Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 30.06.2010 - von Andreas

Bananagrams




Details


Verlage:
Autoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2009

Anzahl der Spieler:
1 bis 8 Spieler

Spielzeit:
15

Altersfreigabe:
Frei ab 7 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





regelerklaerung vom 05.11.2009

Die Spiel 2009: Bananagrams (Kosmos)

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Die Banane ist eine essbare Frucht, von der es über 1000 verschiedene Zuchtkreuzungen gibt, und enthält neben den Vitaminen A und C, viele Mineralstoffe Zucker und Ballaststoffe. Vitamin A ist wichtig für Wachstum, Funktion und Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang. Während Vitamin C zellschützende Eigenschaften besitzt, es ist im ganzen Körper aktiv und kräftigt unsere Kapillaren und Zellwände. Eine durchschnittliche Banane wiegt ca. 100 Gramm und ist auf der ganzen Welt beliebt. Ihr fragt euch jetzt sicherlich ob ihr gerade noch auf der richtigen Seite seid oder inzwischen in einem Kochlexikon. Nein ihr seid definitiv richtig und wir werden uns jetzt gemeinsam mit euch BANANAGRAMS ansehen.

Bevor wir euch jedoch berichten wie deliziös oder gesund das Spiel ist, werden wir noch kurz unsere Zwischenmahlzeit (schleck) beenden. Jamm… ok los geht’s.

Spielziel:
Wer als erstes alle Buchstaben verbaut und Banane gerufen hat und die Kontrolle seiner gewählten Wörter übersteht gewinnt.

Spielaufbau:
Schält die Banane vorsichtig und kratzt das Fruchtfleisch aus der Schale. Oh .. äh nein anders. Öffnet den Reisverschluss der Banane und legt alle Buchstaben mit der bedruckten Seite nach unten auf den Tisch. Mischt diese gut durch und gibt jedem (je nach Spielerzahl) seine Anzahl an Startsteinen. Der Rest bleibt in der Mitte als Vorrat.

Spielablauf:
Auf Kommando „Alles Banana oder was?“ drehen alle Spieler gleichzeitig ihre dicken Plastiksteine herum und versuchen nun daraus horizontal oder vertikal angeordnete Wörter zu bilden. Die Linien können sich hierbei wie bei einem Kreuzworträtsel überschneiden. Jedoch muss jedes Wort von oben nach unten oder von links nach rechts lesbar sein. Natürlich sind Eigennamen nicht erlaubt! Das Umbauen der Wörter jedoch schon und so kann man zu jeder beliebigen Zeit seine gebildeten Wörter wieder zerstören und neu zusammen bauen. Hat ein Spieler alle seine Buchstaben verbaut, ruft er laut „Nehmen“ und jeder nimmt sich einen weiteren Buchstaben aus der Vorratsmitte. Nun gilt es diesen auch wieder in sein Wortgitter zu verbauen. Sieht es mit den Buchstaben übel aus und man kommt absolut nicht weiter, bietet sich ein Tausch an. Hierfür sagt man laut „Tausch“ und legt einen Buchstaben verdeckt in den Vorrat, aus dem man sich dafür 3 neue verdeckte Steine nimmt.

Spielende:
Sobald ein Spieler alle Buchstaben verbaut hat und sich in der Mitte weniger Steine befinden als Spieler teilnehmen, ruft er „Banane“ und das Spiel wird unterbrochen. Jetzt wird überprüft ob er alle Wörter richtig gesetzt hat. Ist dies der Fall gewinnt er diese Partie. Haben sich Fehler eingeschlichen, kommen alle seine Buchstaben verdeckt in die Mitte und die übrigen Spieler spielen weiter.


Varianten:
Je nach dem kann man Bananagrams in Bezug auf die Spieldauer und Schwierigkeit anpassen. Zum einen kann man über mehrere Runden Spielen und jedes beenden gibt einen Punkt. Zum anderen kann man die „Tausch“ und „Nehmen“ Regel weglassen und schon von Beginn an die Buchstaben gleichmäßig aufteilen. Natürlich kann man auch hierbei nur die „Tausch“-Regel aktiv lassen und zu Beginn weniger Steine austeilen. Möchte man die Schwierigkeit erhöhen so kann man die erlaubten Worte auf ein Thema (Essen und Trinken, Natur, etc.) einschränken – Hierbei sollte man Eigennamen dann wieder zulassen. Und wenn man alleine ist kann man das Ganze natürlich auch gegen die Zeit spielen und versuchen alle 144 Buchstaben zu verbauen.

Strategie:

Strategie gibt es bei Bananagrams eigentlich keine. Einzig bei schwierigen Buchstaben (Q, X, Y, Z) sollte man überlegen ob man diese verbaut oder lieber eintauscht. Ansonsten geht es ganz nach Scrabble- oder Kreuzworträtselmanier „Üben macht den Meister!“. Je öfter man spielt und auch danach bei anderen schaut umso besser und schneller wird man.

Interaktion:

Die Interaktion beschränkt sich hier auf das laute sagen von „Tausch“ und „Nehmen“. Wobei man beim Zweiten ja einen neuen Buchstabenstein hinzubekommt. Ansonsten herrscht viel Stille am Tisch und jeder versucht in seinem Kopf nach passenden Wörtern zu suchen. Natürlich hört man beim Kommando „Nehmen“ auch das ein oder andere stöhnen, aber ansonsten herrscht viel Stille.

Glück:

Der Glücksfaktor ist nicht gerade gering, denn man weiß ja nie welche Buchstaben man erhält. Zum Glück gibt es ja noch die Tauschfunktion. Aber je nach Spielphase, muss man dann vielleicht doch mit dem X,Y,Z oder Q leben und es verbauen. Es lohnt sich also einige Wörter mit diesen Buchstaben parat zu haben.

Packungsinhalt:

Das Wortspiel kostet circa 18 € und bietet nicht nur eine äußerst ästhetisch aussehende Reisverschluss-Verpackung im Bananen-Look sondern auch schöne dicke Plastiksteine die für schöne Haptik sorgen. Die Regeln sind unmissverständlich auf wenige Zeilen geschrieben und die Verpackung sorgt dafür, dass man es so gut wie überall hin mitnehmen kann. Außerdem hat sie noch einen weiteren Boni: Garantiert wird man von Fremden angesprochen, was denn das für eine Banane ist. Und schon hat man Mitspieler gefunden… Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist also unser Meinung sehr gut.

Spaß:

Witzigerweise reagieren die meisten Menschen beim ersten Anblick das Spiels relativ gleich. Ochnö, nicht noch ein Scrabble-Verschnitt. Gerade weil Scrabble wohl das beliebteste und verbreiteste Wortspiel ist, erwarten die Leute hier ein schlechteres Spiel. Wie wir aber feststellen mussten ändert sich das schlagartig, sobald man anfängt zu Spielen. Unsere Testgruppen waren begeistert und sind immer wieder für eine kurze Partie Bananagrams für zwischendurch zu haben.

s Meinung:

Wer ein Wortspiel mit recht kurzer Spieldauer, lustiger Verpackung und leichten Regeln sucht kommt an Bananagrams nicht vorbei. Die Regeln sind leicht verständlich und man glaubt gar nicht wie viel Spaß dieses kleine Wortspiel am Tisch macht. Durch die Verpackung kann man es überall hin mitnehmen und Bananagrams ist für Pausen und kurze Wartezeiten ideal.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars

STRATEGIE
1 von 10
Wortbilden ist keine Taktik!
INTERAKTION
2 von 10
Nehmen und Tauschen.
GLÜCK
6 von 10
Die Buchstaben kann man nicht beeinflussen.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Bananenmäppchen + schöne Plastiksteine. Schick!
SPAß
7 von 10
Schöner Wortspielspaß.
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Bananagrams ist schön verpackt und sorgt bei Wortspielfans für Spielspaß den man überall hin mitnehmen kann.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder















Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Aktuell keine News vorhanden. Weiter zu allen News