Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 09.07.2013 - von Jörg

La Boca




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2013

Anzahl der Spieler:
3 bis 6 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 25.02.2013

Nürnberg 2013: La Boca (Kosmos)

Nürnberg 2013: La Boca (Kosmos) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

Schon wieder ein Spiel von den Brands? Ja und wieder eines, welches nicht den Sprung auf die Nominierungsliste, aber zumindest auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres geschafft hat.

Respekt, so kann es weiter gehen!
Bei La Boca handelt es sich um einen Stadtteil von Buenos Aires mit vielen bunten Häusern, doch das Spiel an sich bietet eher rasanten Bauspaß für wechselnde Teams. Wie das funktioniert? Wir verraten es euch.

Ziel des Spiels:

Die Spieler versuchen möglichst schnell und in wechselnden 2er Teams das auf einer Karte abgebildete Bauobjekt nachzubauen. Umso schneller, desto mehr Punkte verdienen sich die Spieler am Ende.

Spielaufbau:

Jeder Spieler erhält eine Spielertafel einer Farbe und Partnerchips entsprechend den Farben der Mitspieler. Letztere werden gemischt und verdeckt vor dem Spieler abgelegt. Der Unterteil der Spielschachtel dient als Spielfläche, so dass Punktechips aber auch Timer darin Platz finden. Die Aufgabenkarten trennt man nach Farbe (Schwierigkeitsgrad) und die Bauteile legt man daneben.

Spielablauf:

Anfangs empfiehlt es sich, dass jeder Spieler eine Übungsaufgabe durchführt, bevor man mit dem richtigen Spiel startet, denn das richtige Bauen und Anordnen der Bausteine nach vorgegebener Aufgabenkarte muss man erst einmal verstehen.
Im Spielverlauf wird eine Aufgabenkarte in den Schlitz der Spielschachtel gesteckt. Auf der Karte erkennt man jeweils eine unterschiedliche Ansicht desselben Bauobjekts. Die sich gegenübersitzenden Spieler müssen sich somit absprechen, dürfen aber nur ihre Seite der Karte anschauen. Bei den Bauregeln müssen sich die Spieler an das Raster halten und dabei dürfen auch keine Lücken entstehen. Die Aufgabe ist erst gelöst, wenn die Ansicht des Bauobjekts von beiden Seiten den Abbildungen auf der Aufgabenkarte entspricht.
Wie man aus den Abläufen herausliest, spielen somit immer zwei Spieler miteinander. Bestimmt wird diese dadurch, dass ein Spieler (es wird reihum gespielt) einen Partnerchip aufdeckt. Ein anderer Spieler übernimmt den Timer und auf ein Kommando hin beginnen die Spieler zu Bauen. Abhängig von der benötigten Zeit erhalten die beiden Spieler am Ende Punkte, die sie vor sich stapeln. Wer länger als zwei Minuten benötigt bekommt keine Punkte.
Am Ende werden dann alle Elemente und die Karte wieder zur Seite gelegt, der nächste Spieler deckt ein Plättchen auf und es beginnt eine neue Runde.
Das Spiel endet erst, wenn alle Partnerchips aufgedeckt wurden und somit jeder mit jedem Mitspieler zwei Mal (im Spiel zu Dritt „viermal“) ein Team gebildet hat.

Strategie:

Strategie spielt keine Rolle, Fingerspitzengefühl und etwas räumliches Denkvermögen ist gefragt.

Interaktion:

Aufgrund der gemeinsamen Spielweise und der Kommunikation während einer Runde ist der Faktor sehr hoch.

Glück:

Anfangs ist der Glücksfaktor etwas höher, da man erst einmal ein Gefühl für das gemeinsame Bauen bekommen muss. Ansonsten hofft man natürlich durch schnelles Bauen, möglichst viele Punkte zu bekommen.

Packungsinhalt:

Mit knapp 30 Euro bekommt man gutes Material serviert und eine ausreichende Anzahl an Karten. Hier haben Verlag und Redakteur auch sehr gut mitgedacht, denn für den Ablauf gibt es sogar passende Plätze für das Material.

Die Anleitung ist übersichtlich, so dass ein schneller Spieleinstieg möglich ist.

Spaß:

Eigentlich sind wir keine großen Baumeister und nur wenige Geschicklichkeitsspiele liegen uns. La Boca zählt allerdings ab sofort dazu, denn gerade in Familienrunden hatten wir damit am meisten Spaß. Einfach mal ein ganz anderes Spiel, auch wenn die Zeit gerade in den Anfangsrunden doch sehr schnell verstreicht. Das Spiel wird auf Dauer nicht langweilig und ist für Jung und Alt, sowie Familien- aber auch Vielspielern eine willkommene Abwechslung.

s Meinung:

La Boca schaffte es 2013 auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres und das absolut zurecht. Die Abläufe sind schnell verstanden und gerade in Familienrunden zeigt das Spiel seine Stärke. Als Team baut man dabei ein Bauwerk gemäß Karte nach und durch das Gegenübersitzen der Spieler ist gemeinsames Absprechen erforderlich. Das gefällt nicht nur uns sondern auch unserer Spielgruppe gut und jede Partie aufs Neue hat seinen Reiz. Zwar gewinnt man mit der Zeit an Erfahrung, stolpert aber immer wieder über eine vermeintlich schwierigere Aufgabe. Das Zeitfenster ist zwar eng, doch mit etwas Übung findet man schnell den Dreh raus.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
8 von 10
Gemeinsames Agieren und sich dabei Absprechen!
GLÜCK
3 von 10
Anfangs etwas höher!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Alles passt perfekt zueinander!
SPAß
7 von 10
Reizvoll und abwechslungsreich!
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Team-Bauspiel auf Zeit! Tolle Materialzusammensetzung und als Familienspiel sehr reizvoll!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

La Boca war schon auf unserem Mallorca Prototypentreffen der Hit und vor Ort mit eines meiner Lieblingsspiele. Mir war klar, dass es bei erscheinen sicherlich viele Spielrunden finden wird die großen Spaß damit haben werden. Es steht somit absolut zu recht auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres. Das schöne und innovative Partnerbauen ist zwar hektisch, macht aber Jung und Alt Spaß und die Spielregeln werden schnell klar. Ist man mal nicht am Zug macht das zuschauen auch viel Spaß und durch die Spielregeln muss jeder mal mit jedem Zusammen spielen.

Eine wirklich prima Idee, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
0 von 10
Nope.
INTERAKTION
10 von 10
Absprechen und gemeinsam bauen.
GLÜCK
1 von 10
Kaum.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Schönes, qualitativ hochwertiges Material.
SPAß
9 von 10
Auch nach zig Partien eine Mords Gaudi.
GESAMT-
WERTUNG:
9/10
Sehr schönes Familienspiel mit einer Teamkomponente die es so noch nicht gegeben hat.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Dienstag 09.07.2013

Spieltest: La Boca (Kosmos)

Nachricht von 13:20 Uhr, Jörg, - Kommentare

Schon wieder ein Spiel von den Brands? Ja und wieder eines, welches nicht den Sprung auf die Nominierungsliste, aber zumindest auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres geschafft hat. Respekt,... ...

Montag 25.02.2013

Nürnberg 2013: La Boca (Kosmos)

Nachricht von 21:03 Uhr, Jörg, 1 Kommentare

In wechselnden Teams müssen jeweils zwei Spieler gemeinsam eine Aufgabe erfüllen. Aber jeder sieht nur die nachzubauende Ansicht seiner Seite. Deshalb müssen sich die beiden absprechen,... ...

Weiter zu allen News