Noch nicht angemeldet!   |   Neu Registrieren!   |  
   Passwort vergessen?

AMIGO kündigt seine Herbstneuheiten für 2019 an

spiel   |   Do. 01.08.2019, 13:00 Uhr   |   Mathias   |   Kommentare (0)   |   Bookmark and Share

Mehr zum Thema

Klicke eines der folgenden Schlagworte an um nach weiteren Inhalten zu suchen:

Der Verlag AMIGO hat heute über eine Pressemitteilung seine Neuheiten für den Herbst 2019 bekanntgegeben. Traditionell erscheinen diese bereits vor der SPIEL in Essen und werden zum 01. September 2019 in den Handel kommen. Neben Neuheiten zu den bekannten Marken 6 nimmt!, Bohnanza und Wizard, werden auch ein paar weitere Neuheiten wie Carnival of Monsters, über welches wir Euch schon mehrfach berichtet haben, erscheinen.

Den Anfang macht mit Grizzly ein Familienspiel in großer Schachtel. Dort gilt es die hungrige Grizzlyfamilie beim Fischen nach Lachsen zu unterstützen. Doch die Wasserplättchen sind beweglich und wer nicht schnell genug ist oder zu nah am Wasserfall fischt, hat schon mal das Nachsehen oder rutscht gar herunter. Mit Würfeln werden die Ereignisse auf den verschiedenen Wasserbahnen ermittelt. Dann können die Bären die Lachse fischen, müssen diese jedoch wieder zum Bärenfelsen zurückbringen, um sie zu sichern. Die meisten Lachse springen natürlich direkt am Wasserfall hoch, doch wird ein Wasserplättchen mit einem Bären den Fall hinuntergeschoben, verliert dieser alle noch nicht gesicherten Lachse.  Das Spiel hat eine Spieldauer von etwa 20 Minuten und ist für zwei bis vier Spielerinnen und Spieler ab sechs Jahren.

Vor 15 Jahren erschien mit Tanz der Hornochsen ein Brettspiel zum Kartenklassiker 6 nimmt!. Und auf diesem Spiel basiert nun 6 nimmt! Brettspiel, erweitert das Original aber an einigen Stellen. Im Spiel wählen die zwei bis sechs Spielerinnen und Spieler ab 8 Jahren gleichzeitig ihre Hornochsenplättchen aus und legen diese anschließend aufsteigend an die passende Reihe an. Anders als im Kartenspiel bieten die Felder des Brettspiels aber Aktionsfelder und man bekommt zum Beispiel direkt Plus- oder Minuspunkte. Auf der Rückseite des Spielplans befindet sich noch ein Plan für Kenner des Spiels mit Aktionsfeldern, welche es erlauben Reihen zu blockieren, Plättchen zu tauschen oder ein Feld zu überspringen. Als Fan des Kartenspiels, bin ich schon sehr gespannt darauf, da sich doch einiges im Vergleich zum Tanz der Hornochsen verändert hat.

Eine weitere bekannte Marke von AMIGO ist selbstverständlich Wizard. In diesem Jahr kommt Wizard Würfelspiel zum Stichspiel für zwei bis fünf Personen ab 10 Jahren heraus. Hier muss man vorher ansagen wie viele Würfel einer Farbe kommen werden. Die Rolle des Sehers oder der Seherin kann allerdings noch in das Ergebnis eingreifen. Dies ist immer die aktive Person. Die höchste Vorhersage in einer anderen Farbe als der Seher oder die Seherin bringt einem Spieler die Rolle in der nächsten Runde ein. Mit Wizards, denen der Seher oder die Seherin vor dem Wurf eine Farbe zuordnet, und Narren, welche es erlauben falsche Vorhersagen ungeschehen zu machen, ist für Abwechslung gesorgt. Mutige Schätzungen können viele Punkte bringen, doch wer zu viel riskiert macht Miese.

Mit Bohna Nostra, kommen Gefallen-Karten ins Bohnanza-Spiel. Diese kann man nutzen, um einen Deal zu schließen, wenn man gerade nichts Sinnvolles zu bieten hat. Doch irgendwann im Spiel kann dafür eine kleine, aber teure Gefälligkeit verlangt werden und dies vielleicht zu einem sehr unpassendem Zeitpunkt. Die verschiedenen Gefallen können zum Beispiel das Angebot beinhalten eine der beiden Karten zu verschenken, die man vor dem Handel vom Stapel aufdeckt. Allerdings stellt sich die Frage, wann die gewünschte Karte kommt und ob sich der andere noch daran erinnert, dass man ihm einen Gefallen schuldet. Erfüllte Gefallen kommen unter den eigenen Nachziehstapel für Gefallen, von denen man immer drei auf der Hand hat. Für drei bis sieben Spielerinnen und Spieler ab 12 Jahren ist dieses Spiel, das man als Fan der Reihe nicht ablehnen kann.

Bereits an verschiedenen Stellen berichtet haben wir Euch bereits über Carnival of Monsters. Die zwei bis fünf Spielerinnen und Spieler sind Monstrologen und wollen der Welt ihre beeindruckenden Kreaturen präsentieren. Über einen Draft-Mechanismus erhält man in den vier Runden immer wieder neue Monster. Doch jede Runde sind andere Wesen besonders gefragt. Diese können durch Länderkarten in die Manegen der Welt geschickt werden, jedoch muss man diese auch bändigen können. Wem dies nicht gelingt, da man die nötigen Personal- und Eventkarten nicht hat, für den wird es teuer.  

#MyLife ist ein kleines Draftingspiel für zwei bis sechs Personen ab 10 Jahren. Es werden Ereigniskarten ausgespielt, um das selbst ausgesuchte Leben möglichst konsequent zu führen. Dabei werden die Karten passend in den eigenen Lebensweg einsortiert, doch nur, wenn man sich im aktuellen Lebensabschnitt des Ereignisses befindet und/oder durch vorherige Ereignisse bestimmte Voraussetzungen erfüllt, kann man diese auch aktvieren. Will man lieber ein Leben im Wohlstand führen oder ist einem eine Work-Life-Balance wichtiger? Wer so am Ende ein erfülltes Leben nach seinen oder ihren Vorstellungen geführt hat und so die meisten Siegpunkte erringen konnte, gewinnt das Spiel.

Ebenfalls ein neues Kartenspiel ist Tatort Tonne. Zwei bis zehn Spielerinnen und Spieler ab 10 Jahren werden hier zu Waschbären, die gerne Müll aus den Tonnen stehlen. Doch unter ihnen sind auch gemeine Petzen. Wohl dem, der ein Alibi hat. Alle Mitspielenden bekommen ein Set aus drei Karten. Eine lässt einen auf „Müll-Klau“ gehen, eine weitere beschuldigt andere dies zu tun und eine gibt einem selbst ein Alibi. Alle suchen verdeckt eine Karte aus. Dann werden zuerst die Karten aufgedeckt, die andere beschuldigen. Diese Spielerinnen und Spieler deuten auf eine Person, die sie beschuldigen. Wird man zu Recht beschuldigt, scheidet man aus der Runde aus, hat man aber ein Alibi, ist die anklagende Person raus. Wer nun eine Müll-Klau-Karte gespielt hat und nicht beschuldigt wurde, nimmt sich die Belohnung in Form einer Müllkarte. Wer zuerst drei davon sein Eigen nennt oder zum Schluss übrig ist, gewinnt die Partie.

Auch Spiele aus der Reihe „Der kleine Rabe Socke“ sind mittlerweile eine Marke des Verlags. In Der kleine Rabe Socke - Suche nach dem verlorenen Schatz machen sich zwei bis fünf Kinder ab fünf Jahren auf, um Schätze zu bergen. Diese sind in Form von 24 verschiedenen Plättchen um einen Kartenstapel verteilt. Nach und nach werden Karten aufgedeckt und diese zeigen im Verlauf jeden Schatz zwei Mal. Erst beim zweiten Mal gilt es dann schnell den entsprechenden Schatz zu sich zu nehmen. Wird allerdings ein Schatz ein zweites Mal aufgedeckt, der schon genommen wurde, hat der Spieler zuvor einen Fehler gemacht und scheidet aus. Am Ende einer Runde bekommt das beste Kind drei, das zweite zwei und alle anderen einen Punkt. Wer nach drei Runden die meisten Punkte hat, gewinnt.

Und zuletzt gibt es noch ein Jubiläum zu feiern. Der Kartenspielklassiker Lobo 77 wird 25 Jahre alt. Reihum legen die zwei bis acht Personen ab acht Jahren Karten ab und addieren den Wert dieser immer zu den bereits ausliegenden dazu. Wer dabei zuerst über den Wert 77 kommt, verliert einen seiner drei Chips. Allerdings gibt es auch einige Sonderkarten, welche die Spielrichtung ändern, die Summe um 10 reduzieren oder einfrieren. Doch Vorsicht, denn auch bei Schnapszahlen verliert man einen Chip. Wer sich am Ende als Einziger noch im Spiel halten kann, gewinnt.


Quelle:  AMIGO Spiele

<< nächst ältere   |   News Archiv   |   nächst neuere >>

Spiele-Shop

Verknüpfte Spiele:

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben:

Bitte zuerst Registrieren