiner Karten verdeckt vor sich ab. Dann drehen alle gleichzeitig ihre Karten um.

PointEin Erdmännchen gewinnt der Spieler, der eine Karte mit dem höchsten Wert gelegt hat. Einen Geier gewinnt der Spieler mit dem niedrigsten Wert.

PointHaben zwei oder mehr Spieler den gleichen Kartenwert gespielt, finden ihre Karten bei der Auswertung keine Berücksichtigung.

PointNach 15 Runden haben die Spieler keine Karten mehr auf der Hand und die Erdmännchen und Geier sind verteilt.

PointDer Spieler, der die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt.

s Meinung:

Hol's der Geier ist wie Jörg schon sagt ein Klassiker. Seine Erstauflage stammt aus dem Jahre 1988 und der Autor lies sich hier bei von Asien inspirieren, wo man das Spiel an den Hafenkais gegen Geld gespielt wurde. Das Konzept ist einfach, aber stimmig. Natürlich ist ein erheblicher Glücksanteil vorhanden, aber das passt meiner Meinung nach perfekt zum Spiel.

Hol's der Geier ist auch nach den nun 34 Jahren nicht veraltet und macht immer noch einen heiden Spaß. Dabei sind sowohl Vielspieler als auch Gelegenheitsspielern einer Partie nie abgeneigt. Wie es so schön heißt ein Klassiker stirb nie aus und zum Glück sorgen die Verlage mit den Neuauflagen auch dafür. Denn sonst würden die Spielneulige nicht in den einfachen Kartengenuss kommen.

Einziges Manko ist, dass leider die 2-Personen Variante nicht mehr enthalten ist: Bei zwei Spielern existiert die Sonderregel, dass jeder seinem Mitspieler drei Karten aus seinem Satz zieht und diese ablegt. Auch aus den Wertungskarten werden drei entfernt und verdeckt abgelegt, so dass es nur noch zwölf Ausspielrunden gibt.

GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Zurecht ein Klassiker der immer noch Spaß macht und gern gespielt wird.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder



Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Dienstag 05.06.2018

Hol's der Geier (Amigo) / Gameplay und Fazit

Nachricht von 14:45 Uhr, Smuker, - Kommentare

Das Spiel "Hol's der Geier" von Alex Randolph erschien 1988 zum ersten mal bei Ravensburger und wurde seit dem bei verschiedensten Verlagen neu aufgelegt. Das Spiel gilt Szenenintern... ...

Weiter zu allen News