Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 12.06.2011 - von Jörg

Crazy Mix




Details


Verlag/Autoren/Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2010

Anzahl der Spieler:
2 bis 8 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
6/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 23.01.2011

SPIEL 2010: Crazy Mix (Hazgaard)

Vorwort:

Bereits auf der SPIEL 2010 fiel der viereckige Tisch mit dem Crazy Mix Karten in unsere Augen auf. Aufgrund des oft großen Andrangs war es erst nach langer Wartezeit möglich, eine Runde zu spielen. Vor einigen Monaten haben wir euch bereits das Spiel in einem Video präsentiert und jetzt möchten wir den Spieltest gerne nachreichen.

Ziel des Spiels:

Im Spiel geht es neben den Code-Karten auch um Ziel-Karten, so dass neben einem flinken Auge auch eine flinke Hand dazugehört, um die richtige Karte zu erkennen und zu zeigen. Wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt.

Spielaufbau:

Die 18 Zielkarten mit zwei Symbolen (Vorderseite mit den Primärfarben blau, rot oder gelb / Rückseite mit den Sekundärfarben lila, orange oder grün) werden zusammen mit zwei Ziel Karten (Aufdruck: Crazy Mix) gemischt.
Diese 20 Karten werden mit der Primärseite und dem Crazy Mix Logo nach oben als Quadrat ausgelegt.
Die 36 Code-Karten und die einzelne Logo Code Karte werden gemischt und als Stapel (Decoder Seite liegt oben) in die Mitte des Quadrates gelegt.
Anhand der Decoder Abbildung erkennt man Symbole mit vier Eigenschaften:
>Farbe: blau, rot, gelb, lila, orange oder grün
>Form: Quadrat, Dreieck oder Kreis
>Größe: groß oder klein
>Füllung: gefüllt oder leer

Spielablauf:

Ein Startspieler beginnt, anschließend reihum und dreht die erste Code Karte vom Stapel um, so dass die Symbolseite sichtbar wird und legt sie an eine Seite des Stapels an. Dies wiederholt man mit drei weiteren Karten, so dass am Ende vier Karten um den Stapel herum anliegen.
Die fünfte Karte auf dem Stapel ist der Schlüssel für das gesuchte Symbol dieser Runde.
Alle Spieler versuchen gleichzeitig, das durch den Decoder definierte Symbol herauszufinden. Ist sich ein Spieler sicher, zeigt er mit seinem Finger auf eine der ausliegenden Zielkarten und eines der beiden Symbole.
Dieser Spieler erhält bei Übereinstimmung so viele Karten, wie auf der Code-Karte angegeben wird. Dabei nimmt er sich diese Karten vom angrenzenden Stapel.
Liegt der Spieler mit seiner Aussage falsch, verliert er eine seiner bereits erhaltenen Karten sofern er welche besitzt. Bemerkt der Spieler sofort seinen Fehler, hat er noch einen zweiten Versuch (mit der anderen Hand!).

In der neuen Runde wird der Stapel wieder um die notwendige Anzahl von Karten umgeben, wodurch sofort eine neue Decoder-Karte zu sehen ist.
Schwierig all das in Worte zu fassen, so dass man sich den Decoder (Bildmaterial dieses Tests) am Besten etwas genauer anschaut.

Wenn eine Code-Karte Crazy Mix auf dem Stapel erscheint muss man sofort auf die entsprechende Ziel-Karte Crazy Mix zeigen. Der Schnellste erhält alle an den Stapel angrenzenden Karten, sowie die Code-Karte Crazy Mix.

Jetzt kommt ein kleiner Cut, denn bevor mit man der nächsten Runde beginnt, werden alle Zielkarten umgedreht. Ab sofort geht es mit Sekundärfarbe und Farbmischung weiter.
Mit der Farbmischung geht es jetzt auch bunt zur Sache. Jetzt bekommt man das gesuchte Symbol nur dadurch, wenn man in Gedanken die Farbe des Symbols der Karte mit der Farbe des Hintergrunds der Karte, die an die Kante „Farbe“ der sichtbaren Decoder-Karte liegt mischt.

Ahhhhhhhhhhh!!

Genau, ihr habt es erfasst: Neben den drei Eigenschaften Form, Größe und Füllung spielt die Farbe eine weitere wichtige Rolle.

Zur kleinen Unterstützung noch folgende Info:
Gelb + Rot = Orange
Gelb + Blau = Grün
Rot + Blau = Lila

Das Spiel ist zu Ende, wenn es nicht mehr genügend Code-Karten im Stapel gibt, um den Decoder zu vervollständigen. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Strategie:

Strategie ist hier ein Fremdwort. Entweder kann man schnell kombinieren, um auf das richtige Symbol zu zeigen, oder eben nicht.

Interaktion:

Der Interaktionsfaktor ist gleich Null, da die Spieler gleichzeitig spielen und versuchen, schneller als ein Mitspieler auf ein Symbol zu zeigen.

Glück:

Etwas Glück gehört schon dazu, um die richtige Karte gleich frühzeitig mit dem Auge zu erfassen. Gerade bei vielen Spielern steigt dieser Glücksfaktor noch einmal kräftig an!

Packungsinhalt:

13 Euro ist ein ausgesprochen guter Preis für ein Kartenspiel, welches sich in einer solch edlen Metallbox befindet. Etwas mehr Karten hätten es aber durchaus sein können.
Neben den anfänglichen französischen Regeln befindet sich auch die deutsche Anleitung im kleinen Regelbuch. Vor lauter Symbolen und Farben brauchten wir allerdings zwei Anläufe, um jede genannte Regel auch richtig im Spiel umzusetzen.

Spaß:

Nicht jedem Spieler liegt Crazy Mix, denn neben dem konzentrierten Zuordnen spielt gleichzeitig auch die Reaktionsfähigkeit eine wichtige Rolle. Spielrunden zu 8 sind durchaus möglich, doch bei fünf Spielern ist aus unserer Sicht die Grenze nach oben erreicht. Dabei lässt sich das Spiel auch sehr gut zu Zweit spielen, wobei uns die Runden zu Dritt und zu Viert am meisten Spaß machten.
Einfache und schnelle Spielrunden dominieren, in denen man nach einiger Zeit schon fast den Überblick verliert. Durch die zweite Hälfte des Ablaufs und dem Einsatz der Sekundärfarben sind die Spieler noch mehr gefordert. Schade ist nur, dass die Spielrunden oft schnell zu Ende gehen, doch zu einer zweiten Partie sagt man ungern nein.

s Meinung:

Crazy Mix ist ein verrücktes Kartenerkennungsspiel mit schnellen Reaktionen. Neben der Farbe spielen auch Form, Größe und Füllung eine wichtige Rolle, um die richtige Zielkarte zu erkennen. Durch den Wechsel von Primär- auf Sekundärfarben ist im zweiten Teil des Ablaufs noch mehr Konzentration erforderlich. Etwas Glück gehört dazu, denn abhängig von der Spieleranzahl kann man seine Augen nicht überall haben.
Insgesamt gesehen aus unsere Sicht ein gutes Spiel, welches Spaß macht und man auch gerne mehrmals hintereinander spielt.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Hazgaard Editions für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
0 von 10
Nicht vorhanden!
GLÜCK
5 von 10
Wer sieht das Symbol als Erster?
PACKUNGSINHALT
6 von 10
Eine Kartenbox aus Metall!
SPAß
6 von 10
Spaß ist vorhanden, auch wenn es nicht immer einfach ist und Schnelligkeit erfordert!
GESAMT-
WERTUNG:
6/10
Farben, Formen, Größe und Füllung! All das gilt es in sekundenschnelle einem Symbol zuzuordnen! Schnelle Runden garantiert!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder















Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 23.01.2011

SPIEL 2010: Crazy Mix (Hazgaard)

Nachricht von 22:15 Uhr, Jörg, 1 Kommentare

Total Crazy ist dieses Karten-Legespiel! Für den einen oder anderen ein durchaus interessantes Spiel in kleiner oder großer Gruppe! Man muss allerdings schon genau zusehen und schnell agieren! Viel Spaß!... ...

Weiter zu allen News