Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 10.09.2012 - von Jörg

Flinker Willi




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2012

Anzahl der Spieler:
2 bis 4 Spieler

Spielzeit:
15 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 7 Jahre

Durchschnittswertung:
7/10 bei 2 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 22.03.2012

Nürnberger Spielwarenmesse 2012: Flinker Willi (KOSMOS Verlag)

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort:

Das Wörtchen „Flinker“ im Namen des Spiels deutet bereits darauf hin, dass hier schnelle Reaktionen von Spielern gefordert werden. Das stimmt, so viel sei verraten! Doch im Mittelpunkt geht es auch um Kommunikation, vorgeben durch Buchstaben. Ob das Spiel uns bzw. unsere jungen Mitspieler überzeugt, verraten wir euch im Folgenden.

Ziel des Spiels:

21 Chips mit Buchstaben warten auf die Spieler. Es geht dabei um neun Themen und erinnert etwas an Stadt-Land-Fluss, denn auch hier wird ein passender Begriff gesucht. Gleichzeitig muss man so schnell wie möglich nach dem Flinken Willi schnappen, um sich nach korrekter Benennung ein Holzteile zu nehmen. Wer zuerst vier Holzteile besitzt, gewinnt.

Spielaufbau:

Alle Chips werden beliebig mit der Buchstabenseite nach oben als Kreis ausgelegt. Bei Bedarf können auch schwierige Buchstaben (X, Y oder Z) aussortiert werden. Die Figur des Flinken Willi stellt man auf einen beliebigen Buchstaben.

Spielablauf:

Es wird reihum gespielt und der Chip wird umgedreht, der im Uhrzeigersinn direkt neben dem Flinken Willi liegt. Dadurch wird ein Themengebiet (Beruf, Vornamen, Farbe, Kleidungsstück, etc.) sichtbar. Jetzt würfelt der Spieler und alle Spieler sind gleichzeitig am Zug. Jeder Spieler zählt für sich (leise) so viele Chips entgegen dem Uhrzeigersinn vom Flinken Willi aus, wie Würfelaugen zu sehen sind.
Mit diesem Buchstaben muss ein Spieler einen Begriff nennen, der zum Thema passt. Sind mehrere Buchstaben auf einem Chip, entscheidet jeder Spieler für sich, welchen er nimmt.
Glaubt man einen passenden Begriff gefunden zu haben, schnappt man sich den Willi.

Verliert er dabei aber den Kopf, ist die Runde sofort zu Ende und kein Spieler bekommt etwas. Es beginnt sofort eine neue Runde.
Fällt der Kopf allerdings nicht herunter, darf man einen Begriff nennen und alle Spieler entscheiden gemeinsam, ob dieser Begriff passt.

Ist alles korrekt, erhält der Spieler ein Holzteil der Figur.  Passt der Begriff nicht und hat der Spieler bereits Holzteile vor sich liegen, muss er ein beliebiges Teil der Figur zurückstecken.
Die Holzteile haben zwar unterschiedliche Größen, zählen aber jeweils einen Punkt. Zum Schluss wird der Chip wieder umgedreht und der Flinke Wille wird auf den in dieser Runde gespielten Buchstabenchip gelegt.
Das Spiel ist zu Ende, sobald ein Spieler vier Holzteile sammeln konnte.

In einer Spielvariante bildet man einen Stapel mit Chips, auf der die Themengebiete nach oben zeigen. Der Chip wird dann herumgedreht und zeigt somit den Buchstaben an. Der Schnellste mit korrekter Antwort bekommt den Chip.

Strategie:

Strategie spielt keine Rolle!

Interaktion:

Interaktion spielt eine sehr große Rolle. Zum einen geht es darum schnell nach der Figur zu greifen, zum anderen muss man auch zügig einen korrekten Begriff nennen.

Glück:

Natürlich gehört etwas Glück dazu, den Willi rechtzeitig vor allen Mitspielern zu greifen. Zusätzlich muss man auch schnell einen passenden Begriff nennen.

Packungsinhalt:

Die Figur ist aus Holz und lässt sich leicht zusammenstecken. Der Kopf fällt auch nicht so schnell herunter, wie man glaubt und die beigefügten Chips sind von ihrer Größe ausreichend.

Die Anleitung ist kurz und ermöglicht einen schnellen Spieleinstieg. Auch der Preis mit ca. 8 Euro geht in Ordnung.

Spaß:

Bereits bei Stadt-Land-Fluss war der Jörg von Cliquenabend immer der Langsamste/Schlechteste und bei Flinker Willi ist das auch der Fall. Da können die Kinder noch so jung sein, sie wissen nicht nur schneller einen Begriff sondern greifen auch noch schneller nach der Figur. Mit solchen Frustsituationen sollte man umgehen können, denn in reinen Spielrunden mit Kindern kann das auch passieren. Die Kombination aus schnellem Zählen, Zugreifen und Benennen des Begriffs fällt da nicht jedem leicht.
Insgesamt gesehen hatten aber alle, insbesondere junge Spieler, ihren Spaß.

s Meinung:

Stadt-Land-Fluss ist bekannt und beliebt und Flinker Willi läuft sehr ähnlich ab. Nur dass man hier mit einer Figur im Kreis läuft, die Rubrik bestimmt wird und durch einen Würfelwurf der Anfangsbuchstabe vorgegeben wird. Um das Ganze noch etwas zu erschweren, muss man noch so schnell wie möglich nach der Figur greifen, bevor man hoffentlich ein richtiges Wort nennt. Doch Vorsicht, zu hektisch darf man nicht sein, denn schnell verliert der Willi seinen Kopf und dann ist die Runde sofort zu Ende.
Aufgrund unserer Erfahrung ist das Spiel eher für Kinder ab 7 (bis 10) Jahre geeignet und in reinen Kinderrunden aber auch Familienrunden funktioniert es am besten.

Silke und Jörg Köninger für cliquenabend.de

Vielen Dank an Kosmos für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
8 von 10
Neben der Kommunikation geht es auch um das Greifen der Figur!
GLÜCK
4 von 10
Etwas Glück gehört hier einfach dazu!
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Stabile Holzfigur!
SPAß
7 von 10
Insbesondere für junge Spieler zwischen 7 und 10.
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Stadt-Land-Fluss Prinzip mit etwas anderen Abläufen, denn neben dem Benennen muss man auch Reaktionsschnelligkeit beweisen.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

s Meinung:

Flinker Willi ist im Prinzip ein variables und schnelles erweiteres Stadt-Land-Fluss Spiel mit schönem Holzmaterial. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut und die Regeln sind schnell verinnerlicht. Auch wenn es auf einem bekannten Spielprinzip beruht ist der Spielspaß und Spielreiz recht hoch. Gerade in Familienspielrunden als Absacker, Einstiegsspiel oder Zwischendurchspiel ist es bei uns gerne gesehen.

Andreas Buhlmann für cliquenabend.de

STRATEGIE
0 von 10
Nicht vorhanden!
INTERAKTION
3 von 10
Schnelles Greifen und Denken erforderlich.
GLÜCK
1 von 10
Och ich wusste auch was, du warst nur minimal schneller.
PACKUNGSINHALT
7 von 10
Gutes Preis-Leistungsverhältnis.
SPAß
7 von 10
In Familienspielrunden kommt es gut an.
GESAMT-
WERTUNG:
7/10
Stadt-Land-Fluss mit mehr Themen, variabler und mit schönem Holzmaterial. Gute Idee für Kinder und Familien.
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder







Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Montag 10.09.2012

Spieltest: Flinker Willi (Kosmos)

Nachricht von 22:33 Uhr, Jörg, - Kommentare

Das Wörtchen „Flinker“ im Namen des Spiels deutet bereits darauf hin, dass hier schnelle Reaktionen von Spielern gefordert werden. Das stimmt, so viel sei verraten! Doch im Mittelpunkt... ...

Donnerstag 22.03.2012

Nürnberger Spielwarenmesse 2012: Flinker Willi (KOSMOS Verlag)

Nachricht von 15:01 Uhr, Smuker, - Kommentare

"Auf den im Kreis liegenden Chips sind Buchstaben zu sehen. Der Chip rechts vom „Flinken Willi“ wird umgedreht und zeigt nun eine von neun Kategorien, z. B. Tier, Kleidungsstück,... ...

Weiter zu allen News