Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Ladybohn - manche mögen´s heiss!

spiel   |   Sa. 13.01.2007, 01:44 Uhr   |   Kevin Jensen   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Die Bohnanza-Familie wächst weiter! Neu im Aufgebot der lustigen Bohnen ist die graziöse Dame Ladybohn. Bei Ladybohn - manche mögen´s heiss! aus der Feder von Uwe Rosenberg handelt es sich eine Remake des Titels, welches erstmals von Lookout Games veröffentlicht wurde. Doch diesmal hat sich Amigo das Konzept gekrallt und präsentiert die Erweiterung zum Original-Bohnanza mit mehr Karten und nun in einer größeren Auflage. Auf insgesamt 112 wird man mehr weibliche Bohnen finden, sowie zahlreiche Bohnenbabies und Augenbohnen im neuen Look. Wie es bei den Kleinen so ist, muss man auf diese Acht geben und so heißt es noch mehr darauf achten was mit den Bohnenfeldern passiert und ständig den Babysitter spielen. Man muss darauf achten welche Zahl auf dem Bohnometer der obersten Karte steht, denn diese kann nun Wertungsentscheidend sein. Auf der offiziellen Amigo-Homepage wurde eine kurze Zusammenfassung der Regeln veröffentlicht, die wir euch nicht vorenthalten möchten: - Unter den verschiedenen Bohnensorten sind nun Männer, Ladys und Babys im Spiel. - Wie im Grundspiel besitzt jeder Spieler zwei Bohnenfelder. - Jeder Spieler erhält fünf Karten auf die Hand. Auch hier gilt: Die Spieler dürfen die Reihenfolge der Karten auf ihrer Hand während des Spiels zu keiner Zeit verändern. - Wer am Zug ist, muss die erste Karte aus seiner Hand auf eines seiner Bohnenfelder legen und darf noch eine zweite Bohnenkarte auf ein Feld ausspielen. - Danach zieht der Spieler zwei Karten vom Zugstapel und legt sie offen auf den Tisch. Diese Karten kann er behalten oder sie seinen Mitspielern anbieten. Er kann sie seinen Mitspielern auch schenken. - Gehandelte Karten dürfen weder auf die Hand genommen, noch darf mit ihnen weitergehandelt werden! - Beim Handeln darf immer nur die Bohnensorte gesagt werden, niemals aber, ob es sich bei den Bohnenkarten um Männer, Ladys oder Babys handelt. - Wer einem Mitspieler beim Handeln eine Babybohne übergibt, muss ihm die Karte sofort auf ein bestehendes Bohnenfeld der gleichen Sorte legen. - Für jedes Baby, das auf ein Feld gelegt wird, darf eine auf dem Feld angebaute Lady innerhalb des Feldes um bis zu zwei Positionen nach oben verschoben werden. - Nach dem Handel werden erhaltene Bohnenkarten auf die Felder angebaut. - Zwischen dem Anbau einzelner Bohnen darf geerntet werden. Wenn ein Spieler ein Bohnenfeld ernten möchte, muss er immer alle Bohnen auf dem Feld verkaufen. - Für den Verkauf erhält der Spieler Bohnentaler. Der Bohnometer der Bohnensorte zeigt an, wie viele Taler der Spieler für diese Bohnen erhält. - Zum Schluss zieht der Spieler, der an der Reihe ist, drei Bohnenkarten vom Zugstapel auf die Hand. - Ist der Zugstapel aufgebraucht, wird der Ablagestapel zum neuen Zugstapel. Wird der Zugstapel zum dritten Mal leer, ist das Spiel beendet. - Wer die meisten Bohnentaler besitzt, gewinnt.


Quelle:  Amigo-Spiele

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Diese News ist lter als 788 Tage.
Kommentieren nicht mehr mglich...