Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Interview mit Sandy Petersen zu Cthulhu Wars

spiel   |   Mo. 24.07.2017, 17:55 Uhr   |   Smuker   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Das Spiel "Cthulhu Wars" erschien in der ersten Auflage 2015 bei Petersen Games. Es wurde durch ein sehr erfolgreiches Kickstarter Projekt initiiert und war recht schnell auf dem Markt ausverkauft. Nun erscheint mit der dritten Edition des Spiels eine deutsche Auflage, die von Ulisses Spiele ins Deutsche übersetzte wurde. In dieser „dritten Angriffswelle“ des Spiels, bei dem die Spieler als die Großen Alten Götter des Cthulhu Mythos darum streiten, wer die Erde besser vernichtet, werden auf diese Weise auch deutsche Fans in den Genuss aller Prämien und Bonusziele kommen können.

Wir haben Sandy Petersen ein paar Fragen zu seinem Spiel und dem aktuellen Crowdfunding gestellt und präsentieren hier das Interview.

 

Um was geht es generell im Spiel Cthulhu Wars?

Cthulhu Wars ist ein durch Lovecraft inspiriertes Strategiespiel über das Ende der Welt. Es ist sehr schnell spielbar und beinhaltet riesige, beeindruckend gestaltete Miniaturen.

 

Was ist das Besondere an dem Spiel im Vergleich zu anderen Miniaturspielen?

Es handelt sich um ein asymmetrisches Strategiespiel; jede Fraktion spielt sich komplett unterschiedlich. Der Spielablauf ist sehr frei, und obwohl die Basisregeln total einfach sind, gewinnt das Spiel durch die Verknüpfung von Fraktionen, Zauberbüchern und den vielen Kreturen an Komplexität. Darüber hinaus hat dieses Spiele eine große, aktive Fangemeinde. Durch sie sind viele weitere Erweiterungen entstanden.

 

Cthulhu Wars enthält normale bis sehr große Figuren 20-180mm, gibt es bei der Herstellung solch großer und detailreicher Figuren Besonderes zu beachten?

Normalerweise werden Figuren dieser Größe aus etwas fragilen Kunstharzen hergestellt und müssen von den Spielern zusammengesetzt werden. Wir wollten jedoch stabile Plastikminiaturen haben, die aus der Schachtel direkt auf den Spielplan gesetzt werden können und spielbereit sind. Die Fabriken mussten quasi neue Techniken entwickeln, um dies zu ermöglichen, aber der Aufwand hat sich gelohnt und spricht für sich selbst.

 

Horror Spiele und Rollenspiele können immer auch sehr schön mit thematischer Musik begleitet werden, plant ihr hier etwas Spezielles im Rahmen des Crowdfundings?

Nun, Ich denke, die Spielerinnen und Spieler kennen ihre Gruppe am besten und wissen, welche Musik gut ankommt. Die eine Gruppe mag eher klassische Musik und hört gerne die Orgelwerke von Bach. Andere wiederum lassen lieber Bauhaus aus den Lautsprechern erklingen. Und wieder andere lassen einfach eine CD mit Halloween-Soundeffekten (in den USA sehr verbreitet) laufen.

Da hat jeder seine ganz persönlichen Vorstellungen, und diese mögen sich auch von Spielabend zu Spielabend unterscheiden. Bei mir ist es so.

 

Was für Künstler, Alben, Spotify Playlist, etc. könnt ihr generell für das Setting empfehlen?

Ich denke, eine total unterschätzte Quelle für gruselige Musik, sind Film-Soundtracks. Die Musik, die z. B. Goblin geschrieben hat, für die italienischen Horrorfilme der 70er und 80er ist fantastisch. Auch die Musik Akira Ikufubes für die alten Toho-Filme ist klasse (er hat unter anderem den hervorragenden Godzilla-Marsch komponiert). Aber auch viele gute Horrorfilme (und einige schlechte) hatten großartige Soundtracks, mit gruseliger Musik und ominösen Klangkulissen.

 

Wieso habt ihr euer Projekt als Crowdfunding umgesetzt?

Cthulhu Wars ist als gigantisches luxuriöses Produkt gestaltet. Traditionelle Verleger konnten sich dieses Konzept nicht vorstellen, und wollten daher nicht das Risiko tragen. Durch Crowdfunding war es möglich, direkt die Fans anzusprechen, die meine Vision sofort verstanden haben. Natürlich hat dieses Konzept durch erfolgreiche Titel wie Cthulhu Wars und Kingdom Death: Monster nun etwas mehr Akzeptanz gefunden, doch wir bleiben weiter direkt mit unseren Fans verbunden.

Crowdfunding ist ein ein großes Plus für die Spieleszene. Es gibt den Autoren verstärkt die Möglichkeit, ungewöhnliche und besondere Spiele zu veröffentlichen.

Wie lange dauert die Lokalisierung dieses Brettspiels?

Die Übersetzungsarbeiten laufen bereits! Ja, Cthulhu Wars ist ein gigantisches Spiel, doch die gesamten Regeln lassen sich auf 100-150 Seiten Text zusammendampfen. Eine Menge, die ein geübter Übersetzer in ein-zwei Wochen übersetzen kann.

Danach muss dann das Layout angefertigt werden. Das geht jedoch recht schnell, da die Gestaltung den Originalregeln entspricht.

 

Verändert ihr Spielmaterial oder Regel im Verhältnis zur englischen Originalversion?

Alle Papier- und Kartonage-Anteile werden werden nicht in China, sondern Europa gedruckt. Das wird sicherlich eine leichte Veränderung zum Original darstellen, aber wenn, dann sicherlich eine Verbesserung.

 

Euer Partner Ulisses ist eigentlich ein Rollenspiel Verlag, der eher selten Brettspiel veröffentlicht. Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Ullises?

Ja, sicher, Ulisses ist primär ein Rollenspiel-Verlag, doch das ist genau der Grund, warum es so gut passt: Wir kümmern uns um die Plastikminiaturen, die Spielpläne etc., und sie machen die Übersetzungen und adaptieren das Spiel für die deutsche Sprache. Es ist eine „himmlische“ Partnerschaft.

 

Wird das Spiel später auch im normalen Handel erhältlich sein?

Wenn Nein, warum nicht?

Cthulhu Wars ist sehr schwer im (Online-)Handel zu finden. Das liegt nicht daran, dass wir versuchen würden, es künstlich zu verknappen! Das liegt daran, dass das Spiel so populär ist, dass es, jedesmal wenn wir es erneut auflegen, schneller als erwartet ausverkauft ist. Wir hoffen und erwarten, dass sich durch unsere Partnerschaft mit Ulisses, die Verfügbarkeit des Spiels im deutschen Handel stark erhöht!

Interview von: Andreas Buhlmann (Cliquenabend)

mit: Sandy Petersen (Petersen Games)

Übersetzung: Daniel Stanke


Quelle:  Zur Kickstarter Kampagne

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren