Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 22.11.2012 - von Jörg

Elfer Raus - Kartenspiel




Details


Verlage:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
1925 / 1999

Anzahl der Spieler:
2 bis 6 Spieler

Spielzeit:
20 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 7 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





Vorwort:

Elfer Raus ist ein Kartenspiel, welches bereits 1925 in der Öffentlichkeit auftauchte und im Verlauf der letzten Jahrzehnte auch bei unterschiedlichen Verlagen erhältlich war.
Waren es zur damaligen Zeit noch drei Farben und 60 Karten sind es mittlerweile vier Farben und 80 Karten.
Ein Spiel welches sich somit über die Jahre entwickelte und auch heute noch in den Regalen und Listen verschiedener Händler zu finden ist. Wir wollen uns diesen Klassiker einmal näher anschauen.

Ziel des Spiels:

Die Spieler versuchen durch Anlegen an Kartenreihen so schnell wie möglich ihre Handkarten loszuwerden.

Spielaufbau:

Die 80 Karten mit aufsteigenden Werten in vier Farben werden gemischt und je nach Spieleranzahl an die Mitspieler verteilt.
Der Rest bildet einen verdeckten Nachziehstapel.

Spielablauf:

Der Spieler mit dem „roten Elfer“ beginnt und diese Karte wird offen ausgelegt. Ansonsten gilt die Elfer-Auslage Gelb-Grün-Blau. Befindet sich kein Elfer unter der Starthand der Spieler muss neu gemischt werden.
Der nachfolgende Spieler hat nun mehrere Möglichkeiten. Er legt an den bereits ausliegenden Elfer links eine gleichfarbige 10 oder rechts eine 12 an. Oder er legt einen weiteren Elfer aus und eröffnet eine weitere Reihe. Oder er kann nicht auslegen und muss eine Karte vom verdeckten Stapel ziehen. Passt dies in eine Reihe, darf sie sofort ausgelegt werden. So muss der Spieler unter Umständen weitere Karten ziehen (max. 3) bevor der nächste Spieler am Zug ist.
Wenn ein Spieler an der Reihe ist darf er nicht nur eine, sondern beliebig viele passende Karten (Limit beachten) auslegen. Eine Karte muss der Spieler aber ausspielen.
Das Spiel hat der Spieler gewonnen, wenn er zuerst alle seine Karten ablegen konnte. Die anderen Spieler zählen die Werte ihrer Karten auf der Hand zusammen und notieren diese. Nach einer vorher bestimmten Anzahl an Partien gewinnt am Ende der Spieler mit der niedrigsten Endsumme.

In der Anleitung wird zudem noch eine Vielzahl an Varianten aufgeführt.

Strategie:

Zuerst einmal muss man überhaupt eine Karte legen können. Falls dies möglich ist und man sogar mehre Karten verwenden kann, muss man gut überlegen, ob man eine oder mehrere Karten ausspielt.
Denn durch das Nichtausspielen weitere Karten will man sich über nachfolgende Runden Möglichkeiten offen halten.

Interaktion:

Wenn der Spieler immer nur eine Karte anstatt weitere (1 bzw. 2) legt hat das natürlich seine Gründe. Denn man will durch diese Spielweise die Mitspieler dazu bringen Karten nach zu ziehen.

Glück:

Durch das anfängliche Austeilen von Karten und das verbundene Nachziehen vom verdeckten Stapel ist der Glücksfaktor entsprechend hoch.

Packungsinhalt:

Klein handlich und kompakt. Auch die Qualität der Karten stimmt und preislich muss man ca. 10 Euro im Handel dafür bezahlen.

Spaß:

Das Kartenspiel hat uns bereits in der Kindheit begleitet, was bereits darauf deutet, dass es uns gut gefällt. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Kartenspielen in unserem Haushalt, doch dieses einfache Spiel kann sich in der Masse durchaus gut behaupten. Es ist beliebt und macht einfach Spaß.

Auch wenn der Glücksfaktor entsprechend hoch ist, spielt man gerne mehrere Partien hintereinander. Das funktioniert unabhängig vom Alter der Spieler sehr gut, wobei die Partien zu Dritt und zu Viert am besten funktionieren.

s Meinung:

Elfer Raus ist ein Klassiker und das schon seit vielen Jahrzehnten. Die Abläufe sind einfach und schnell erlernt. Trotz einer starken Konkurrenz an Spielen verliert es nicht seinen Reiz und macht Jung und Alt sehr viel Spaß.
Auch wir sind mit dem Spiel, in dem es insbesondere um das Ablegen von Karten in verschiedenen Zahlenreihen geht, aufgewachsen. Trotz einem hohen Glücksfaktor lässt es verschiedene Möglichkeiten offen und genau da liegt der Reiz. Dem Spieler bleibt überlassen, wie viele Karten (max. 3) er ausspielen will und dabei schafft er sich auch gerne taktische Möglichkeiten für nachfolgende Runden.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

STRATEGIE
5 von 10
Nicht immer legt man bis zu drei Karten an!
INTERAKTION
3 von 10
Mitspieler sollen möglichst Karten nachziehen!
GLÜCK
7 von 10
Durch anfängliches Verteilen der Karten und durch das Nachziehen entsprechend hoch!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gute Qualität in handlicher Box.
SPAß
8 von 10
Schnell erlernt und nach wie vor gefragt!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
"Einfaches Kartenlegespiel, welches sich seit Jahrzehnten im Handel gut behauptet."
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder








Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Mittwoch 30.09.2015

Topliste: Kartenspiele "Jörg" September 2015 (Version 4)

Nachricht von 12:40 Uhr, Jörg, - Kommentare

Kartenspiele, was wären wir Spieler ohne Karten! Davon gibt es ja sehr viele und auch sehr viel gute. Die Auswahl viel somit nicht ganz leicht! Note 9/10: Besonders lohnenswert Die... ...

Donnerstag 11.04.2013

Top-Listen – Kartenspiele (Version 1)

Nachricht von 22:43 Uhr, Jörg, 2 Kommentare

Seit einigen Wochen befassen wir mich mit den Top-Listen aus diversen Bereichen und gestartet sind wir mit den Würfelspielen und gehen jetzt über auf die Kartenspiele . Die Spiele sind... ...

Donnerstag 22.11.2012

Spieltest: Elfer Raus Kartenspiel (Ravensburger)

Nachricht von 22:40 Uhr, Jörg, - Kommentare

Elfer Raus ist ein Kartenspiel, welches bereits 1925 in der Öffentlichkeit auftauchte und im Verlauf der letzten Jahrzehnte auch bei unterschiedlichen Verlagen erhältlich war. Waren es... ...

Weiter zu allen News