Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

Testbericht vom 03.04.2016 - von Jörg

Vampire Queen




Details


Verlage:
Autoren:
Illustratoren:
Genres:
Spielmechaniken:
Release:
2016

Anzahl der Spieler:
3 bis 12 Spieler

Spielzeit:
30 Minuten

Altersfreigabe:
Frei ab 8 Jahre

Durchschnittswertung:
5/10 bei 1 Bewertungen



Bestellen





vorstellung vom 28.01.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Vampire Queen (Schmidt Spiele)

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Vampire Queen (Schmidt Spiele) from Cliquenabend on Vimeo.

Kurze Werbepause :-) noch 15 Sekunden

Vorwort

Als ich meinen Mitspielern erzähle, dass ich ein neues Stichspiel in den Händen halte wurde nur müde gelächelt. Schon wieder ein Stichspiel? Viele Verlage veröffentlichen mittlerweile in kurzer Zeit immer mehr solcher Spiele mit immer neuen Stich-Varianten.
Wer kauft denn noch die Xte Variante eines Stichspiels?
Doch genug der Meckerei, denn hier ist als Autor „Wolfgang Kramer“ hinterlegt und das reicht zumindest mir, um sich das Spiel auf jeden Fall anzuschauen. In einem kurzen Video auf der Nürnberger Spielwarenmesse gibt es auch einige Eindrücke und hier erkennt man auch die tollen Illustrationen auf den Karten.

Spielablauf:

Abhängig von der Spieleranzahl werden den Spielern mehr oder weniger Karten ausgeteilt. Der Rest kommt aus dem Spiel.

Zu Beginn erhalten zwei Spieler eine Vampirjägerkarte im Wert von 15 bzw. 20, welche auch auf der Rückseite(!) gut zu erkennen sind. Die weiteren Vampirkarten mit den Werten 1 bis 13 sollten nach gutem Mischen hoffentlich auch in bunter Auswahl in den Spielerhänden hinterlegt sein.

Ziel der Spieler ist es ihre Karten schnellstmöglich loszuwerden. Denn beginnend bei einem Spieler spielt dieser eine oder mehrere Karten mit einem gleichen Wert aus. Nachfolgende Spieler müssen sich an diese Anzahl halten und zudem einen höheren Kartenwert verwenden. Mit Sicherheit schafft das nicht jeder und es wird gepasst. Diese Karten kommen dann einfach aus dem Spiel. In einer Vampirjägerrunde wird einer der Vampire (Jäger) ausgespielt, dessen Wert dann die Zahl 0 annimmt. Jeder Spieler muss eine Karte ausspielen und der Spieler, der dann die höchste Karte ausspielt bekommt alle Karten auf die Hand.

Doch warum haben die Vampirjäger die Werte 15 und 20? Ganz einfach, denn hat ein Spieler die letzte Karte von seiner Hand ausgespielt zählt jeder Spieler seine Minuspunkte und das sind die Werte der Karten. Gespielt wird über fünf Durchgänge und am Ende gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkten.

s Meinung:

Unterschiedlicher könnten die Vampire nicht sein! Das Cover gefällt mir nicht, doch dafür finde ich die Illustrationen der Vampire auf den Karten sehr gelungen.
Vor uns liegt ein (weiteres) Stichspiel und das lässt sich bereits zu dritt gut spielen. Bis zu 12 Spieler können es auch sein, wobei wir nur maximal zu siebt gespielt haben. Ich würde es aber nur bis maximal fünf Spieler spielen, da mir bei zu vielen Spielern der Glücksfaktor einfach zu hoch ist.

Was mich aber mehr stört ist die die Kartenhand. Natürlich hat man beim Ausspielen der Karten durchaus die eine oder andere Möglichkeit, doch irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich mich gespielt fühle und mir die Karten die Entscheidungen wie von alleine abnehmen. Dieses Gefühl hatten auch Mitspieler, die dann nach einer gespielten Partie genug hatten.

Die Auswahl der guten Stichspiele ist mittlerweile groß und Vampire Queen zählt trotz toller Grafik zu den durchschnittlichen Kartenspielen. In diesem Spiel habe ich einfach zu wenige Entscheidungsmöglichkeiten und muss damit rechnen, dass auch eine Runde komplett an mir vorüber geht. Zwar werden fünf Partien (Runden) gespielt bevor der Sieger feststeht, doch im Anschluss muss ich mir oft neue Spieler suchen, die mit mir erneut Vampire Queen spielen wollen. Tja, so ist das wenn man viele Stichspiele kennt.

Jörg Köninger für cliquenabend.de

GESAMT-
WERTUNG:
5/10
Stichspiel mit xter Variante! Ich fühle mich mehr gespielt!
Erklärung zur Wertung: 1-2 Ungenügend,   3 Mangelhaft,   4 Nicht lohnenswert,   5 Durchschnittsspiel,
6-7 Reizvoll,   8 Sehr gut,   9 Besonders Lohnenswert,   10 Topspiel

Bilder










Momentan sind zu diesem Spiel noch keine Videos vorhanden.

Ähnliche Spiele

Per Doppelklick auf das Cover könnt Ihr zum Test des ähnlichen Spiels springen:

Leserkommentare

Thygra (Andre Bronswijk) , 04.04.2016, 13:08 Uhr
Lieber Jörg,
Vampire Queen ist kein "neues" Stichspiel. Das gab es zuvor schon als "Ochs & Esel" und noch früher als "Das große und das kleine A".
Ich hätte mich gefreut, hier zu lesen, ob es irgendwelche Regeländerungen gibt oder ob es 1:1 einer der genannten Versionen entspricht. Schade!
Gruß,
André
Jörg (Jörg Köninger) , 04.04.2016, 13:46 Uhr
Hallo André, danke für Deine Rückmeldung - die Aussage war mit "neues Stichspiel" auch extra übertrieben formuliert und das Spiel kann man auch mit den Abläufen von Chimera vergleichen - insgesamt "nichts Neues" - gerade hier könnte man viele Spiele wie die von dir genannten Spiele aufführen doch das würde dann wieder einige Leser als zu viel Text ansehen und überlesen - tja gar nicht so einfach aber danke für die Anmerkung - Jörg

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren


News

RSS

Aktuelle News

Sonntag 03.04.2016

Neue Spielberichte online

Nachricht von 11:19 Uhr, Jörg, - Kommentare

Nach so vielen Videos wird es wieder Zeit euch schriftlichen Infos und Bewertungen zu einzelnen Spielen zu geben. Viel Spaß beim Lesen! ...

Donnerstag 28.01.2016

Nürnberger Spielwarenmesse 2016: Vampire Queen (Schmidt Spiele)

Nachricht von 20:39 Uhr, Jörg, - Kommentare

Der Morgen graut, und die Vampire des uralten Clans zieht es eilig zurück in ihre Gruft. Für die Großen und Mächtigen ist das ganz leicht, aber die schwachen, kleineren Vampire... ...

Weiter zu allen News