Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Mystisches brauen bei Amigo

spiel   |   Mo. 15.01.2007, 15:59 Uhr   |   Smuker   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Die Alchemisten bezeichnen ihr Wissensgebiet als königliche Kunst. Der Volksmund verbindet diese Wissenschaft meist mit der Herstellung von Gold, dabei war die Alchemie nur teilweise von der Idee der künstlichen Herstellung dieses Edelmetals getrieben (Suche nach dem Stein der Weisen oder dem Universallösungsmittel Alkahest). Die Alchemisten waren der Meinung, chemische Elemente könnten ineinander umgewandelt werden. Grundlegender war man allgemein überzeugt, alle Stoffe seien nicht nur aus Eigenschaften, sondern auch aus Prinzipien aufgebaut. So war es theoretisch möglich, einen beliebigen Stoff, vorzugsweise von unedlen Metallen entnommen, mit den edlen Prinzipien von Gold oder Silber neu zu gestalten. Das war idealerweise dann möglich, wenn man zuvor dem unedlen Stoff alle unedlen Prinzipien abgenommen hatte und ihn damit empfänglich für neue Prinzipien gemacht hatte. Die eigenschaftslose "prima materia" und die auf sie übertragbaren und universell anwendbaren Prinzipien, auch oft "quinta essentia" genannt, waren das eigentliche Forschungsgebiet der Alchemisten. Nun genug der Geschichte und Theorie. Beim neuen Spiel von Amigo geratet ihr in den Wettstreit der Alchemisten und dürft euch in der mystischen und wissenschaftlichen Kunst erweisen. Füllt eure Kessel mit absonderlichen Ingredienzien, um mit neuen und mächtigen Tränken Ehre und Ruhm zu ernten. Doch auch wer die Rezeptur eines Konkurrenten erfolgreich zu kopieren vermag, kann Ruhmespunkte sammeln. Wer durch geschickten Einsatz seiner Ingredienzien die meisten Ruhmespunkte sammelt, geht aus dem Wettstreit als Sieger hervor und darf sich fortan Adeptus Supremus nennen. Kurzanleitung: Jeder Spieler bekommt 5 Siegelsteine und zufällig 12 Ingredienzien aus dem Stoffbeutel, die er hinter seinen Sichtschirm legt. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Punkte zu machen. Wer an der Reihe ist, hat er die Auswahl zwischen drei Aktionen: Neue Rezeptur entwerfen, bestehende Rezeptur kopieren oder passen. Möchte ein Spieler eine neue Rezeptur entwerfen, wählt er 1-5 Ingredienzien aus seinem Vorrat und legt sie auf einen Kessel. Um anzuzeigen, dass es sein Zaubertrank ist, setzt er noch einen seiner Siegelsteine auf den Kessel. Als Belohnung für den neuen Zaubertrank bekommt er so viele Punkte, wie das Ruhmesplättchen zeigt, das er aus dem Vorrat über den Kessel gelegt hat, und zusätzlich die beiden Ingredienzien, die über dem Kessel abgebildet sind. Möchte ein Spieler eine Rezeptur kopieren, so darf er nur eine Kopie eines Trankes anfertigen, den er nicht selbst entworfen hat. Hierzu zahlt er die entsprechenden Ingredienzien und bekommt die angezeigten Punkte und ebenfalls die Ingredienzien, die über dem Kessel abgedruckt sind. Passt ein Spieler, so darf er entweder eine bestimmte Ingredienz aus dem allgemeinen Vorrat nehmen oder zwei zufällig aus dem Beutel ziehen. Das Spiel endet, wenn 3 Ingredienzien ganz aus dem Vorrat verschwunden sind. Der Spieler, der bei Spielende die meisten Punkte hat, gewinnt. Spielkomponenten: 160 Ingredienzien 30 Siegelsteine 10 Ruhmesplättchen 5 Sichtschirme 5 Schulen 5 Insignien 1 Orakelbeutel 1 Kompendium (Spielplan) 1 Spielregel Das Spiel stammt aus der Hand von Carlo A. Rossi und ist für 2 bis 5 Trankmischer ab einem weisen Alter von 10 Jahren geeignet. Eine Spielrunde dauert ca. 10 Minuten. Wenn euer Stadtspezifischer Alchemist das Spiel nicht auftreiben kann, könnt ihr es sicherlich für 18,29 Euro (UVP) bei dem Händler eures Vertrauens kaufen.


Quelle:  Spiele-Offensive

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Diese News ist lter als 788 Tage.
Kommentieren nicht mehr mglich...