Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 03.12.2012 - von Andreas

CLASH: Jihad vs. McWorld




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
2 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 18.11.2012

Essen 2012 Neuheit: CLASH: Jihad vs. McWorld (Diablos Polacos)

Essen 2012 Neuheit: CLASH: Jihad vs. McWorld (Diablos Polacos) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

2010 entwickelte der japanische Autor „Seiji Kanai“, den viele inzwischen durch sein Spiel „Love Letter“ kennen, das Spiel „RR“ (Regality VS. Religion – Königswürde gegen Religion) sowie die erweiterte Version „RRR“. 2012 wurde das Spiel mit neuem Thema von Phalanx Games Polska erneut pupliziert. Zuvor war es schon ein obskures und provokantes Thema und man entschied sich beim Verlag wohl weiter politisch zu bleiben, es in die moderne zu verfrachten und etwas mehr illustratorischen Humor bzw. Überzeichnungen zu verwenden. Entstanden ist „Clash – Jihad vs. McWord“, der Kampf um die Freiheit und die daraus resultierenden Konsequenzen. Wer wird gewinnen? Wie entscheiden sich die „normalen Muslime“? Werden sie die bunte Kommerzialisierung des laizistischen Westens annehmen oder die traditionellen religiösen Werte des Orients weiter befürworten?

Wie man sieht ein recht heikles Thema für ein Brettspiel. Allerdings wollen wir Spiele ja auch mal ganz andere Themen und die Japaner sind für ausgefallene Spielmechaniken bekannt. Somit wenden wir uns mit Freunden der heutigen Rezension zu und wir hoffen auch ihr seid gespannt?

Spielablauf:

Der Spielablauf ist sehr simpel und ganz schnell erklärt. Ist man am Zug spielt man ein eigenes Plättchen oder ein neutrales Plättchen aus der zentralen Mitte, auf eines der neun Felder aus. Das Feld muss dabei leer sein und das ausgespielte Plättchen wird so darauf gelegt, dass der Pfeil in Richtung des Mitspielers zeigt. Danach wird die Funktion des Plättchens ausgeführt und dann ist der Mitspieler am Zug.

Das Ganze wird solange gespielt bis entweder alle Felder belegt sind (das letzte Plättchen wird dabei nur platziert und darf nicht mehr seine Funktion ausführen) oder bis ein Mitspieler keine eigenen Plättchen mehr hat, die zentrale Auslage leer ist und er am Zug wäre (dann hat dieser Mitspieler automatisch verloren). Im ersten Fall werden die Plättchen gezählt die auf den anderen Mitspieler zeigen, wer mehr Plättchen besitzt gewinnt. Üblicherweise sollte man mehrere Spielpartien durchführen und wer zwei Mal gewinnt hat insgesamt gewonnen oder man führt wie in der Anleitung erwähnt ein Punktesystem ein.

Auch gibt es verschiedene Varianten mit verdeckten Plättchen einem unzähligen Vorrat an neutralen Plättchen und noch viel mehr. Aber kommen wir zu den Eigenschaften der Plättchen was machen diese?

Jedes Plättchen hat einen einmaligen sofortigen Effekt oder einen dauerhaften. Dabei gibt die Symbolik an auf welche Plättchen sich dieser Effekt auswirkt. Das kann ein benachbartes sein, mehrere Benachbarte oder sogar eine ganze Reihe in einer Richtung. Die Effekte können Karten zerstören (diese werden dann umgedreht und erst im nächsten Zug entfernt), Karten umdrehen und damit ihre Gesinnung ändern (sie zählen ja jetzt für den Gegner einen Punkte), Karten sofort aus dem Spiel entfernen, Karten gegen Fähigkeiten anderer Karten immunisieren, Karten auf einen anderen Platz befördern, Karten schützen oder bestimmte Karteneffekte von anderen Karten imitieren. Außerdem gibt es natürlich auch die Atomare Bombe, wenn diese Karte am Spielende noch im Spiel ist, verliert der Spieler der sie Besitzt die Partie.

Strategie:

Clash VS. Jihad ist kein strategisches sondern ein taktisches Spiel, das heißt es muss je nach aktueller Lage entschieden werden, welches Plättchen man am besten einsetzt. Hierbei verfolgt man natürlich das Ziel, möglichst eigene Plättchen zu schützen und fremde zu vernichten oder auf die andere Seite zu locken.

Interaktion:

Jeder Zug hat einen Einfluss auf die gegnerischen Einheiten und die Spielsituation ändert sich sofort. Außerdem ist ein Spiel extrem schnell vorbei und die Downtime praktisch nicht vorhanden. Es ist ein klassisches Legespiel mit einem „etwas anderem“ Thema.

Glück:

Glücksfaktoren sind soweit nicht vorhanden, da die Informationen alle offen sind, außer man spielt mit den Varianten.

Packungsinhalt:

Das Spiel enthält deutsche Spielregeln die klar verständlich sind und die alle Karten genau erklärt, 14 Spielerplättchen, 17 neutrale Plättchen. Das provokante Thema und die graphische Umsetzung ist sicherlich Geschmackssache, aber mir persönlich gefällt es sehr gut. Den Preis von ca. 12 € halte ich für angemessen und Marktgerecht.

Spaß:

Wir geben es ehrlich zu wir waren vom Thema erst Mal abgeschreckt, vor allem da uns das Spiel in Essen ja auch in Armee Klamotten vorgestellt wurde. Allerdings passt das ganze halt wirklich gut zum Thema und man sollte bei so etwas immer auch versuchen seine erste Skepsis zu überwinden. Das haben wir hierbei auch getan und waren sehr angenehm überrascht. Hinter dem Spiel verbirgt sich ein gutes und schnelles Legespiel für zwei Personen, welches immer wieder anders ist, da die Plättchenvielfalt für viel Abwechslung sorgt.

s Meinung:

„Ein Kriegsspiel über Jihad und die USA, uff, dass muss man erst Mal schlucken, aber hey vielleicht ist es ja gar nicht soooo übel, lass es uns mal ansehen!“ So oder so ähnlich hörte man einige Stimmen in Essen 2012 oder waren das nur die Gedanken mancher Menschen. Äh seit wann kann ich Gedanken hören… ach egal zurück zum Spiel. Clash – Jihad vs. McWorld hat ein ausgeflipptes und provokantes Thema das steht fest, aber hey man muss ja auffallen in der heutigen Welt. Das Spielmaterial ist einwandfrei und der Preis vollkommen in Ordnung. Die Spielregeln sind schnell erlernt und die grafischen Zeichnung extra übertrieben angefertigt. Mir persönlich gefällt das Legespiel ganz gut und ich packe es immer gerne mal auf den Tisch, die Reaktion meines Gegenübers ist auch immer spannend. Wobei man nach der ersten Partie keine Überredung benötigt um eine Revanche zu spielen. Hey das geht nicht USA USA, nix da, Moslems Moslems…

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Phalanx Games Poland für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
3 von 10
Taktisch schauen was einem am meisten bringt.
INTERAKTION
6 von 10
Ständig neue Spielsituation.
GLÜCK
1 von 10
Kaum vorhanden.
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Gutes Preis-Leistungsverhältnis
SPAß
6 von 10
Ungewohntes Thema. Aber Gut.
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Provokantes Thema, aber ein gutes Legespiel für Zwischendurch.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Smuker (Andreas Buhlmann) , 23.10.2012, 09:57 Uhr
Sehr komisches/ausgeflipptes Thema. Dahinter verbirgt sich aber ein Abstraktes Spiel welches schonmal vor 2 Jahren auf der SPIEL in Essen bei Japon Brand vorgestellt wurde. Somit sollte man über seinen Schatten springen und das Spiel ansehen.

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 18.11.2012

Essen 2012 Neuheit: CLASH: Jihad vs. McWorld (Diablos Polacos)

Nachricht von 18:14 Uhr, Jörg, - Kommentare

Die Neuheit stellen wir euch auf engl./dt. vor, viel Spaß. Weitere Infos: CLASH: Jihad vs. McWorld is a two-player logic game. Both players start the game with a set of seven tiles. During... ...

Weiter zu allen News