Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 18.11.2011 - von Jörg

A la Carte - Dessert Erweiterung




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2010

Anzahl der Spieler:
2 bis 5 Spieler

Spielzeit:
30-45 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
8/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 14.12.2010

SPIEL 2010: A la carte - Dessert Erweiterung

Vorwort:

2009 haben wir als Spieler gekocht wie die Weltmeister, denn bei A la carte konnten wir endlich unsere Kochkunst mit einem hohen Maß an Glücksfaktoren und etwas Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Dies hat auch die Jury „Spiel des Jahres“ erkannt und so landete das Spiel im Jahr 2010 zurecht auch auf der Nominierungsliste. Zum Sieg hat es allerdings nicht gereicht, aber zumindest wurde den Fans dieses Spiels kurz darauf eine Erweiterung präsentiert. Was diese zu bieten hat, erfahrt ihr im folgenden Bericht.

Ziel des Spiels:

Die Zielvorgaben entsprechen denen des Basisspiels.

Spielaufbau / Spielablauf:

Bevor wir beginnen noch ein Hinweis zur Spieleranzahl, denn diese Erweiterung enthält Material für einen 5. Mitspieler. Die Abläufe sind die gleichen wie im Grundspiel. Es sind ein paar Elemente hinzugekommen, die wir euch jetzt vorstellen.

Da wären zum einen die Menükarten (Aufgaben), die am Ende zusätzliche Punkte bringen, sofern es dem Spieler gelingt, die angegebenen Gerichte zu kochen. Jeder Spieler erhält drei Karten zu Spielbeginn und wählt sich eine davon aus. Hinzu kommen neue Kaffeetassen, genauer gesagt zwei neue Arten. Beim „Mülleimer“ darf der Spieler anstatt ein Gericht aus der Mitte zu nehmen, ein Gericht recyceln. Mit dem „Geschmacksneutralisierer“ kann der Spieler ein beliebiges Gewürzsteinchen aus seiner Pfanne nehmen.
Was im Grundspiel oftmals für etwas Ärgerfaktor sorgt, nämlich das Salz in dem Gericht, wird durch die neuen Salzgerichte sogar gefordert. Zum Schluss noch die Gewürzmischung, in der kein Salz aber diverse Gewürze jeder Farbe enthalten sind.

Das Spiel endet nach den üblichen Regeln des Grundspiels.

Strategie:

Strategie spielt nach wie vor keine Rolle!

Interaktion:

Weiterhin ist von Kommunikation mit Ausnahme von Gelächter bei Fehlversuchen und großer Freude bei einer Aktion recht wenig im Spiel vorhanden. Durch die Kaffeetassen kann man zumindest etwas Einfluss auf die Gerichte der Mitspieler nehmen.

Glück:

Nicht nur durch die neue Gewürzmischung bleibt der Glücksfaktor sehr hoch und wird auch durch diese Erweiterung nicht geringer. Alles andere wäre auch eine Überraschung.

Packungsinhalt:

Kommen wir doch erst einmal zum Preis, der mit 15 Euro ausgesprochen fair ausfällt und man mit Sicherheit zu einem Dessert nicht nein sagen wird. In einer relativ großen Schachtel mit gewohnt guter Materialqualität präsentiert sich diese Erweiterung, die gleich mehrerer Komponenten enthält. Die Anleitung ist mit einer Seite ausreichend und erklärt dort die einzelnen neuen Elemente.

Spaß:

Braucht man diese Erweiterung? Alleine der gute Preis hat viele Spieler zu einem Kauf bewegt und mit Sicherheit folgen nach diesem Bericht noch einige weitere. A la carte macht einfach Spaß, landet auch bei uns regelmäßig auf dem Tisch und da wir oft auch mehr als vier Spieler am Tisch sitzen haben, immer wieder abwechslungsreiche Spiele suchen und endlich auch einmal zu Fünft eine turbulente Runde spielen können, ist Dessert ein Must have. Die witzigen Ideen durch die Gewürzmischung und Menükarten machen das Spiel noch spaßiger als es bereits ist.

s Meinung:

Guter Preis und endlich auch zu Fünft spielbar. Mit vielen neuen Elementen versüßt uns der Autor dieses Spiel, so dass man einfach zuschlagen muss.
Der Hype dieses Spieles, das insbesondere in Familien gefragt ist, wird auch nach zwei Jahren nicht geringer. Wenn man sich andere Spiele anschaut, hat es A la carte, nicht nur aufgrund der Nominierung zum Spiel des Jahres 2010, geschafft, an Bekanntheit zu gewinnen. Auch die Dessert Erweiterung ist eine lohnenswerte Investition.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Heidelberger Spieleverlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
3 von 10
Kaffeetassen sind nicht immer gern gesehen!
GLÜCK
8 von 10
Nicht jedes Gericht klappt auf Anhieb!
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Gute Qualität zu einem guten Preis!
SPAß
8 von 10
Nicht nur aufgrund des fünften Spielers nach wie vor mit hohem Spaßfaktor verbunden.
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Die Erweiterung rundet das Spiel ab und macht dank vieler Erweiterungselemente sehr viel Spaß!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

A la carte ist ein Spiel, das sofort zum Mitmachen animiert. Die Neuauflage vom Heidelberger Spieleverlag ist wirklich sehr putzig und lustig geworden. Die Erweiterung ermöglicht nun auch einen fünften Mitspieler und bringt noch ein paar kleine neue Elemente hinzu, die dass Mahl nochmal etwas mit Salz und Zucker bestreuen. Dabei muss man nicht alle Elemente einfließen lassen, sondern kann sich auch nur die ein oder andere Änderung vornehmen.

Wer das Grundspiel liebt, sollte hier unbedingt zuschlagen, denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und so sind weiterhin spannende Runden garantiert.

STRATEGIE
0 von 10
Gibt es keine!
INTERAKTION
4 von 10
Ab und an recht fies, der Tausch oder das Würzen beim Mitspieler.
GLÜCK
8 von 10
Manchmal klappt es, manchmal nicht.
PACKUNGSINHALT
8 von 10
Superschönes Material. Guter Preis.
SPAß
8 von 10
Nun auch zu Fünft und mit mehr Elementen. Perfekt!
GESAMT-
WERTUNG:
8/10
Das Basisspiel ist super, und die Erweiterung ermöglicht nicht nur einen zusätzlichen Spieler sondern auch verschiedene Erweiterungselemente, die man mit hinzunehmen kann. Für Fans ein Pflichtkauf!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Videos

prototyp vom 20.06.2010

Heidelberger Spieleverlag "Burgevent 2010": A la Carte Erweiterung (Karl-Heinz Schmiel)

vorstellung vom 26.12.2009

Die Spiel 2009: A la carte (Moskito Spiele / Heidelberger Spieleverlag)


Video zum herunterladen: hier
prototyp vom 06.07.2008

Videovorstellung: à la carte (Prototyp)


Video zum herunterladen: hier

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Freitag 18.11.2011

Spieltest: A la Carte - Dessert Erweiterung (Moskito Spiele / Heidelberger Spieleverlag)

Nachricht von 06:44 Uhr, Jörg, - Kommentare

2009 haben wir als Spieler gekocht wie die Weltmeister, denn bei A la carte konnten wir endlich unsere Kochkunst mit einem hohen Maß an Glücksfaktoren und etwas Geschicklichkeit unter Beweis... ...

Dienstag 14.12.2010

SPIEL 2010: A la carte - Dessert Erweiterung

Nachricht von 22:15 Uhr, Jörg, - Kommentare

"Die Nouvelle Cuisine des 21. Jahrhunderts glänzt vor allem durch neue, provokante Desserts. Frei nach der Devise „süss ist OUT, salzig ist IN“ bahnen sich kulinarrische Köstlichkeiten wie Spice Dice,... ...

Weiter zu allen News