Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 08.09.2016 - von Jörg

Boss Monster (Deutsche Ausgabe)




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2015

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
30 - 60 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 10 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 08.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Boss Monster (Pegasus Spiele)

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Boss Monster (Pegasus Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Vorwort

Das waren noch Zeiten! In den 80er Jahren auf einfachen Konsolen Zocken! Heute undenkbar!

Jahrzehnte später gab es auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2016 am Stand von Pegasus Spiele wieder Gelegenheit dazu. Nach gefühlten 30 Minuten (war das cool) wurde es Zeit sich dem dazu passenden Spiel zu widmen: Boss Monster und das (dazu passend) in einem 8-Bit-Dungeon!

Spielablauf:

Doch wie soll so etwas überhaupt funktionieren? Als Boss-Monster besuchen mich Helden, die an meine Schätze wollen, so dass mein Dungeon nicht nur stark sondern auch tödlich sein muss, denn Wunden führen auf Dauer zum Tod und zu einer Niederlage.

10 Seelen (der Helden) sind somit mein Ziel, doch bevor ich auf die Abläufe zu sprechen kommen schauen wir uns erst einmal die Vielzahl an Karten an.

Die Raumkarten legt man im Spielverlauf an sein Boss Monster an. Es gibt normale und erweiterte Räume schließlich werden auch die Helden stärker. Die Fähigkeiten bzw. Besonderheiten sind in jedem Raum angegeben, so dass man jetzt nicht jeden Raum (und Text) vor Spielbeginn lesen muss. Die Symbole zeigen an welche Heldenklasse „gerne“ diesen Raum bzw. diesen Spieler besuchen möchte.

Hoffentlich nur kurz, denn durch Schaden sollte man früher oder später einen Helden vernichten.

Die Helden zeigen Lebenspunkte und Wunden, doch viel lieber ist mir ein besiegter Held, denn dieser wird dann umgedreht und neben meine Auslage gelegt. Hier wird die Anzahl der Seelen anzeigt und wie gesagt sind 10 Seelen für einen Sieg erforderlich.

Zum Schluss noch ein Blick auf die Zauberspruchkarten, die abhängig vom Symbol in unterschiedlichen Phasen ausgespielt werden können. Gerade Soforteffekte und Möglichkeiten zur Interaktionen sind beliebt und auch hier der Hinweis, dass man die Karten erst nach dem Ziehen durchlesen muss. Alles wird genau angegeben und erklärt sich quasi von alleine.

Zu Beginn nimmt sich jeder Spieler ein Boss-Monster mit einem XP-Wert (bestimmt Spielerreihenfolge) und einer Fähigkeit, die zum Tragen kommt wenn fünf sichtbare Räume vor dem Spieler ausliegen. Mit einigen Raum- und Zauberspruchkarten startet man in ein Spiel und baut sich (sofern gewünscht und möglich) einen Raum neben seinem Boss Monster. Im Spielverlauf und weiteren Runden werden immer mehr Räume aneinander platziert. Das macht jeder Spieler und die Helden (abhängig von der Spieleranzahl) warten schon darauf den einen oder anderen Spieler bzw. Monster und Dungeon zu besuchen. In der Abenteuerphase ist es dann soweit und jeder Held orientiert sich an (vielen) Schätzen eines Spielers. Dieser Spieler schickt somit den Held von einem Raum in den nächsten und hoffen wir mal dass er das nicht überlebt.

Wer erst einmal ein Gefühl für den Ablauf bekommt kann sich diversen Varianten widmen, die man durchaus in Betracht ziehen sollte um das Spiel abwechslungsreicher zu gestalten.

s Meinung:

Waren das noch Zeiten! Die junge Generation lacht, aber diese und andere (Konsolen-)Spiele waren damals echt cool! Boss Monster als Kartenspiel richtet sich natürlich an Fans, aber durchaus auch an Kartenspielliebhaber, die einfach mal ein etwas anderes Spiel samt Grafik erleben möchten.
Einen Helden in seinen gefährlichen Dungeon zu locken ist dabei recht einfach und die Spieloptionen durch Auslegen von Karten überschaubar. Taktische Möglichkeiten sind durchaus vorhanden und gerade in voller Runde spielt Interaktion eine große Rolle und der Spaßfaktor steht mehr im Vordergrund als eine Partie gewinnen zu wollen.
Die Regeln sind schnell erklärt und die Vielzahl an Karten sorgt für sehr viel Variabilität. Eine englische Erweiterung mit noch mehr Elementen gibt es bereits, doch ob diese auch im deutschen Handel erscheint ist ungewiss.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
7/10
"Als alter Konsolenspieler mag ich das Spiel und das einfache Spielsystem!"
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder











Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Donnerstag 08.09.2016

Neue Spielberichte online

Nachricht von 20:52 Uhr, Jörg, 8 Kommentare

Der erste Schwung der noch offenen Spielberichte schalte ich hiermit frei. Einige sind auch mit einem Video hinterlegt, so dass man sich gleich ein (noch besseres) Bild von diesem Spiel machen kann.... ...

Montag 08.02.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Boss Monster (Pegasus Spiele)

Nachricht von 11:20 Uhr, Jörg, - Kommentare

Wer groß und stark werden will, muss fleißig Heldenseelen verputzen – das weiß jedes Boss Monster! Als solche bauen die Spieler allmählich ihren diabolischen Unterschlupf... ...

Weiter zu allen News